Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kleine Windbeutel mit einer leckeren Beeren-Frischkäsefüllung zum Selbermachen. Ob als köstliches Dessert oder als Snack zwischendurch – schmecken tun sie immer!
Schließen

Windbeutel

Krosse Schale, sahniger Kern: Feine Windbeutel aus luftigem Brandteig begeistern mit ihrer cremigen Füllung. Backen Sie die leckeren Teilchen einfach selbst und füllen Sie sie mit unserer Beeren-Frischkäsecreme.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

8 Portionen

Für die Beeren-Frischkäsefüllung:
  • 80 g Himbeeren

  • 80 g Erdbeeren

  • 40 g Gelierzucker 3:1

  • 300 ml Sahne

  • 3 Päckchen Sahnesteif

  • 160 g Frischkäse

  • 1 Päckchen Vanillezucker

Für den Brandteig:
  • 200 g Mehl

  • 60 g Butter

  • 250 ml Wasser

  • 1 Prise Salz

  • 5 Ei

Utensilien

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung
  1. 1

    Den Backofen auf 200°C vorheizen. Für den Brandteig Butter, Wasser und Salz in einen Topf ge-ben und kurz aufkochen. Das Mehl hinzugeben und zügig verrühren, sodass ein Teigball entsteht. Dieser muss nun noch eine Minute unter Hitzezufuhr im Topf gewendet - im Fachjargon abge-brannt - werden, bis ein feiner weißer Belag am Topfboden entsteht. Vom Herd nehmen und den Teig in eine Schüssel geben.

    Windbeutel
  2. 2

    Ein Ei zum Teig geben und mit Hilfe einer Küchenmaschine gut unter den Teig rühren. Diesen Vorgang mit allen Eiern nacheinander wiederholen.

  3. 3

    Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und ca. 16 Windbeutel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. 25 Minuten backen. Den Ofen ausschalten und die Windbeutel noch 10 Minuten im Backofen ruhen lassen. Wichtig: den Backofen während der ge-samten Back- und Ruhezeit nicht öffnen, da die Windbeutel sonst in sich zusammenfallen. An-schließend aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

  4. 4

    Für die Creme die Erdbeeren kleinschneiden und zusammen mit den Himbeeren und dem Gelier-zucker in einen Topf geben. Die Beeren mit einer Gabel zerdrücken und aufkochen lassen. So lange köcheln, bis die Flüssigkeit nahezu vollständig verdampft ist. Die Beeren anschließend durch ein Sieb drücken und das Gelee hierbei in einer kleinen Schüssel auffangen. Etwas abkühlen lassen.

  5. 5

    Sahne und Sahnesteif steifschlagen. Frischkäse und Vanillezucker unterrühren. Nun das Beeren-püree unterheben. Die Beeren-Frischkäsecreme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle geben. Die Windbeutel mit einem Messer aufschneiden und mit Beerencreme füllen. Abschließend mit Puderzucker bestäuben.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1767kJ 21%

    Energie

  • 422kcal 21%

    Kalorien

  • 34g 13%

    Kohlenhydrate

  • 28g 40%

    Fett

  • 10g 20%

    Eiweiß

Windbeutel-Rezept: Brandteig mit Beerenfüllung

Warum heißen Windbeutel eigentlich Windbeutel? Vermutlich, weil im Inneren der krossen Brandteig-Teilchen Platz für Luft – oder eben Wind – ist. Den gilt es aber schnellstmöglich mit einer leckeren Creme zu füllen. Ganz klassisch mit Sahne, oder aber mit einer Beeren-Frischkäsecreme, die Sie mit unserem Windbeutel-Rezept zubereiten. Sie werden sehen, das Gebäck verschwindet in Windeseile von der Kaffeetafel (was auch eine Erklärung für die Namensgebung sein könnte). Und wie lassen sich nun Windbeutel selber machen?

Sie starten mit der Zubereitung des Brandteigs: Wichtig ist dabei, dass Sie die Masse vorsichtig in einem Topf auf dem Herd erhitzen und dabei ständig rühren, um alles langsam "abzubrennen" – daher stammt die Bezeichnung Brandteig. Die Konsistenz der Masse sollte so geschmeidig und glatt sein, dass sie nur langsam von einem Löffel abfällt und sich problemlos durch einen Spritzbeutel mit runder Tülle drücken lässt. Weiter geht es mit der Windbeutel-Füllung, der Krönung für alle Naschkatzen. Für unser Rezept weichen Sie dabei ein Stück vom Windbeutel-Grundrezept ab, nehmen nicht nur Schlagsahne oder Vanillecreme und bereiten stattdessen eine fruchtige Frischkäse-Beeren-Füllung zu. So eignen sich unsere Windbeutel als Dessert, passen aber auch zum Kaffee. Noch einen Schritt weiter gehen Sie mit unserer Windbeuteltorte. Ebenso verführerisch präsentiert sich unser Croque en bouche. Tipp: Windbeutel schmecken auch herzhaft gefüllt köstlich. Da der Brandteig an sich nicht gesüßt wird, stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen, von der Hackfleischfüllung über Kräuterquark bis zur Käsecreme.

Windbeutel selber machen: So fällt nichts zusammen

Ob Sie unsere Windbeutel als Nachtisch oder Kaffeebegleitung einplanen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Halten Sie sich in jedem Fall jedoch an die im Rezept angegebene Backzeit im Ofen. Denn öffnen Sie die Tür Ihres Backofens zu früh, kann es sein, dass der Teig in sich zusammenfällt, da er noch nicht gefestigt genug ist. Funktioniert alles, haben Sie jedoch Windbeutel wie vom Bäcker. Entsprechend sollten Sie Ihre kleinen Kreationen auch schnellstmöglich genießen. Vor allem aber, da sie bereits am nächsten Tag matschig sind. Wollen Sie Windbeutel aufbewahren, frieren Sie den Brandteig am besten ohne Füllung, beispielsweise in einem luftdicht verschlossenen Gefrierbeutel, ein. Gleichzeitig sind unsere Windbeutel mit Erdbeeren natürlich nur eine Variante unter vielen. Aus Brandteig lassen sich regelrechte Kunstwerke formen. Verwenden Sie einmal eine Sterntülle oder formen Sie mit zwei Löffeln statt mit einem Spritzbeutel Figuren nach Lust und Laune. Ebenfalls aus Brandteig sind übrigens Churros – die frittierte spanische Spezialität wird zwar nicht gefüllt, dafür aber mit einer leckeren Trinkschokolade serviert. Suchen Sie nach einem Baiser-Dessert, empfehlen wir unsere Mini-Pavlova.