Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Jobs bei EDEKA
Rezepte
Vegetarischer Nudelauflauf
Vegetarischer Nudelauflauf
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Rosinen selber machen im Dörrautomat, Backofen oder an der Luft

Aus leckeren Weintrauben selber Rosinen zu machen geht einfach – lediglich ein wenig Geduld ist gefragt, bis den Beeren die Feuchtigkeit entzogen ist. Dabei gibt es für die Trocknung mehrere Möglichkeiten. Wir verraten Ihnen, worauf zu achten ist.

So kann man Rosinen selber machen

Hefezopf mit Rosinen
Genießen Sie Ihren Hefezopf mit selbst hergestellten Rosinen.

In Gebäck, Müsli, zusammen mit Nüssen im Studentenfutter, mit Schokolade ummantelt, in Rum eingelegt oder einfach pur als Snack: Rosinen sind eine vielseitig verwendbare Leckerei. Die aromatischen Trockenfrüchte gibt es das ganze Jahr über zu kaufen, Sie können Rosinen aber auch einfach selbst herstellen. Dafür brauchen Sie weder ein teures Gerät noch eine aufwändige Anleitung: Wenn Sie Rosinen mithilfe der Sonne selber machen, brauchen Sie nur ein trockenes Plätzchen und Zeit. Breiten Sie die verlesenen, gewaschenen und abgetupften Weinbeeren auf einem sauberen Tuch aus, das Sie über den Ofenrost oder ein anderes Gitter gelegt haben. Dieses stellen Sie in die Sonne – und warten zwei bis drei Tage, bis die Früchte durchgetrocknet sind. Im Hochsommer klappt das wunderbar, den Rest des Jahres sind meist andere Methoden gefragt.

Rosinen im Backofen oder Dörrautomat selber machen

Auch im Backofen gelingt das Selbermachen von Rosinen. Hierfür legen Sie die gesäuberten und entstielten Beeren auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und trocknen Sie bei etwa 50 Grad. Lassen Sie die Ofentür möglichst einen Spalt offen und kontrollieren Sie stündlich, ob die Rosinen schon fertig sein. Dabei können Sie das Blech ein wenig rütteln, um die Beeren gleichmäßiger zu trocknen. Wie viele Stunden der Wasserentzug genau dauert, hängt von Größe und Saftigkeit der Beeren ab. Das gilt auch für die Zubereitung im Dörrautomat. Bei 55 bis 60 Grad sollten Sie im Schnitt zwölf Stunden einplanen, wenn Sie Rosinen selber machen. Die fertigen Rosinen können Sie sofort verwenden und etwa köstliche Rosinenbrötchen backen.

Unsere besten Rezeptideen

Rosinenbrötchen
  • 130 min.

  • Leicht

  • Vegetarisch

Tipps für die Traubenwahl und Aufbewahrung

Für selbst gemachte Rosinen sollten Sie Trauben ohne Kerne verwenden. Achten Sie darauf, dass nur völlig intakte Beeren ohne braune Stellen oder Beschädigungen an der Haut in die Hitze wandern. Für eine längere Lagerung füllen Sie die vollständig ausgekühlten Trockenfrüchte in einen luftdichten Behälter und bewahren ihn an einem kühlen Ort auf. So halten sich die Rosinen monatelang. Möchten Sie Rumrosinen selber machen, übergießen Sie sie in einem Einmachglas mit aufgekochtem Rum, den Sie gerne mit Vanille verfeinern können. Für Schokorosinen wandern die getrockneten Beeren einfach in ein Schokobad und härten ausgebreitet aus. In dieser Form schlagen sie mit ordentlich Kalorien zu Buche. Nur in Maßen genossen, sind Rosinen gesund – ob pur, mit Rum oder mit Schokolade.

Trauben-Tarte mit Ricotta
Lebensmittelwissen Weintrauben

Klein, rund, süß: Weintrauben lassen sich in der Küche vielseitig verwenden. Erfahren Sie in unserem Lebensmittelwissen mehr über das Rebengewächs!