Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Vegane Gnocchi
Schließen

Vegane Gnocchi

Kleine Kartoffelnocken, die die Soße wunderbar aufnehmen: Dafür brauchen Sie nicht zwingend Ei oder andere tierische Produkte. Halten Sie sich einfach an unser Rezept für vegane Gnocchi. Damit bewegen Sie sich kulinarisch nah an italienischer Tradition – und geben der Soße einen besonderen Twist.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Gnocchi:
  • 1 kg Kartoffel, mehlig kochend

  • 100 ml Sahne, vegan

  • 150 g Hartweizengrieß

  • 150 g Weizenmehl (Type 405)

  • 0.5 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 Prise Muskat

  • 2 EL Bratöl

Für die Soße:
  • 1 große Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 0.5 Zitrone, unbehandelt

  • 400 g Datteltomate

  • 2 EL Olivenöl

  • 0.5 TL Piment, gemahlen

  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen

  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß

  • 1 TL Paprikapulver, scharf

  • 400 g Tomaten, stückig

  • 1 TL Zucker

  • 1 Prise Pfeffer

  • 10 Basilikumblättchen

Außerdem:
  • Speisestärke

  • Mehl

Zubereitung
  1. 1

    Kartoffeln waschen und in ausreichend kochendem Salzwasser 20-22 Minuten weich kochen. Ca. 30 Minuten abkühlen lassen und pellen.

  2. 2

    Inzwischen die Soße zubereiten. Zwiebeln und Knoblauch pellen und fein würfeln. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen, die Schale abreiben sowie den Saft auspressen. Tomaten waschen und den Strunk herausschneiden.

  3. 3

    Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch hineingeben und glasig schwitzen. Gewürze und Zitronenabrieb zugeben und einrühren. Tomaten zugeben und 2-3 Minuten unter regelmäßigem Rühren mit anbraten. Stückige Tomaten zugeben und alles bei geringer Hitze 25 Minuten leise köcheln lassen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4

    Geschälte, abgekühlte Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer zu einer homogenen Masse stampfen. Dabei die Sahne langsam einfließen lassen. Hartweizengrieß und Mehl zunächst mit einer Gabel untermischen. Dann die Hände mit Speisestärke bestäuben und die Masse zügig zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Sollte der Teig zu klebrig erscheinen, etwas Mehl ergänzen.

  5. 5

    Teig auf 4-5 Portionen aufteilen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer ca. 3 cm dicken Rolle formen. Mit einem Messer mundgerechte Stücke von ca. 2 cm abtrennen. Gnocchi leicht mit Mehl bestäuben und vorsichtig über die Zinken einer Gabel rollen. Auf einem bemehlten Backblech platzieren.

  6. 6

    Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Nach und nach einige Gnocchi hineingeben und einige Minuten kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Zügig mit einer Schöpfkelle herausnehmen, abtropfen lassen.

  7. 7

    Eine beschichtete Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die Gnocchi portionsweise goldbraun braten. Basilikumblätter waschen und trocken tupfen.

  8. 8

    Gnocchi mit fruchtiger Tomatensoße und frischem Basilikum garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2583kJ 31%

    Energie

  • 617kcal 31%

    Kalorien

  • 107g 41%

    Kohlenhydrate

  • 18g 26%

    Fett

  • 15g 30%

    Eiweiß

Vegane-Gnocchi-Rezept: Tradition ohne Ei

Kartoffeln gehören immer dazu, wenn Sie Gnocchi machen möchten. In italienischen Küchen liegen dabei häufig festkochende bereit, während unser Rezept auf die mehlige Variante setzt. Dazu kommt traditionell Hartweizen- oder Weizenmehl. Soweit, so problemlos für eine rein vegane Ernährung. Häufig bindet Ei jedoch den Teig. Und auch Käse ist in Italien, wo die ersten Gnocchi in den Regionen Veneto, Lombardei und Piemont entstanden sind, eine gern eingesetzte Zutat. Verzichten Sie auf tierische Produkte, greifen Sie daher einfach zu unserem Rezept, um vegane Gnocchi selber zu machen. Sie nutzen hierfür pflanzliche Sahne, dazu Muskat, Pfeffer und Bratöl. Der Rest orientiert sich an der Tradition. Die kombiniert Gnocchi auch gern mit einer Tomatensoße. Unser Rezept bildet da keine Ausnahme – wenngleich Sie etwas experimentieren können. So verleihen Piment, Kreuzkümmel und Paprikapulver der Soße ein besonderes und vor allem unverwechselbares Aroma.

Vegane Kartoffel-Gnocchi: der Rillentrick

Gnocchi vegan zubereiten – das bedeutet nicht, dass Sie dabei alles verändern müssen. Sie nutzen traditionelle Zutaten, zudem eine lieb gewonnene Methode der Verfeinerung: Bevor der Teig ins kochende Salzwasser fällt, bestäuben Sie ihn mit Mehl und rollen die kleinen Nocken vorsichtig über die Zacken einer Gabel. So vergrößern Sie die Fläche. Und das aus gutem Grund: Denn nun nehmen Ihre veganen Gnocchi Soße besser auf. Den Teig können Sie ungekocht aber auch ein bis zwei Tage im Kühlschrank lagern. Verpacken Sie ihn dafür nur luftdicht.

Übrigens: Spaghetti nach italienischer Tradition sind häufig vegan, da die Herstellung auf die Verwendung von Ei verzichtet. Prüfen sollten Sie die Verpackung dennoch. Stimmen die Zutaten, probieren Sie zum Beispiel unsere veganen Spaghetti Bolognese. Lecker schmecken unsere veganen Polentaschnitten.