Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Suesse-Kartoffelpuffer

Kartoffelpuffer-Rezepte: Verlieben Sie sich immer wieder neu in die Kartoffel!

Nicht ohne Grund gilt die Kartoffel hier als beliebtes Grundnahrungsmittel. Kaum eine Beilage oder ein Gemüse kann so vielseitig zubereitet werden wie die tolle Knolle. Mit unseren Kartoffelpuffer-Rezepten zeigen wir Ihnen weitere Möglichkeiten, Ihr Lieblingsgemüse von süß bis herzhaft zuzubereiten.

Geriebene Kartoffeln als Delikatesse

Probieren Sie unser Zucchini-Möhren-Puffer-Rezept aus.
Kartoffelpuffer sind auch als Reibekuchen oder Rievkooche bekannt

Kartoffelpuffer haben in Deutschland regional ganz unterschiedliche Namen. So stehen Bezeichnungen wie Kartoffelpuffer, Reiberdatschi, Reibekuchen, Rievkooche, Baggers, Flinsen, Dotsch oder noch viele weitere für das gleiche Gericht: knusprige kleine Fladen aus geriebenen Kartoffeln, Mehl oder Haferflocken und Ei, die in Öl schwimmend ausgebacken werden. Wie die Puffer besonders lecker und knusprig gelingen, verraten Ihnen unsere Experten im Expertenwissen zu Kartoffelpuffern.

Tipps zum Ausbacken der Kartoffelpuffer

Wichtig ist auf jeden Fall, dass Sie ausreichend Fett zum Braten verwenden. Die Reibekuchen sollen im Öl schwimmen, dann hängt nichts in der Pfanne an und die Puffer werden schön knusprig. Verwenden Sie dazu am besten Öle, die richtig heiß werden können, beispielsweise Sonnenblumenöl oder Rapsöl. Für eine etwas fettärmere Variante der Reiberdatschi können Sie den Teig auch dünn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und dann bei 180 Grad etwa eine halbe Stunde backen. Ganz innovative Köche verwenden zum Ausbacken der Kartoffelpuffer übrigens ein Waffeleisen. Probieren Sie einfach einmal aus, welche Zubereitungsart Ihnen am besten zusagt!

Machen Sie Ihr eigenes Rezept!

Kräuter-Kartoffelpuffer
Herzhaft genießen mit unseren Kräuter-Kartoffelpuffer

Das eine Kartoffelpuffer-Rezept gibt es schlichtweg nicht. Sie können den Teig so puristisch oder so komplex gestalten, wie Sie möchten. Einfach nur Kartoffeln, Mehl und Ei oder lieber mit Zwiebel- und Speckwürfeln? Erlaubt ist, was Ihnen schmeckt!

Auch was Sie zu den Puffern essen, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Unser Rezept für süße Kartoffelpuffer schlägt zum Beispiel ein Kompott aus Äpfeln und Sauerkirschen zu den Kartoffelküchlein vor. Aber auch ein feines Apfelmus wird traditionell gerne dazu gereicht.

Zu herzhaften Varianten empfiehlt sich ein knackiger Salat, geräucherter Fisch oder ein würziger Quark-Dip. Wenn Sie den Teig gleich mit Bergkäse und Kräutern anreichern, wie bei unserem Kräuter-Kartoffelpuffer-Rezept beschrieben, können Sie die deftige Kartoffelspezialität auch einfach pur genießen.

Tipp: Am knusprigsten werden Ihre Puffer mit vorwiegend festkochenden oder festkochenden Kartoffeln. Mehlige Kartoffeln enthalten mehr Stärke. Damit werden die Reibekuchen eher weich und zart.

Mehr Inspirationen und Tipps abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie wöchentlich tolle Angebote, Rezeptinspirationen und Informationen zu Gewinnspielen.

Kartoffelpuffer-Rezepte: nicht nur mit Kartoffeln allein ein Genuss

Zucchini-Reibekuchen
Probieren Sie auch eine Mischung aus Kartoffeln und Gemüse

Ihre Puffer müssen übrigens nicht nur aus Kartoffeln bestehen, Sie können Ihren Teig auch mit anderen Zutaten verfeinern. Etwas leichter und weniger kohlenhydratreich wird es beispielsweise mit unserem Zucchini-Reibekuchen-Rezept. Ein schönes Farbenspiel bekommen Sie, wenn Sie etwas Rote Beete in Ihren Teig reiben. Karotten oder geriebener Apfel bringen noch eine feine Süße und Saftigkeit mit in das Gericht. Sie sehen, Ihrer Kreativität und Experimentierfreude sind kaum Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, Ihre ganz persönlichen Kartoffelpuffer-Rezepte zu kreieren.