Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Köstlicher veganer Kaiserschmarrn mit Puderzucker und heißem selbstgemachtem Himbeerkompott ist nicht nur ein kleines Highlight des Tages.

Veganer Kaiserschmarrn

Ein guter Kaiserschmarrn kommt der Süßspeisenperfektion gefährlich nahe – fordert deshalb aber weder Milch noch Butter oder Ei. Es geht auch anders. Dank unseres Rezepts bereiten Sie Kaiserschmarrn vegan zu, ersetzen tierische Produkte geschickt und servieren alles mit einem leckeren Himbeerkompott.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Himbeerkompott:
  • 150 ml Apfel-Rhabarbersaft

  • 30 g Rohrohrzucker

  • 0.5 TL Speisestärke

  • 250 g Himbeere, tiefgekühlt

Für den veganen Kaiserschmarrn:
  • 300 g Weizenmehl (Type 405)

  • 2 TL Backpulver

  • 100 g Rohrohrzucker

  • 1 Vanilleschote, davon das Mark

  • 1 Zitrone, davon Saft und Abrieb

  • 500 ml Sojadrink

  • 200 ml Mineralwasser

  • 100 g Amaranth, gepoppt

  • 6 EL Margarine, vegan

  • etwas Puderzucker zum Besieben

  • etwas Melisse

Zum Karamellisieren:
  • 2 EL Zucker

  • 2 EL Margarine, vegan

Zubereitung
  1. 1

    Das Mehl zusammen mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben. Zucker, Vanillemark und Saft sowie Abrieb der Zitrone hinzugeben. Die Zutaten mit Hilfe eines Handrührgeräts mit dem Sojadrink und dem Mineralwasser zu einem glatten Teig verrühren.

  2. 2

    Den Amaranth unterheben und den Teig für 10 Minuten ruhen lassen.

  3. 3

    Für das Himbeerkompott Apfel-Rhabarbersaft (oder Apfel- und Rhabarbersaft miteinander gemischt) mit Zucker aufkochen. Die Speisestärke mit zwei Teelöffeln Wasser glattrühren und mit einem Schneebesen in den kochenden Saft einrühren. Unter ständigem Rühren 1-2 Minuten köcheln lassen. Himbeeren hineingeben, alles ohne zu rühren zum Kochen bringen, vorsichtig verrühren und auskühlen lassen.

  4. 4

    1 ½ EL Margarine in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen. Den Teig etwa 1,5 cm dick hineingeben und für 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze backen. Den Teig mit Hilfe von zwei Pfannenwendern umdrehen und von der anderen Seite ebenfalls 2-3 Minuten backen. Den Kaiserschmarrn auf ein Blech geben und mithilfe der Pfannenwender in mundgerechte Stücke zerteilen. Wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist.

  5. 5

    1 EL weißen Zucker in die große Pfanne geben, verteilen und hellbraun karamellisieren lassen. 1 EL Margarine zugeben und schmelzen lassen. Die Hälfte des Kaiserschmarrn zugeben und schnell mischen oder schwenken.

  6. 6

    Den Kaiserschmarrn auf den Teller geben, mit Puderzucker bestäuben und mit Melisse verzieren. Himbeerkompott dazu servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3316kJ 39%

    Energie

  • 792kcal 40%

    Kalorien

  • 133g 51%

    Kohlenhydrate

  • 23g 33%

    Fett

  • 18g 36%

    Eiweiß

Veganer Kaiserschmarrn: Rezept ohne Milch, Ei und Backofen

Ob er Kaiserin Elisabeth nun geschmeckt oder sie ihn wirklich verweigert hat, ist nicht final überliefert. Kaiser Franz Josef I. jedenfalls war ein Freund dieser österreichischen Süßspeise aus Palatschinken- beziehungsweise Pfannkuchenteig, der in der Pfanne zerteilt wird. Entsprechend gilt der Regent als Namensgeber, wenngleich es auch hier unterschiedliche Legenden gibt. Sicher ist dagegen, dass Kaiserschmarrn im Original auf Ei und Milch basiert, also tierischen Produkten. – Nun können Sie Kaiserschmarrn aber auch vegan zubereiten. Entscheidend ist nur unser Rezept. Denn mit dessen Hilfe können Sie Kaiserschmarrn ohne Ei selber machen. Milch ersetzen Sie durch Sojamilch, Butter durch Margarine. Zudem verwenden Sie Amaranth. Traditionell wandert Kaiserschmarrn zum Garen in den Backofen, wobei Sie immer eine ofenfeste Pfanne benötigen. Nicht jedoch für unser Rezept. Für das backen Sie den Kaiserschmarrn ohne Milch komplett auf dem Herd. Grundsätzlich können Sie für die Süßspeise, soll sie aus dem Rohr kommen, alternativ zur ofenfesten Pfanne aber auch ein Backblech verwenden. Und wenn Sie nun auf den Geschmack veganer Leckereien kommen, probieren Sie unbedingt unsere vegane Torte mit Kokos und Heidelbeere sowie unseren veganen Erdbeerkuchen. So lecker! Wie unsere veganen Pancakes.

Leckeres süßes und herzhaftes Gebäck ohne tierische Produkte

Eine entscheidende Frage dreht sich beim Kaiserschmarrn um die Rosinen. Mit oder ohne? Unseren veganen Kaiserschmarrn bereiten Sie ohne Rosinen zu, servieren ihn dafür mit einem leckeren Himbeerkompott und bestreuen die Süßspeise natürlich mit etwas Puderzucker. Wie unsere veganen Zimtschnecken – oder auch veganen Nussecken – gelingt Ihnen damit ein leckerer Nachtisch ganz ohne tierische Produkte. Gerade Österreichs Backtradition kennt diverse Möglichkeiten, kleine und mittelgroße kulinarische Genusssünden aufzutischen. Ei, Butter und Milch zählen dabei im Normalfall zur Grundausstattung, jedoch nicht zum Pflichtinventar. Denn dank unserer Rezeptideen gelingt Ihnen ab jetzt nicht nur ein veganer Kaiserschmarrn, sondern auch ein veganer Strudel. Dieser wird herzhaft zubereitet und punktet mit einer würzigen Füllung aus Süßkartoffeln, Maronen und frischen Kräutern. Ernähren Sie sich vegan, sollten Sie natürlich darauf achten, alle wichtigen Nährstoffe zu sich zu nehmen. Das ist ohne Weiteres möglich und bedarf nur einer gezielten Umstellung. Wir haben Ihnen daher wichtige Informationen rund um die vegane Ernährung zusammengetragen.