Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kräuterquark lässt sich auch vegan herstellen: Einfach den klassischen Quark durch Sojaquark ersetzen und mit jeder Menge frischer Kräuter, Frühlingszwiebel und Olivenöl vermischen.

Veganer Kräuterquark

Dank pflanzlicher Alternativprodukte lassen sich heute viele Speisen aus Milch vegan zubereiten. Mit unserem einfachen Rezept können Sie veganen Kräuterquark selber machen: in nur 15 Minuten!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 2 Frühlingszwiebel

  • 0.5 Bund Schnittlauch

  • 0.5 Bund Petersilie

  • 1 Limette, unbehandelt

  • 400 g Sojaquark

  • 4 EL Haferdrink

  • 1 EL Olivenöl

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Frühlingszwiebeln waschen, Enden abschneiden und in sehr feine Röllchen schneiden. Schnittlauch und Petersilie waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und fein hacken. Limette heiß abwaschen, trocken tupfen und 1 EL Schale abreiben sowie 1 EL Saft auspressen.

  2. 2

    Sojaquark, Pflanzendrink, Limettensaft und –abrieb glatt rühren. Frühlingszwiebeln, Schnittlauch, Petersilie unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 327kJ 4%

    Energie

  • 78kcal 4%

    Kalorien

  • 6g 2%

    Kohlenhydrate

  • 4g 6%

    Fett

  • 4g 8%

    Eiweiß

Vegane Alternative zu Kräuterquark: frisch und lecker

Es gibt Gerichte, die nicht viele Zutaten und noch weniger Aufwand erfordern – und trotzdem einfach köstlich schmecken. Dazu gehören zweifellos Kräuterquark-Rezepte: Der frische, aromatische Klassiker ist schnell fertig und der perfekte Begleiter für Brot, Kartoffeln und Gemüse. Mit unserem Rezept für veganen Kräuterquark stellen Sie den Dip im Handumdrehen rein pflanzlich her. Sojaquark, Haferdrink und Olivenöl bilden die cremige Basis, Frühlingszwiebeln, Schnittlauch, Petersilie, Salz, Pfeffer und Limettensaft nebst Abrieb steuern die frische Würze bei – einfacher geht's wirklich nicht. Langweilig muss der Dip auch nicht werden: Verwenden Sie einfach andere frische Kräuter und Gewürze, um Ihren persönlichen Quark-Favoriten zu finden. Oder verwenden Sie Sojajoghurt statt -quark, um griechischen Tzatziki vegan selber zu machen. Pflanzliche Butter nutzen Sie wiederum für unsere vegane Kräuterbutter.

Tausendsassa zu vielen Gerichten: veganer Kräuterquark

Veganer Kräuterquark eignet sich optimal für Brotaufstrich-Rezepte – entweder pur oder mit weiteren Zutaten. Verwenden Sie doch einmal etwas Tomatenmark statt Butter oder Margarine als ersten Belag auf dem Brot, darauf kommt dann der Kräuterquark: eine unscheinbare, aber leckere Kombination. Auch Hummus ist ein schmackhafter Partner. Der vegane Kräuterdip lässt sich außerdem zu Chips, Crackern, Wedges, Reibekuchen oder Rohkostknabbereien genießen. Köstlich schmeckt er auch zu gegrilltem Gemüse, als Füllung für Riesenchampignons oder als Pastasoße. Flexitarier veredeln Grillfleisch, Frikadellen, Fisch und Eier mit dem veganen Kräuterquark. Es lohnt sich also, gleich ein wenig mehr von dem leckeren Dip herzustellen. In ein keimfreies, verschließbares Glas gefüllt, hält er sich im Kühlschrank rund eine Woche.