Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Andere Länder, andere Käsekuchen: Die Schweizer bereiten ihre Käsewähe mit Hartkäse zu, die Italiener backen den Klassiker mit Ricotta und in Frankreich wird oft Ziegenkäse verwendet. Ein American Cheesecake punktet mit cremigem Frischkäse, Beeren, weißer Schokolade und Minze

Cheesecake

Andere Länder, andere Käsekuchen: Die Schweizer bereiten ihre Käsewähe mit Hartkäse zu, die Italiener backen den Klassiker mit Ricotta und in Frankreich wird oft Ziegenkäse verwendet. Ein American Cheesecake punktet mit cremigem Frischkäse.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für die Käsefüllung:
  • 500 g Frischkäse, natur

  • 500 g Schmand

  • 2 Ei

  • 130 g Zucker

Für den Boden:
  • 150 g Butterkeks

  • 75 g Mandel, gemahlen

  • 0.5 TL Zimt

  • 100 g Butter

Zutaten für das Topping;
  • 1 Handvoll Beerenmischung, tiefgekühlt

  • 1 Handvoll Beere

  • 30 g Schokolade, weiß

  • einige Blätter Minze

Zubereitung

  1. 1

    Für den Boden die Butterkekse durchbrechen und im Blitzhacker fein zermahlen. Alternativ kann man die Kekse auch in einem Gefrierbeutel mit einem Teigroller zerkrümeln. Die Kekskrümel und die gemahlenen Mandeln in eine Schüssel geben und den Zimt unterrühren. Die Butter schmelzen und gut mit der Keks-Nuss-Mischung verrühren. Die Masse bleibt leicht krümelig.

  2. 2

    Den Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 150 Grad) vorheizen. Für die Füllung den Frischkäse, den Schmand, die Eier und den Zucker in einer großen Schüssel mit den Schneebesen des Handrührgeräts gründlich verquirlen, bis eine glatte Masse entstanden ist. Wichtig: nur auf niedriger Stufe, damit die Masse cremig, aber nicht zu fluffig wird.

  3. 3

    Die Keks-Nuss-Masse auf dem Boden der Springform verteilen und glatt drücken. Die Käse-Masse einfüllen und glattstreichen.

  4. 4

    Nun die Masse im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten backen, bis der Kuchen goldgelb ist. Herausnehmen und in der Springform komplett abkühlen lassen. Anschließend noch einmal für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Erst dann die Springform lösen.

  5. 5

    Für das Topping die gefrorenen Beeren im Topf bei niedriger Hitze erwärmen. Komplett abkühlen lassen und auf dem Kuchen verteilen. Die frischen Beeren bei Bedarf klein schneiden und auf der Beerenmischung verteilen. Die weiße Schokolade fein schneiden und über den Kuchen rieseln. Abschließend den Kuchen mit den Minzblättern garnieren und genießen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2043kJ 24%

    Energie

  • 488kcal 24%

    Kalorien

  • 26g 10%

    Kohlenhydrate

  • 39g 56%

    Fett

  • 10g 20%

    Eiweiß

Cheesecake-Rezept: Frischkäse statt Quark

Am 30. Juli feiern die Amerikaner den "National Cheesecake Day" – so beliebt ist die US-Variante des Käsekuchens im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Im Vergleich zum deutschen Pendant backen die Amerikaner den Kuchen mit Frischkäse der Doppelrahmstufe statt mit Quark. Dadurch schmeckt er besonders cremig und verführerisch lecker. Auch der Boden aus Kekskrümeln sorgt für ein besonderes Geschmackserlebnis und ist schneller zubereitet als ein Mürbeteig. Bei der Wahl der Kekse sind Sie flexibel: Butterkekse, Dinkelkekse, Oreo-Kekse oder auch Haselnussgebäck bilden die Grundlage für den Cheesecake. Die übrigen Zutaten sind schnell aufgelistet: Butter, Zucker, Eier und Schmand kommen in fast jedem Cheesecake-Rezept zum Einsatz.

Das gilt auch für den New York Cheesecake, der häufig als Synonym für den amerikanischen Käsekuchen verwendet wird. Vermutlich entstand der Namenszusatz, um das Backwerk vom Italian Cheesecake zu unterscheiden. Die italienischen Einwanderer backen den Kuchen heute noch gerne mit Ricotta. Käsesahnetorte zählt übrigens nicht zu den Käsekuchen, da die Füllung zwar mit Quark, aber mit Sahne statt Eiern zubereitet und nicht gebacken wird. Die Torte wird dank Stärke oder Gelatine im Kühlschrank schnittfest.

Cheesecake-Rezepte zum Verlieben

Ein Stück Cheesecake ist eine echte Kalorienbombe. Bei der Mächtigkeit der Zutaten ist es die Ausnahme, dass jemand ein zweites Stück von der Köstlichkeit verlangt. Möchten Sie nicht gleich einen ganzen Kuchen backen und zu viel übrig haben, empfehlen wir Ihnen unser Cheesecake-Muffins-Rezept. Beim Backen der handlichen Küchlein können Sie die Menge besser planen. Eine weitere mundgerechte amerikanische Backspezialität bereiten Sie außerdem mit unserem Rezept für Cronuts zu. Als Nachtisch macht sich Cheesecake im Glas besonders gut: Das Dessert sieht sehr dekorativ aus und schmeckt dank Limetten und Orangen fruchtig-frisch.

Apropos Frucht: Sie können jedes American Cheesecake-Rezept mit Obst ergänzen. An warmen Sommertagen ein Genuss! Probieren Sie ein Rezept für Käsekuchen mit Kirschen aus, einen Blueberry Cheesecake oder eine Variante mit Erdbeeren. Bei Beerenobst verwenden Sie einfach, was Garten und Saisonkalender hergeben. Von Himbeeren über Johannisbeeren bis hin zu Brombeeren ist alles möglich. Zu den besten Kombinationen zählen außerdem Käsekuchen mit Zitrusfrüchten. Für den Frischekick kann auch Lemon Curd als Finish auf dem Cheesecake sorgen: Die Creme besteht aus Zitronen, Eiern, Zucker und Butter. Wer es lieber schokoladig mag, versucht sich an einem Cheesecake Brownie-Rezept, vermischt den Frischkäse mit Kakaopulver oder bereitet den Boden aus Schokokeksen zu.