Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Blumenkohlsalat
Schließen

Blumenkohlsalat

Granatapfel und Zimt statt Sauce Hollandaise oder Bechamel: Unser Blumenkohlsalat-Rezept gibt dem Gemüseklassiker der gutbürgerlichen deutschen Küche einen orientalischen Twist. Bestens geeignet auch für die Low-Carb-Ernährung.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

2 Portionen

Für den Salat
  • Eine große Portion Liebe

  • 1 Blumenkohl

  • 3 EL Olivenöl

  • Salz

  • Pfeffer

  • 40 g Cashewkerne

  • 1 Bund Petersilie

  • 0.5 Granatapfel

Für das Dressing
  • 3 EL Olivenöl

  • 1 Prise Zimt

  • 1 Prise Piment, gemahlen

  • 1 EL Rotweinessig

  • 1.5 EL Ahornsirup

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung

  1. 1

    Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. 2

    Blumenkohl in Röschen teilen, waschen und trocknen. In eine ofenfeste Form geben und im Olivenöl wenden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. 3

    Blumenkohl im vorgeheizten Backofen bei 220°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Min. backen, bis er knusprig braun ist. Aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen.

  4. 4

    Cashewkerne bei mittlerer Hitze ohne Fett in der Pfanne rösten. Abkühlen lassen und grob hacken.

  5. 5

    Petersilie waschen und trocknen, Blätter von den Stielen zupfen und klein hacken. Granatapfel entkernen.

  6. 6

    Für das Dressing 3 EL Olivenöl mit Rotweinessig, Zimt, Piment und Ahornsirup vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  7. 7

    Blumenkohl und Cashewkerne auf Tellern verteilen und das Dressing darüber träufeln.

  8. 8

    Tipp: Alles Wissenswerte über Blumenkohl finden Sie hier.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2219kJ 26%

    Energie

  • 530kcal 27%

    Kalorien

  • 39g 15%

    Kohlenhydrate

  • 41g 59%

    Fett

  • 15g 30%

    Eiweiß

Blumenkohlsalat-Rezept: So geht Kohl fruchtig-orientalisch

Auch wenn Sie Blumenkohl bisher für ein verflixt deutsches Gemüse gehalten haben sollten – wir können ihn auch orientalisch! Unser Blumenkohlsalat-Rezept kombiniert die knubbeligen Kohlröschen mit Granatapfel, Cashewkernen und einem Dressing mit Zimt und Piment. Das Blumenkohlsalat-Rezept eignet sich durch die fruchtige Note ideal als Sommersalat und bietet sich außerdem als Hauptgericht bei einer Low-Carb-Ernährung an: Blumenkohl hat Biss und wird von vielen Menschen als sättigender empfunden als etwa grüne Blattsalate. Nicht nur in unserem Blumenkohlsalat-Rezept ergänzen übrigens orientalische Gewürze dieses Gemüse gut: Auch in Currys ist diese Kombination sehr beliebt. Probieren Sie zum Beispiel unser Rezept für Blumenkohl Curry: Hier wird das Kohlgericht mit einer indischen Würzmischung verfeinert.

Übrigens: Blumenkohl stammt tatsächlich aus Asien, wird aber seit dem 16. Jahrhundert in ganz Europa angebaut. Anders als bei anderen Kohlsorten essen wir beim Blumenkohl und seinen beiden Verwandten – dem Romanesco und dem Broccoli – die Blütenstände, nicht die Blätter.

Der Star der Low-Carb-Küche

Wie bereits erwähnt, bietet unser Blumenkohlsalat-Rezept Ihnen eine leckere Abwechslung, wenn Sie sich "low carb" ernähren. Überhaupt ist Blumenkohl ein ausgesprochen nützliches Gemüse für alle, die beim Kochen auf Kohlenhydrate achten möchten: Auch als Blumenkohlpüree (anstelle des High Carb-Gemüses Kartoffel) oder als Ersatz für den Hefe- oder Mürbeteig aus kohlenhydratreichem Weizenmehl im Pizzaboden oder in der Quiche macht der Blumenkohl (Ihnen) eine gute Figur. In unserem Rezept für Low-Carb-Pizza bereiten Sie den Pizzaboden aus einer Mischung aus Blumenkohl und Maisgrieß zu, der reichhaltige Belag aus Tomaten, Thunfisch, Paprika und Mozzarella sorgt dafür, dass Sie garantiert nicht hungrig vom Tisch aufstehen.

Tipp: Frischer Blumenkohl hält sich ungewaschen und in einem perforierten Frischhaltebeutel verpackt etwa zehn Tage lang im Kühlschrank.