Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Zwiebelringe

Zwiebelringe

Für Fans herzhafter, knuspriger Snacks sind sie ein echter Klassiker: Zwiebelringe! Mit unserem einfachen Rezept machen Sie Onion Rings selber und genießen sie frisch frittiert.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 2 Gemüsezwiebel

  • 200 g Weizenmehl (Type 405)

  • 1 TL Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 300 ml Bier

  • Rapsöl zum Frittieren

Utensilien

Küchenthermometer

Zubereitung
  1. 1

    Zwiebeln pellen und in feine Ringe schneiden. Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Bier zugießen und mit dem Mehl zu einem glatten Teig verrühren. Für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. 2

    Rapsöl in einem großen Topf auf 180 Grad erhitzen. Zwiebelringe portionsweise in den Bierteig tauchen und im heißen Öl ca. 5 Minuten goldbraun ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1784kJ 21%

    Energie

  • 426kcal 21%

    Kalorien

  • 40g 15%

    Kohlenhydrate

  • 25g 36%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Schnell & simpel: Rezept für Onion Rings

Ein gemütlicher Abend mit der Lieblingsserie oder einem guten Buch: Das klingt gut. Fehlt nur noch ein deftiger Snack – hier kommt unser Zwiebelringe-Rezept genau richtig. Als Dauerbrenner der amerikanischen Fastfood-Küche sind Onion Rings auch bei uns beliebte Begleiter zu Drinks, Burgern, Chicken Wings, Pommes, Spundekäs oder Gegrilltem. Da Zwiebelringe vegan sind, greifen gerne alle zu. Stellen Sie verschiedene Dips und Soßen bereit, wird ein kulinarisch abwechslungsreicher Schmaus daraus. Die Zubereitung der Knusperringe ist denkbar einfach. Wichtig ist nur, die Zwiebel möglichst fein zu schneiden. Am besten gelingt das mit einem großen, sehr scharfen Messer. Damit lässt sich das Gemüse in ganz dünne Scheiben schneiden, die Sie anschließend einfach in einzelne Ringe zerlegen. Diese Technik ist auch geeignet, wenn Sie feine Röstzwiebeln selber machen möchten oder formschöne Zwiebelringe für Speisen wie unser Spinat-Zwiebelomelette benötigen. Suchen Sie wiederum nach einem passenden Partner für das Partybuffet, empfehlen wir unsere Pigs in a Blanket.

Panierte Zwiebelringe selber machen – so werden sie kross

Damit der Snack richtig knusprig wird, panieren Sie die Zwiebelringe in Bierteig. Um diesen dickflüssig zu machen, sodass er gut haftet, ist die Einhaltung der Ruhezeit wichtig. Die Zutaten quellen und verbinden sich zu einer zähen Masse. Wer kein Bier mag, kann auch eine klassische Panade mit Mehl, Milch, Ei und Semmelbröseln verwenden. Dazu mehlieren Sie die Zwiebelringe, ziehen Sie durch den Teig und wälzen diese abschließend in den Bröseln. Flexibel ist auch das Ausbacken, das nicht unbedingt im Ölbad erfolgen muss. Wer Fett sparen will, kann auch den Backofen benutzen. Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze benötigen die Zwiebelringe je nach Dicke 20 bis 30 Minuten, bis sie angebräunt und knusprig sind. Möchten Sie besonders krosse Onion Rings genießen, besprühen Sie die Ringe vor dem Backen mit etwas Öl.