Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Eine Alternative zu Grillsaucen, Ketchup oder Senf: Selbstgemachtes Gurkenrelish aus Gurke, Zwiebeln und allerlei Gewürzen.
Schließen

Gurkenrelish

Bereiten Sie doch mal mit unserem Gurkenrelish-Rezept eine Alternative zu Ketchup oder Grillsaucen selbst zu. Schmeckt herrlich süßsauer und hält sich bei korrekter Zubereitung monatelang – da lohnt es sich, gleich einen Vorrat anzulegen!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 500 g Salatgurke

  • 2 mittelgroße Zwiebel

  • 1 Stück Ingwer

  • 1 Paprika, grün

  • 1 TL Salz

  • 4 Blatt Curry

  • 0.5 TL Kurkuma

  • 0.5 TL Senfkörner, gemahlen

  • 2 Stiele Koriander, frisch

  • 2 Stiele Dill

  • 250 ml Apfelessig, naturtrüb

  • 200 g Zucker

Utensilien

Sterilisierte Twist-off-Gläser

Zubereitung
  1. 1

    Gurke waschen, schälen, die Enden abschneiden und das wässrige Kerngehäuse entfernen. Fruchtfleisch in feine Würfel schneiden. Zwiebeln pellen und fein hacken. Ingwer schälen und fein hacken. Paprika waschen, Stiel und Kerngehäuse entfernen und fein würfeln.

  2. 2

    Gemüse zusammen mit Salz, zerstoßenen Curryblättern, Kurkuma und gemahlenen Senfsamen in eine Schüssel geben, vermischen und 1 Stunde ziehen lassen.

  3. 3

    In der Zwischenzeit Koriander und Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken.

  4. 4

    Apfelessig und Zucker in einen Topf geben und aufkochen lassen. Gemüse-Gewürz-Mischung hineingeben und abgedeckt bei geringer Hitze für 10-15 Minuten köcheln lassen. Relish vom Herd ziehen, nach Belieben noch pürieren. Gehackte Kräuter unterrühren.

  5. 5

    Gurkenrelish heiß in ein sterilisiertes Twist-off-Glas füllen, verschließen und abkühlen lassen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 167kJ 2%

    Energie

  • 40kcal 2%

    Kalorien

  • 6g 2%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Mal was anderes als Grillsaucen: unser Gurkenrelish-Rezept

In den USA ist Relish eine beliebte Ergänzung auf Hot Dogs oder Hamburgern – ob als Sweet Relish aus Paprika und Zwiebeln, als Gurken-Relish aus Gewürzgurken oder – wie nach unserem Gurkenrelish-Rezept – aus frischer Salatgurke, Zwiebeln, Ingwer und allerlei anderen Gewürzen: Ein Gurkenrelish-Rezept bietet eine willkommene Abwechslung zu Ketchup, Senf oder fertigen Grillsaucen. Relish ist die Bezeichnung für eine kalte, süßlich-säuerliche Würzsoße aus Obst oder Gemüse. Im Unterschied zu Chutneys ist sie eher dünnflüssig und nicht so marmeladenartig süß. Unser Gurkenrelish-Rezept passt nicht nur zu den oben genannten amerikanischen Streetfood-Klassikern, sondern gibt auch beim hiesigen Barbeque einen wunderbaren Begleiter zu Gegrilltem, zu Fisch und sogar zu Braten ab. Auch auf unserem Veggie-Burger bietet das Gurkenrelish süßsauer eine leckere Alternative zum im Rezept beschriebenen Relish mit Chili.

Gurkenrelish-Rezept: So bleibt die Würzsoße lange haltbar

Wie selbst gemachte Fruchtaufstriche oder Chutneys ist auch die Würzsoße nach unserem Gurkenrelish-Rezept im Glas verschlossen für mehrere Monate bis ein Jahr haltbar. Beachten Sie dafür folgende Dinge, wenn Sie Gurkenrelish selber machen: Alle Arbeitsgeräte müssen absolut sauber sein, kochen Sie die Gläser aus (auch die Deckel!), bevor Sie das Relish – am besten kochend heiß – einfüllen. Je weniger Sauerstoff sich in den Gläsern befindet, desto länger ist das Relish haltbar, füllen Sie deshalb die Gefäße bis knapp unter den Rand. Damit die Gläser nicht zerspringen, wärmen Sie sie vor dem Einfüllen mit heißem Wasser auf. Angebrochen hält sich Ihr selbst gemachtes Relish für ein bis zwei Wochen im Kühlschrank. Noch mehr Lust auf Einmachen? Probieren Sie auch einmal unser Mixed-Pickles-Rezept!

Tipp: Es ist Sommer und Sie haben Lust auf mehr kalte Gurken-Rezepte? Dann beginnen Sie den Tag doch mal mit einem Gurken-Smoothie oder servieren Sie zum Lunch unsere Gurken-Kaltschale!