Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Vegane Pizzasuppe

Vegane Pizzasuppe

Sie lieben Pizza, möchten das üppige Gericht aber mal auf weniger gehaltvolle Art und rein pflanzlicher Basis genießen? Dann ist unser Rezept für vegane Pizzasuppe eine Kostprobe wert – mit Champignons, Paprika, Mais, Tomaten und veganem Gratinkäse.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 2 Zwiebel

  • 2 Zehe Knoblauch

  • 200 g Champignon, braun

  • 1 Paprikaschote, gelb

  • 1 Paprikaschote, rot

  • 200 g Sojagranulat

  • 2 EL Olivenöl, raffiniert

  • 1 EL Tomatenmark

  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß

  • 150 g Mais (Abtropfgewicht)

  • 400 g Tomaten, aus der Dose

  • 400 g Tomaten, passiert

  • 200 ml Gemüsebrühe

  • 200 ml Sahne, vegan

  • 2 TL Oregano, gerebelt

  • 2 TL Thymian, gerebelt

  • 1 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 TL Zucker

Für die Garnitur:
  • 100 g Gratinkäse, vegan

  • 8 Basilikumblättchen, fein gehackt

Zubereitung
  1. 1

    Zwiebeln und Knoblauch pellen und fein hacken. Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. Paprikaschoten waschen, Stiel und Kerngehäuse entfernen und in mundgerechte Streifen schneiden. Sojaschnetzel nach Packungsanleitung mit heißer Flüssigkeit übergießen und quellen lassen. Anschließend kurz abtropfen lassen.

  2. 2

    Olivenöl in einem Topf erhitzen. Sojaschnetzel, Zwiebeln und Knoblauch hineingeben und 2-3 Minuten kräftig anbraten. Tomatenmark und Paprikapulver zugeben und unter Rühren kurz mit anschwitzen. Tomatenkonserven und Gemüsebrühe zugeben und 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mais und vegane Sahne zugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mit Oregano, Thymian, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

  3. 3

    Veganen Reibekäse aufstreuen und abgedeckt weitere 5 Minuten köcheln lassen. Basilikumblätter waschen, trocken tupfen und grob zupfen.

  4. 4

    Pizzasuppe mit Basilikum garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2198kJ 26%

    Energie

  • 525kcal 26%

    Kalorien

  • 46g 18%

    Kohlenhydrate

  • 29g 41%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Pizzasuppe ohne Fleisch und andere tierische Zutaten

Pizza ohne den typischen Teigboden zu genießen, klingt erst einmal komisch. Tatsächlich lassen sich die anderen Zutaten des italienischen Klassikers aber wunderbar zu originellen Gerichten verarbeiten. Pizzasuppe fehlt es weder an Geschmack noch an Sättigungseffekt. Das gilt für die Variante mit Fleisch und Käse genauso wie für eine vegetarische oder vegane Pizzasuppe. Mit reichlich frischem Gemüse, Kräutern und Gewürzen zubereitet, schmecken sie fantastisch und liefern jede Menge wertvoller Vitalstoffe. Den Eiweißanteil steuern bei unserem veganen Pizzasuppe-Rezept Sojagranulat oder feine Sojaschnetzel bei. Das Trockenprodukt quillt in Wasser auf, hat eine fleischähnliche Textur und liefert in etwa genauso viel Protein pro 100 g. Verwenden Sie zudem vegane Sahne auf Sojabasis, erhalten Sie noch eine Extraportion Eiweiß.

Knuspereffekt bei der Pizzasuppe

Für die Garnitur kommt veganer Gratinkäse zum Einsatz. Alternativ eignet sich Hefeschmelz. Der milchfreie Käseersatz besteht aus einem sämigen Gemisch aus Wasser, Hefeflocken, Mehl, Margarine und Würzmitteln. Sie können damit jede Art von veganen Suppen anreichern und Ofengerichte überbacken. Apropos backen: Wer nicht auf den Knusperfaktor verzichten möchte, kann die vegane Pizzasuppe im Ofen mit Hefeschmelz, pflanzlichem Käse oder Blätterteig kross überbacken. Vor allem die Teigvariante ergibt ein gehaltvolles Hauptgericht, das sich auch gut als Partygericht eignet. Wer eine leichte Vorspeisensuppe sucht, kann unsere Paprika-Papaya-Suppe ausprobieren. Sie ist wie die vegane Pizzasuppe rein pflanzlich, laktose- und glutenfrei. Mit ihrem fruchtig-pikanten Aromenmix und dekorativen Räuchertofu-Ananas-Spießen ist sie bestens als Auftakt für ein Gästemenü geeignet.