Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Chinapfanne
Schließen

Chinapfanne

So schön unkompliziert, mit frischen Zutaten und immer noch etwas exotischen Aromen. Unsere Chinapfanne ist immer die richtige Wahl. Nur zehn Minuten müssen Sie selbst investieren, danach weitere zehn Minuten warten – dann genießen!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

2 Portionen

  • 1 TL Maisstärke

  • 0.5 Tasse Gemüsebrühe

  • einige Tropfen Chilisauce

  • 2 EL Sojasauce

  • 0.5 Bund Frühlingszwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 Stück Ingwer

  • 125 g Schweinefleisch aus der Schulter

  • 0.5 Paprika, rot

  • 100 g Chinakohl

  • 1 EL Maiskeimöl

  • 1 EL Sesam

  • 0.5 TL Paprikapulver mild

  • 0.5 Glas Sojabohnenkeimlinge

Dazu:
  • 120 g Glasnudel

Zubereitung

  1. 1

    Maisstärke mit der Gemüsebrühe, Chilisoße und Sojasoße verrühren und zur Seite stellen.

  2. 2

    Frühlingszwiebeln waschen und in 1 cm breite Ringe schneiden. Knoblauch fein schneiden. Ingwer dünn schälen, zunächst in dünne Scheiben schneiden und anschließend ganz fein würfeln.

  3. 3

    Schweinefleisch in dünne Streifen schneiden. Paprika vom Stielansatz befreien, entkernen und in feine Ringe schneiden. Chinakohl in 1, 5 cm breite Streifen schneiden.

  4. 4

    Pfanne oder Wok auf die Flamme stellen und erwärmen. Maiskeimöl hineingeben und die Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer unter ständigem Rühren glasig dünsten. Fleischstreifen dazugeben und weitere 3 Minuten anbraten, Sesam unterrühren und das Ganze mit Paprika bestreuen.

  5. 5

    Paprikaringe und Chinakohl unterheben, die nochmals umgerührte Gemüsebrühe in den Wok geben, alles vermischen und eindicken.

  6. 6

    Abschließend die Sojabohnenkeimlinge unterheben und kurz erwärmen.

  7. 7

    Servieren Sie dazu Glasnudeln, Spaghetti oder Reis. Diese je nach Packungsanleitung zubereiten.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2265kJ 27%

    Energie

  • 541kcal 27%

    Kalorien

  • 59g 23%

    Kohlenhydrate

  • 18g 26%

    Fett

  • 35g 70%

    Eiweiß

Chinapfanne – mit Schweinefleisch, Ingwer und Chinakohl

Die Pfanne auf den Herd, frische Zutaten hinein, umrühren – fertig ist Ihr Ausflug in die chinesische Küche. Jedenfalls, wenn Sie sich an unser Chinapfannen-Rezept halten. Dabei kombinieren Sie unter anderem Ingwer, Chinakohl und frisches Gemüse wie Paprika mit Fleisch aus der Schweineschulter sowie einer Marinade aus Maisstärke, Gemüsebrühe, Chili- und Sojasoße: die Basis für Ihre Asia-Pfanne. Wer gerne chinesisch kocht, bei dem stehen häufiger Chinakohl-Rezepte auf dem Speiseplan. Mild schmeckt er, dazu weniger nach Kohl als seine in Deutschland weiter verbreiteten Verwandten. Für die frische Chinapfanne möchten Sie natürlich auch Kohl, der so frisch wie möglich ist. Dafür ist die Zeit zwischen September und Dezember am besten, wenn Freilandbauern in Deutschland ihren Chinakohl ernten und direkt verkaufen. Grundsätzlich ist er das ganze Jahr erhältlich. Einmal gekauft, bewahren Sie den Kohl für unsere Chinapfanne in einer Frischhaltefolie im Gemüsefach Ihres Kühlschranks auf. So hält er sich bis zu fünf Tage.

Chinapfanne und Asia-Rezepte von Shiitake bis Dumplings

Unsere Chinapfanne servieren Sie mit Glasnudeln. Auch gebratene Nudeln oder Reis sind passende Alternativen. Ernähren Sie sich vegetarisch, lassen Sie einfach das Schweinefleisch weg. Bevorzugen Sie Geflügel, nutzt die chinesische Küche gern auch Hühnchen. Eine andere Option für die asiatische Kochkultur ist unsere Shiitakepfanne mit Glasnudeln. Ingwer und Chili sorgen dabei für die nötige Schärfe, Sesam- und Sojaöl für eine fernöstliche Note, die Pilze für ein würziges Aroma. Eine leichte, zudem in nicht einmal einer halben Stunde fertige Asia-Pfanne bereiten Sie mithilfe unseres Rezepts für Gemüsewok mit Putenstreifen zu. Als kleinen Clou nehmen Sie statt Asianudeln Spaghetti. Möchten Sie richtig Eindruck schinden? Sollen die Freunde beim gemeinsamen Abendessen ungläubig bewundern, was Sie Ihnen servieren? Dann bereiten Sie unsere Regenbogendumplings zu. Mit ausschließlich natürlichen Zutaten machen Sie dafür rote, blaue und grüne Teigtaschen selbst, füllen sie danach mit Garnelen, Hackfleisch oder einfach Gemüse. Eine Freude für Augen und Gaumen! Weniger farbenfroh, aber genauso lecker kochen Sie mit unserem Rezept für chinesische Teigtaschen mit Garnelen und Gemüse.