Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pistazien-Tiramisu

Pistazien-Tiramisu

Wenn Sie Tiramisu lieben, es aber auch einmal mit einer nussig-süßen Note ausprobieren möchten, ist unser Rezept etwas für Sie! Erfahren Sie, was Pistazien-Tiramisu ausmacht und wo die leckeren grünen Früchte in der italienischen Küche sonst noch zum Einsatz kommen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

8 Portionen

Für die Pistazienmilch:
  • 100 g Pistazien, ganz

  • 2 TL Honig

Für das Tiramisu:
  • 500 g Mascarpone

  • 300 g Doppelrahm-Frischkäse

  • 200 ml Sahne

  • 100 ml Kondensmilch, gezuckert

  • 200 g Pistaziencreme

  • 2 Päckchen Sahnesteif

  • 300 g Löffelbiskuit

Für die Garnitur:
  • 50 g Pistazien, gehackt

Utensilien

Auflaufform aus Glas (ca. 30 x 20 cm)

Zubereitung
  1. 1

    Pistazien in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und 2 Stunden einweichen lassen.

  2. 2

    Die eingeweichten Pistazien durch ein Sieb abgießen und zusammen mit 300 ml Wasser und Honig in einen Standmixer geben. Zu einer cremigen Milch pürieren.

  3. 3

    Mascarpone, Frischkäse, Sahne, Kondensmilch und Pistaziencreme mit den Schneebesen eines Handrührgerätes in einer Schüssel cremig rühren. Sahnesteif langsam einrieseln lassen und alles zu einer glatten Creme schlagen.

  4. 4

    Löffelbiskuit kurz von beiden Seiten in die Pistazienmilch tauchen und in die Glasform legen. Die Hälfte der Creme darauf verteilen und glattstreichen. Erneut Löffelbiskuit wie zuvor einweichen und in der Form verteilen. Mit der restlichen Creme bedecken und glattstreichen.

  5. 5

    Mit gehackten Pistazien bestreuen und für mindestens 6 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3622kJ 43%

    Energie

  • 865kcal 43%

    Kalorien

  • 54g 21%

    Kohlenhydrate

  • 66g 94%

    Fett

  • 17g 34%

    Eiweiß

Leckere Tiramisu-Variante: mit Pistazien!

Tiramisu ist definitiv das berühmteste italienische Dessert: ein süßes Meisterwerk aus Löffelbiskuits, Mascarponecreme, Kaffee und Kakaopulver. Oft werden die Löffelbiskuits nicht nur in Espresso getaucht, sondern auch in etwas Likör wie Marsala, Baileys, Kaffeelikör oder Rum.

In unseren Breiten serviert man meist die klassische Variante. Auf dem italienischen Stiefel hingegen gibt es zahlreiche Rezepte für Tiramisu: mit dunkler oder weißer Schokolade, der berühmten Vanillecreme Crema Pasticciera oder mit Pistaziencreme, wie in unserem Rezept für Tiramisu mit Pistazien. In unserer Zubereitungsvariante stellen Sie außerdem aus den pürierten Kernen eine Pistazienmilch her, in der Sie das Löffelbiskuit einweichen, bevor Sie das Dessert anrichten.

Tiramisu mit Pistaziencreme: Zubereitungstipp

Für die Zubereitung unseres köstlichen Pistazien-Tiramisus benötigen Sie sowohl frische Kerne als auch fertige Pistaziencreme. Beachten Sie beim Kauf der Pistazien, dass Sie ungesalzene Exemplare erwischen. Es gibt sie bereits geschält oder mit Schale.

Einen extra Aroma-Kick verleihen Sie Ihrem Tiramisu, wenn Sie es am Schluss mit ein paar gehackten Pistazien bestreuen, die Sie vorher in der Pfanne etwas angeröstet haben.

Pistazie – edle Steinfrucht aus dem tiefen Süden

Pistazien wachsen in Italien vor allem auf Sizilien: Als weltberühmt gelten die Pistazien aus Bronte, einer kleinen Stadt in der Nähe von Catania. Hier an den Hängen des Ätnas gedeihen die aromatischen Früchte, die fälschlicherweise oft als Nüsse bezeichnet werden. Kein Wunder, dass die Pistazie in der sizilianischen Küche eine besondere Rolle spielt. Sie landet zum Beispiel in sizilianischen Spezialitäten wie den Cannoli Siciliani, im Pesto al Pistacchio oder in der Granita al Pistacchio, einer Art halbflüssigem Sorbet, das auf der Insel an heißen Sommerabenden so gerne geschlürft wird.

Es mag vielleicht überraschen, dass in Italien so viele Süßspeisen mit Pistazien zubereitet werden, kennen wir die kleine grüne Frucht doch eher als salzigen Snack. Doch von Natur aus enthält die Pistazie nur ganz wenig Salz und besitzt ein eher süßliches Aroma, ähnlich das von Mandeln. Probieren Sie doch auch einmal Pistazien-Pudding oder Pistazien-Milchreis aus! Und wenn Sie vom Geschmack der leckeren Steinfrucht gar nicht genug bekommen können, schmücken Sie Ihren Ostertisch doch mit einem leckeren Osterkranz mit Pistazien.