Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Veganes Tiramisu

Veganes Tiramisu

Ohne Mascarpone wird ein Tiramisu doch nicht cremig? So viel zu den Bedenken, die mit der Idee eines veganen Tiramisus verbunden sein könnten. Mit unserem Rezept wischen Sie die letzten kulinarischen Zweifel weg! Wir zeigen, wie das italienische Dessert ohne Produkte tierischen Ursprungs gelingt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

Für den veganen Biskuitteig:
  • 165 g Weizenmehl (Type 550)

  • 75 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 8 g Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • 50 ml Rapsöl

  • 180 ml Mineralwasser, classic

Für die Creme:
  • 150 ml Espresso

  • 2 EL Zucker

  • 50 ml Mandellikör (Amaretto)

  • 400 ml Sojasahne

  • 2 Päckchen Sahnesteif

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 150 g Creme fraiche, vegan

Außerdem:
  • 1.5 EL Backkakao

Utensilien

Auflaufform, rechteckig, Backform (20 x 30 cm)

Zubereitung
  1. 1

    Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen. Backform mit Backpapier auslegen.

  2. 2

    Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. Öl und Mineralwasser zugeben und mit dem Schneebesen unterrühren, bis ein homogener Teig entsteht. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und für 20 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen goldbraun backen. Stäbchenprobe machen. Herausnehmen und abkühlen lassen

  3. 3

    Inzwischen den Espresso zubereiten und mit Zucker und Amaretto verrühren. Sojasahne mithilfe von Sahnesteif mit dem Handrührgerät (Schneebesen) steif schlagen. Dabei den Vanillezucker langsam einrieseln lassen. Schlagsahne unter das Crème fraîche heben.

  4. 4

    Den abgekühlten Biskuitteig quer halbieren und den ersten Boden in die Auflaufform legen. Mit der Hälfte von der Espresso-Amaretto-Mischung beträufeln und die Hälfte der Creme gleichmäßig auftragen. Den zweiten Biskuitboden auflegen und mit der restlichen Espresso-Amaretto-Mischung beträufeln sowie die restliche Creme gleichmäßig auftragen. Über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

  5. 5

    Veganes Tiramisu mit Kakaopulver besieben und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2667kJ 32%

    Energie

  • 637kcal 32%

    Kalorien

  • 54g 21%

    Kohlenhydrate

  • 44g 63%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Locker, lecker, cremig: veganes Tiramisu-Rezept

Milchprodukte wie Sahne, Mascarpone, Quark und Joghurt bilden die Basis zahlreicher Nachspeisen, aber vegane Desserts spielen dank pflanzlicher Alternativen locker in der ersten Genussliga mit. Mit Kokosjoghurt, Sojasahne, veganer Crème fraîche & Co. lassen sich ebenso cremige Ergebnisse erzielen wie mit den Kuhmilchprodukten – etwa ein veganer Kräuterquark. Statt der Löffelbiskuits mit Ei stellen Sie kurzerhand einen veganen Biskuitteig her, der die Grundlage für das vegane Tiramisu bildet: einfach und schnell. Sie brauchen die Zutaten nur zu verrühren und den Teig 20 Minuten zu backen. Darauf kommt die köstliche Creme, die bei unserem veganen Tiramisu ohne Tofu zubereitet wird. Sie können aber auch Seidentofu verwenden: Das geschmacksneutrale, halbfeste Sojaprodukt eignet sich gut für süße vegane Rezepte wie unser italienisches Schichtdessert. Und allen Nicht-Veganern legen wir unser Rezept für Pistazien-Tiramisu ans Herz – eine wahre Köstlichkeit!

Veganes Tiramisu für festliche Anlässe verfeinern

Unser Rezept für veganes Tiramisu enthält Kaffee beziehungsweise Espresso – genau wie die klassische Variante. Sie können aber auch Kakao oder Orangensaft nehmen. Letzterer bietet sich für ein veganes Tiramisu für Weihnachten an, bei dem die mit Gewürzen wie Zimt verfeinerte Creme auf Spekulatiuskekse gebettet wird. Die Kekse lassen sich einfach mit pflanzlicher Margarine statt mit Butter backen. Für Mandellikör-Fans ist übrigens auch unser Amaretto-Kuchen ein Gaumenschmaus.

Für welche Art von veganem Tiramisu Sie sich auch entscheiden, servieren Sie den italienischen Dessert-Dauerbrenner am besten im Glas. So setzen Sie die hübsche Schichtung in Szene und lassen das Auge mitessen. Wer möchte, kann das Dessert mit frischen oder tiefgekühlten Beeren dekorieren und so noch eine fruchtige Note hineinbringen. Apropos Beeren: Lieben Sie Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren, ist unser veganer Beeren-Crumble ein erstklassiger Schlemmertipp für Sie!