Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wer gerne Moussaka isst, aber komplett auf tierische Produkte verzichten möchte, sollte unser Rezept für vegane Moussaka mit viel Gemüse ausprobieren.
Schließen

Vegane Moussaka

Dieses Rezept für vegane Moussaka ist eine attraktive Variante zum klassischen Gemüseauflauf: Mit südländischen Gemüsesorten und mediterranen Gewürzen verspricht das fleischlose Gericht leichten Genuss für den kulinarischen Kurzurlaub!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die vegane Béchamelsauce:
  • Eine große Portion Liebe

  • 50 g Weizenmehl (Type 405)

  • 50 g Pflanzenmargarine

  • 350 ml Sojadrink

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Muskatnuss

  • 1 Prise Pfeffer, weiß

zum Garnieren
  • 1 etwas Petersilie

Für das Moussaka:
  • 300 g Kartoffel, festkochend

  • 400 g Aubergine

  • 300 g Zucchini

  • 2 Rispentomate

  • 2 Zehe Knoblauch

  • 2 Schalotte

  • 3 EL Olivenöl

  • 2 EL Tomatenmark

  • 400 g Tomaten, stückig

  • 1 Prise Zucker

  • 2 TL Gemüsebrühe

  • 2 Stängel Thymian, getrocknet

  • 1 TL Paprikapulver, scharf

  • 1 Prise Zimt

  • 2 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer, schwarz

Zubereitung

  1. 1

    Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Aubergine und Zucchini waschen, Endstücke abschneiden, in dünne Scheiben schneiden und salzen. Tomaten waschen, Strunk entfernen, in Scheiben schneiden. Knoblauch und Schalotten pellen. Knoblauch durch eine Knoblauchpresse pressen. Schalotten fein zerhacken.

  2. 2

    Einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen, Kartoffelscheiben hineingeben und für 7-8 Minuten kochen. Abgießen.

  3. 3

    2 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Knoblauch und Schalotten für 1-2 Minuten glasig schwitzen. Tomatenmark einrühren. Gemüsebrühe in 400 ml Wasser lösen, in die Pfanne gießen. Stückige Tomaten dazugeben, kurz aufkochen, Hitze auf kleine Stufe reduzieren. Für 5 Minuten köcheln lassen. Mit Zucker, gezupftem Thymian, Zimt, Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4

    In der Zwischenzeit den Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. 1 EL Olivenöl in einer Auflaufform ausstreichen.

  5. 5

    Aubergine, Kartoffeln und Zucchini übereinanderschichten. Großzügig mit Tomatensauce bedecken. Erneut wie zuvor schichten und mit Tomatensauce bedecken. So weiterverfahren, bis Gemüse und Sauce verbraucht sind. Tomatenscheiben oben auflegen.

  6. 6

    Für die vegane Béchamelsauce Margarine in einem Topf bei mittlerer Hitze zerlassen. Nach und nach das Mehl unter ständigem Rühren hinzugeben, für ca. 2 Minuten anschwitzen. Pflanzendrink unter ständigem Rühren im dünnen Strahl einfließen lassen. Unter Rühren kochen, bis eine glatte Sauce entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

  7. 7

    Béchamelsauce auf das Moussaka geben. Für 45-50 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Ggf. nach 30 Minuten mit Alufolie bedecken, damit die Béchamelsauce nicht nicht zu dunkel wird.

  8. 8

    Moussaka herausnehmen, einige Minuten abkühlen lassen und mit frischer Petersilie garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1252kJ 15%

    Energie

  • 299kcal 15%

    Kalorien

  • 30g 12%

    Kohlenhydrate

  • 15g 21%

    Fett

  • 8g 16%

    Eiweiß

Genauso würzig wie das Original: Vegane-Moussaka-Rezept

Moussaka ist ein kulinarischer Klassiker aus Griechenland, der sich auch bei uns in Deutschland großer Beliebtheit erfreut. Kein Wunder, denn das Gericht ist schnell gemacht und verspricht herzhaft-pikanten Genuss mit Urlaubsfeeling. Aber: Was genau ist das eigentlich? Was verbirgt sich hinter diesem fremdländischen Namen, der weltweit in aller Munde ist?

Genau wie ein griechischer Gemüseeintopf mit Lamm und viele andere Rezepte der griechischen Küche wird auch die (oder: das) traditionelle Moussaka mit Fleisch zubereitet. Genauer gesagt, handelt es sich hierbei um ein Gratin bzw. einen Auflauf aus Auberginen und Hackfleisch: Die verschiedenen Zutaten werden kurz angebraten, schichtweise in eine Auflaufform gefüllt, mit Béchamelsauce bedeckt und mit Käse überbacken.

In der türkischen und arabischen Küche werden die Auberginen übrigens häufig durch Zucchini ersetzt. Was dazu führte, dass in vielen Rezepten mittlerweile beide Gemüsearten gleichzeitig verwendet werden.

Ob Auberginen, Zucchini oder beides: Für viele Fleischliebhaber ist das Hackfleisch ohnehin die Hauptzutat des beliebten Traditionsrezepts. So wundern sich einige, dass es auch vegetarische Moussaka gibt, bei der das Fleisch durch weitere Gemüsesorten ersetzt wird.

Aber ein Rezept für vegane Moussaka? Nicht nur ohne Fleisch, sondern auch noch ohne Käse und ohne den sahnig-cremigen Soßenklassiker aus Milch, Butter und Mehl? Das soll schmecken? Ja, sehr gut sogar: Probieren Sie es einfach aus und überzeugen Sie sich selbst!

Null Verzicht auf Würze & Genuss: Rezept für vegane Moussaka

Immer wieder heißt es, Veganer würden auf Fleisch und andere Produkte tierischer Herkunft "verzichten", was irgendwie nach Selbstkasteiung klingt. Dabei ist eine tierproduktfreie Ernährung für viele Veganer gar kein Verzicht, sondern ganz im Gegenteil eine echte Bereicherung mit sehr bewusstem Genuss.

Das beweist übrigens auch unser Rezept für vegane Moussaka: Neben Auberginen und Zucchini kommen auch Kartoffeln, Tomaten und Schalotten in den Auflauf, sodass ein abwechslungsreicher Gemüsegenuss garantiert ist.

Pep erhält das Ganze durch frische Kräuter und feine Gewürze. Als Krönung kommt eine vegane Béchamelsauce über die Gemüseschichten. Das schmeckt sowohl solo hervorragend, kann aber auch mit einer Beilage serviert werden. Zum Beispiel mit Kritharaki – den kleinen griechischen Nudeln, die wie Reis aussehen, aber aus klassischem Nudelteig gemacht sind. Als Vorspeise empfiehlt sich ein griechischer Salat mit Feta oder ohne.

Doch egal, ob mit oder ohne Vorspeise und Beilagen: Bereiten Sie dieses Rezept für vegane Moussaka doch ruhig einmal für passionierte Fleischesser zu. Sie werden überrascht sein, wie begeistert diese von dem perfekten Geschmack dieser veganen Variante sein werden. Wie gut, dass es noch viele weitere – auch vegane und vegetarische – Auberginen-Rezepte zu entdecken gibt!