Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Oreo-Kekse selbermachen und das am liebsten vegan! Versuchen Sie doch mal unsere veganen Oreo-Kekse - ob zum Selberessen oder zum Verschenken – einfach ausprobieren!
Schließen

Vegane Oreo-Kekse

Kakao und Vanille. Knusprige Kekse und aromatische Creme. Was zusammengehört, bringen Sie ab sofort selber zusammen. Denn mit unserem Oreo-Kekse-Rezept backen Sie die berühmte Süßigkeit ganz einfach selbst – und das auch noch vegan.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Füllung:
  • 0.5 unbehandelte Limette, davon die abgeriebene Schale

  • 3 EL Rapsöl

  • 4 EL Kokoscreme

  • 0.5 TL Puderzucker

Zutaten:
  • 5 g Leinmehl

  • 250 g Margarine

  • 150 g Zucker, braun

  • 1 Vanilleschote

  • 220 g Weizenmehl (Type 550)

  • 30 g Speisestärke

  • 4 EL Backkakao

  • 2 TL Backpulver

  • 0.5 TL Salz

Zubereitung
  1. 1

    Leinmehl und 50 ml Wasser mit einem Stabmixer gründlich vermischen, 5 Minuten ruhen lassen.

  2. 2

    Margarine und brauner Zucker unter Zuhilfenahme eines Handrührgerätes (Schneebesen) cremig rühren. Leinmehl-Wasser-Gemisch unterheben. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark auskratzen und unterrühren.

  3. 3

    Weizenmehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver durchsieben und mit dem Salz vermischen. Mehlmischung mit der Vanillecreme zu einem glatten Teig verrühren.

  4. 4

    Den Teig zu einer Rolle von ca. 30 cm Länge formen, in Frischhaltefolie einschlagen und für eine Stunde in den Kühlschrank geben.

  5. 5

    Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  6. 6

    Teigrolle mit einem scharfen Messer in ca. 0,8 cm breite Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Für 12-15 Minuten im Ofen backen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

  7. 7

    Für die Cremefüllung die Limette heiß abwaschen, halbieren, abreiben und auspressen. Mit Rapsöl, Kokoscreme und Puderzucker unter Zuhilfenahme eines Handrührgerätes (Schneebesen) cremig schlagen.

  8. 8

    Die Cremefüllung in einen Spritzbeutel und kreisförmig auf der Hälfte der Kekse verteilen. Die andere Hälfte der Kekse aufsetzen. Aushärten lassen.

  9. 9

    Probieren Sie auch unsere weiteren Rezepte für vegane Kekse und vegane Süßigkeiten aus!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1537kJ 18%

    Energie

  • 367kcal 18%

    Kalorien

  • 37g 14%

    Kohlenhydrate

  • 23g 33%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Oreo-Kekse-Rezept: vegan mit Kokoscreme und Kakao

Legendenstatus haben sie sich längst verdient. Bereits 1912 bereicherten Oreos den Keksmarkt in den USA, fanden später fast zwangsläufig ihren Weg nach Europa. Das Konzept war schlicht zu gut: Zwei kakaohaltige Kekshälften, dazwischen feine Vanillecreme. Eine Gewinnerkombination, die sogar so viele Freunde fand, dass Oreos in die Popkultur einzogen. So veröffentlicht Nike einige seiner Modelle in speziellen "Oreo"-Farbkombinationen, während Google eine Version seines Android-Betriebssystems nach den Keksen benannte – und nun steigen auch Sie ein. Denn dank unseres Rezepts können Sie Oreo-Kekse selber machen. Vom Teig über die Füllung rühren Sie alles selbst an. Entscheidend sind dabei die Oreo-Kekse-Zutaten. Kakao und Vanille liefern natürlich die Geschmacksbasis. Dazu kommen unter anderem Kokoscreme und Limette, keine Milch. Denn mit unserem Rezept backen Sie Oreo-Kekse ohne tierische Produkte, ähnlich wie unsere veganen Vanillekipferl. Ei und Butter benötigen Sie wiederum für unsere leckeren Mohnplätzchen mit Pflaumenmus.

Oreo-Kekse: die richtige Esstechnik? Ihre Entscheidung!

Jeden Oreo-Keks begleitet die Frage des "Wie?". Einfach reinbeißen? Eine Hälfte lösen, um danach die Creme zu genießen? Tunken? Es gibt nahezu unendlich viele Möglichkeiten, Oreo-Kekse zu essen. Über die richtige entscheiden am Ende jedoch Sie. Denn wenn Sie schon Oreo-Kekse selber machen, bestimmen auch Sie, wie Sie sie am liebsten genießen. Grundsätzlich sind Sie sogar nicht mal auf den Cookie angewiesen. Das Grundkonzept lässt sich bestens übertragen. So gibt es Oreo-Kekse-Kuchen, -Eis, -Schokolade, sogar -Frühstückscreme. Eine weitere Option ist unsere Oreo-Mousse, die Sie mit Mascarpone, also nicht vegan, zubereiten. Wenn Sie noch mehr Backwaren ohne tierische Produkte zubereiten möchten, helfen Ihnen auch unsere Ideen für vegane Kekse weiter. Zimtsterne. Bärentatzen. Apfelwolken. Mürbeteig-Plätzchen. Alles ist möglich – und zum Kaffee servieren Sie unseren veganen Käsekuchen, zum Nachtisch unseren veganen Kaiserschmarrn.