Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Saisonobst Mai: Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen

Im Mai nähern wir uns mit großen Schritten der schönsten Zeit des Jahres: der Erdbeersaison. Später im Mai wandern dann auch Himbeeren und Kirschen in unseren heimischen Obstkorb. Die passende Rezepte finden Sie hier.

Erdbeeren - Endlich wieder Erdbeerzeit

Mancher freut sich auf die Erdbeerzeit wie auf das Weihnachtsfest. Nachvollziehbar, denn Erdbeeren sind sehr aromatische Früchte. Trotz ihrer vollen Süße sind die kleinen Früchtchen kalorienarm und dabei sehr gesund. Sie enthalten mehr Vitamin C als Orangen und versorgen den Körper mit Eisen, Folsäure, Kalzium, Kalium und Magnesium. Erdbeeren sind also ein natürliches Rundum-Sorglos-Paket der Nährstoffversorgung - vor allem für Kinder. Egal ob pur, mit Zucker, Schlagsahne, in Kuchen oder als süße Note in herzhaften Gerichten: Erdbeeren gehen immer und schmecken eigentlich jedem. Frische Erdbeeren aus der heimischen Region schmecken immer noch am besten!

Himbeeren - Süße Verführung

Himbeeren sind ein kostbares Gut. Denn die fragilen Früchte müssen per Hand gepflückt werden. Zarte Himbeeren machen sich nicht nur gut in Eis, Quarkspeisen oder als Marmelade. Auch in einem knackigen Salat oder als Garnitur von herzhaften Geflügelgerichten kann sich die Himbeere sehen und essen lassen. Aus matschigen Früchten zaubern Sie mit einem Pürierstab im Handumdrehen eine lecke Sauce für zum Beispiel Kuchen oder kühle Eisspeisen. Übrigens: Ihr leuchtendes Rot bekommt die Himbeere von natürlichen Farbstoffen, den Flavonoiden. Diese sorgen nicht nur für eine schicke Optik, sondern schützten auch das menschliche Herz-Kreislauf-System.

Kirschen - Kernige Köstlichkeit

Die echte Kirschensaison beginnt meist Ende Mai, denn dann können die ersten Exemplare von den Bäumen gezupft werden. Grob unterscheidet man die verschiedensten Kirschsorten in Süß- und Sauerkirschen. Letztere werden übrigens erst nach ihren Süßen Zeitgenossen geerntet. Süßkirschen gibt es in fast allen Farbvarianten, von zart-gelben bis rot-schwarzen Früchten ist alles dabei. Alle Sorten schmecken, wie der Name vermuten lässt, süßlich. Zu den säuerlichen Sauerkirschen gehören auch die berühmten Schattenmorellen, auch Weichselkirschen genannt. Doch ob süß oder sauer; wer Kirschen isst, der isst gesund und kalorienarm. Übrigens: Kirschen gehören nicht zu den Beeren, sondern zum Steinobst.