Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Leckere kleine Nudeln in Reiskornform wie beim Griechen: Kritharaki mit selbstgemachter Tomaten-Zwiebel-Soße.
Schließen

Kritharaki

Ob als Beilage oder als warme Mahlzeit für den kleinen Hunger: Dieses Rezept für Kritharaki mit würziger Soße aus Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch verspricht mediterranen Genuss – und passt zu Gyros, Souvlaki & Co. ebenso gut wie zur Gemüsepfanne. Genießen Sie Nudeln auf griechische Art!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 400 g Kritharaki (Teigwaren aus Hartweizengrieß)

  • 1 Zwiebel, rot

  • 2 Zehe Knoblauch

  • 2 EL Olivenöl

  • 2 EL Tomatenmark

  • 1 Dose Tomaten, stückig

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Zucker

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 Handvoll Petersilie, gehackt

Zubereitung
  1. 1

    Nudeln nach Packungsanleitung in kochendem Salzwasser garen und abgießen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und grob würfeln. Knoblauch pellen und fein hacken.

  3. 3

    Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch hineingeben und glasig schwitzen. Tomatenmark einrühren. Stückige Tomaten dazu geben, verrühren und für 3-4 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Zuletzt die Nudeln hinzugeben und alles gut miteinander vermengen.

  4. 4

    Kritharaki mit frisch gehackter Petersilie garnieren und als Beilage zu Fleisch oder Grillgemüse servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 879kJ 10%

    Energie

  • 210kcal 11%

    Kalorien

  • 34g 13%

    Kohlenhydrate

  • 6g 9%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Würziger Nudelgenuss auf griechisch: Kritharaki-Rezept

Was sieht aus wie Reis und verspricht typisch griechischen Nudelgenuss? Ganz einfach: griechische Nudeln namens Kritharaki. Hierbei handelt es sich um kleine Körnchen aus Hartweizengrieß, die gelegentlich auch als Reisnudeln bezeichnet werden. Was allerdings etwas irreführend ist, da es sich ja nicht um Nudeln handelt, die aus Reis gemacht sind. Sondern ganz im Gegenteil um reisförmige Körner aus Nudelteig, also quasi Nudeln in Reisform. Insofern ist die Bezeichnung Nudelreis deutlich passender für diese beliebte Spezialität aus Griechenland, wo Kritharaki übrigens genau wie in unserem Rezept traditionsgemäß mit Tomatensoße vermischt und als Beilage serviert werden.

Wozu passen Kritharaki-Nudeln?

Da es sich bei diesem Kritharaki-Rezept um eine griechische Spezialität handelt, passen natürlich griechische Hauptspeisen besonders gut. Ob Gyros, Souvlaki oder Moussaka, ein griechischer Auflauf mit Hackfleisch, Zucchini, Auberginen, Tomaten und Kartoffeln: Ähnlich wie griechischer Tomatenreis lassen sich auch die kleinen Tomatennudeln sehr vielseitig kombinieren. Sie schmecken nämlich nicht nur zu Fleisch und Gemüse, sondern auch zum gemischten Vorspeisenteller. Die reiskorngroßen Mininudeln können Sie natürlich auch kalt genießen – zum Beispiel als griechischer Reisnudelsalat – ein griechischer Kritharaki-Salat mit Hähnchenbrust, Spargel und Paprika.

Weitere kulinarische Highlights aus Griechenland

Vom Kritharaki-Auflauf über griechische Reispfanne mit Schafskäse bis zum griechischen Grießkuchen: Genießen Sie einen kulinarischen Kurzurlaub in Hellas und entdecken Sie, welche Vielfalt die griechische Küche bietet. Griechischer Salat beispielsweise ist den meisten nur in der klassischen Kombination mit Tomaten, Salatgurken, Zwiebeln, Oliven und Feta bekannt. Insofern ist unser griechischer Rote-Bete-Salat mit Fetakäse eine willkommene Abwechslung für alle Liebhaber mediterraner Köstlichkeiten. Einfach mal probieren!