Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Spargelsalat mit Erdbeeren
Spargelsalat mit Erdbeeren
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Getrocknete Feigen - süßer Snack

Feigen trocknen

Feigen wachsen an immergrünen Bäumen mit einer Höhe von 3–10 m. Die Form der frischen Früchte ist kugelig bis birnen- oder tropfenförmig. Die Farbe der Schale ist grün bis dunkelviolett. Getrocknet ändert sich die Farbe in beige bis braun. Der weißliche Belag auf der Schale ist auskristallisierter Traubenzucker. Im Gegensatz zu anderen Früchten, findet der Trocknungsprozess bei Feigen als natürlicher Prozess am Baum statt. Deshalb ist der Wassergehalt höher als bei anderem Trockenobst. Oft werden Feigen aber schon gepflückt, bevor der Trocknungsprozess beendet ist und bei hohen Temperaturen nachgetrocknet. Das führt jedoch zu Qualitätseinbußen. Durch das Trocknen verlieren die Früchte an Feuchtigkeit und ihr prozentualer Zuckergehalt steigt an, was sie süßer aber auch länger haltbar macht. Sie verlieren dabei ihre Form und werden zu flachen Scheiben. Um die Farbe der getrockneten Früchte zu erhalten und um Fäulnis vorzubeugen, wird industriell hergestelltes Trockenobst häufig vor dem Verpacken geschwefelt und/oder mit Konservierungsstoffen behandelt. Allergiker und Asthmatiker sollten unbedingt nur auf ungeschwefeltes Obst zurückgreifen.

Herkunft

Feigen werden bereits seit der Antike im Mittelmeerraum kultiviert. Mit wenigen Ausnahmen (z. B. Südafrika und Kalifornien) beschränkt sich der Anbau auch heutzutage auf dieses Gebiet.

Saison

Getrocknete Feigen sind das ganze Jahr über erhältlich.

Geschmack

Getrocknete Feigen schmecken sehr süß, saftig und honigartig.

Verwendung

Getrocknete Feigen sind prima zum Naschen zwischendurch. Sie sind ein gesunder Ersatz für Süßwaren. Außerdem eignen sie sich für Gebäck mit Trockenfrüchten. Lecker auch zum Selbermachen von Müsliriegeln. In der orientalischen Küche finden sie auch Verwendung in der herzhaften Küche. Hierfür sollte man die getrockneten Früchte jedoch vorher in Wasser einweichen.

Aufbewahrung

Das Trockenobst am besten an einem kühlen (7–10 °C) und trockenen Ort aufbewahren. Eine Lagerung im Kühlschrank ist nicht empfehlenswert, da dort die Feuchtigkeit zu hoch ist. Am besten eignen sich verschließbare, lichtundurchlässige Dosen.

Haltbarkeit

Auf Grund des höheren Wassergehaltes sind getrocknete Feigen nicht so lange haltbar wie andere Trockenfrüchte. Bei sachgemäßer Lagerung (Temperatur/Luftfeuchtigkeit) einige Monate. Bei unsachgemäßer Lagerung können sie klebrig werden, von Hefepilzen oder Schimmel befallen werden, gären und einen unangenehmen Geruch annehmen.

Rezeptideen mit Feigen

Verwandte Begriffe in der Warenkunde