Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mehlersatz: fünf alternative Lebensmittel zum Backen und Kochen

Ob Sie aus gesundheitlichen Gründen einen glutenfreien Mehlersatz benötigen, Kohlenhydrate sparen wollen oder einfach mal frischen Wind in Ihre Backstube bringen möchten: Es gibt durchaus leckere Alternativen zu Weizenmehl & Co. Wir stellen Ihnen fünf geeignete Lebensmittel vor.

Es muss kein Getreide sein: Mehlersatz

Mehle & Getreide ohne Gluten
Mehlalternativen beinhalten oftmals kein Gluten

Beim Backen ohne Mehl gibt es einige Dinge zu beachten, damit der Teig zusammenhält. So fehlt den meisten Alternativen das Klebereiweiß Gluten, das in Weizen, Dinkel und anderen Getreidesorten steckt. In mehlfreien Rezepten finden sich deshalb entsprechende Bindemittel auf der Zutatenliste, die für eine verarbeitbare Konsistenz sorgen. Das können wie in unserem Rezept für Walnussecken ohne Mehl Eier sein, aber auch Apfelmus, Bananen, Guarkernmehl sowie Floh- oder Chiasamen sind geeignet. Mithilfe dieser Haltgeber sowie den folgenden fünf Produkten backen Sie mit Mehlersatz Kuchen, Pancakes und andere Leckereien.

Mandelmehl

Mandelmehl Gugelhupf
Gemahlene Mandeln sind fester Bestandteil im Mandelmehl-Gugelhupf

Als Mehlersatz ohne Kohlenhydrate bieten sich gemahlene Nüsse an. Weit verbreitet ist Mandelmehl, das im Gegensatz zu gemahlenen Mandeln feiner und stark entölt ist. Dadurch hat es gute Backeigenschaften und lässt sich in Verbindung mit feuchten Zutaten für mehlfreies Gebäck verwenden. Als Low-Carb-Mehlersatz kommen auch andere gemahlene Nusssorten infrage, etwa Kokosmehl oder Walnussmehl. Zu beachten sind hier der teilweise intensive Eigengeschmack und die hohe Flüssigkeitsaufnahme.

Haferflocken

Flapjack
Haferflocken bieten eine glutenarme Backalternative

Für herzhafte wie süße Backwaren lassen sich auch gut Haferflocken verwenden. Als sehr glutenarmes Lebensmittel ist Hafer ein guter Mehlersatz für alle, die das Klebereiweiß meiden und trotzdem ein Getreide verarbeiten möchten. Je nach Rezept kommen die ganzen Flocken zum Einsatz oder Sie mahlen sie mit einem Mixer. In Kombination mit Bindemitteln ist Hafermehl ein vollwertiger Mehlersatz und muss nicht unbedingt mit anderen Sorten gemischt werden.

Proteinpulver

Frau bereitet Shake mit veganem Proteinpulver zu
Proteinpulver bietet sich als Eiweißquelle besonders für Sportler an

Wer besonders eiweißreiche Alternativen zu Mehl sucht, um etwa als Kraftsportler den Muskelaufbau zu fördern, kann zu Proteinpulver als Mehlersatz greifen. Vor allem Produkte auf Basis von Molke (Whey), Casein und Soja lassen sich gut zum Backen verwenden. In fast allen Rezepten lässt sich ein Teil des Mehls problemlos damit ersetzen, es gibt auch spezielle Speisen, die nur mit dem Pulver zubereitet werden. So gelingen beispielsweise glutenfreie Pfannkuchen nur mit diesem Mehlersatz. Dank verschiedener Geschmacksrichtungen von Erdbeere über Schoko bis zu Vanille sind Proteinpulver vielseitig verwendbar.

Pseudogetreide

Quinoa gehört zu den sogenannten Pseudogetreiden

Sogenannte Pseudogetreide wie Quinoa, Amarant und Buchweizen finden als Mehlersatz immer mehr Liebhaber. Sie punkten geschmacklich und sind glutenfrei. Ihre leicht nussige Note passt gut zu herzhaften Backwaren wie Brot und Brötchen, aber auch für Bratlinge, Pfannkuchen und als alternatives Bindemittel für Suppen und Soßen sind Mehle aus Pseudogetreide gut geeignet. Ein Klassiker mit Buchweizenmehl sind Galettes, herzhafte Crêpes. Unser Rezepttipp für das Inkakorn: kerniges Quinoa-Brot!

Hülsenfrüchte

Eiweiß in Hülsenfrüchten
Mehl aus Hülsenfrüchten gewinnt an immer mehr Beliebtheit

Kichererbsenmehl, Linsenmehl, Sojamehl und Erbsenmehl sind beim Mehlersatz Exoten, erobern aber zunehmend die Supermarktregale. So gibt es mittlerweile eine beachtliche Auswahl an Nudeln, die nicht aus Hartweizengrieß, sondern aus Hülsenfrüchten bestehen. Darüber hinaus sind sie als Mehlersatz zum Backen geeignet. Mit Kichererbsen etwa lassen sich nicht nur leckere Falafel herstellen, sondern mit dem Mehl können Sie auch Fladenbrote und Brötchen backen.