Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Selbstgemachtes Traubengelee aus roten Weintrauben ist kühl gelagert und verschlossen bis zu 1 Jahr haltbar.
Schließen

Traubengelee

Süß, aromatisch und einfach lecker: Traubengelee. Ob als Brotaufstrich, als Zutat beim Backen von Plätzchen und Torten oder zum raffinierten Verfeinern von Käse: Mit unserem Traubengelee-Rezept bereiten Sie den vielfältigen Aufstrich ganz einfach selbst zu!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 1.5 kg rote Weintraube

  • 1 unbehandelte Zitrone, davon der Saft

  • 1 Vanilleschote

  • 500 g Gelierzucker, 2:1

Utensilien

Sterilisierte Twist-off-Gläser

Zubereitung
  1. 1

    Trauben von den Stielen zupfen und gründlich mit kaltem Wasser waschen. Trauben mit 150-180 ml Wasser und frisch gepresstem Zitronensaft in einen großen Topf geben und aufkochen lassen. Dabei die Trauben mit einem Kochlöffel oder Kartoffelstampfer zerdrücken und durchmischen. Die zerdrückten Trauben unter regelmäßigem Rühren 5-7 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen.

  2. 2

    Hitze auf kleine Stufe stellen und die Trauben weitere 10 Minuten leise köcheln lassen. Traubenmasse durch ein Sieb gießen. Dabei die Trauben nochmals leicht zerdrücken, um möglichst viel Saft zu gewinnen. Es sollte etwa 1 L Saft aufgefangen werden.

  3. 3

    Traubensaft mit dem Mark einer Vanilleschote und dem Gelierzucker in einen separaten Topf geben und sprudelnd aufkochen. Bei mittlerer Hitze 7-8 Minuten unter regelmäßigem Rühren kochen lassen. Gelierprobe machen. Hierfür etwas Gelee auf einen Teelöffel geben und kurz abkühlen lassen. Sollte die Konsistenz zu flüssig sein, weitere 2-3 Minuten kochen.

  4. 4

    Traubengelee in sterilisierte Twist-off-Gläser füllen und fest verschließen. Für 5 Minuten auf dem Deckel stehen lassen, umdrehen und vollständig abkühlen lassen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1089kJ 13%

    Energie

  • 260kcal 13%

    Kalorien

  • 63g 24%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Traubengelee-Rezept: Sonne in Gläsern eingemacht

Früchte wie Trauben fangen bis zu ihrer Ernte im Herbst den ganzen Sommer lang die volle Kraft der Sonne ein und verwandeln diese in zuckersüßen Hochgenuss. Wissenswertes und Interessantes über Trauben erfahren Sie in unserem Lebensmittelwissen.

Marmelade, Konfitüre, Gelee, Fruchtaufstrich: Wie auch immer Sie es nennen mögen, das Einkochen von reifen Früchten mit Gelierzucker ist eine der leckersten Arten, Obst haltbar zu machen und so die Sonne des Sommers mit in den Winter zu nehmen. Für unser Traubengelee-Rezept benötigen Sie dafür tatsächlich nur reife Trauben, Zitronensaft und Gelierzucker mit Pektin. Für einen besonderen Geschmackskick geben wir bei unserem Rezept außerdem noch das Mark einer Vanilleschote dazu. Alles zu einem Brei zerstampfen, aufkochen, abfüllen, fertig! Wichtig ist dabei, dass Sie vor dem Abfüllen eine sogenannte Gelierprobe durchführen, um festzustellen, ob Ihr Traubengelee die richtige Konsistenz hat. Die zeigt sich allerdings erst, wenn das Gelee abgekühlt ist. Geben Sie für die Gelierprobe einen Klecks Ihres Traubengelees auf einen Teller und streichen Sie ihn dünn aus. So kann der Fruchtaufstrich schnell abkühlen und Sie können die Konsistenz genau beurteilen. Ist der Aufstrich noch zu flüssig, lassen Sie ihn einfach noch ein wenig länger einkochen. Das Gelee ist kühl gelagert und verschlossen bis zu einem Jahr haltbar. Ist Ihnen unser Traubengelee-Rezept einmal gelungen, können Sie auf die gleiche Art und Weise nicht nur Trauben, sondern auch viele andere Fruchtsorten zu leckeren Gelees verarbeiten. Testen Sie so zum Beispiel auch einmal unser Johannisbeergelee- und unser Apfelgelee-Rezept!

Weintraubengelee und mehr aus der Weinbeere

Weintrauben werden kulinarisch auf vielfältige Weise eingesetzt. Sei es zum Backen von Kuchen und Torten, zum Aufpeppen einer klassischen Käseplatte oder als fruchtiger und gesunder Snack für zwischendurch: Weinbeeren bereichern viele Gerichte. Wenn man die getrockneten Trauben, die Rosinen, dazurechnet, dann ist die Traube aus der Küche kaum wegzudenken!

Auch das Fruchtmus nach unserem Traubengelee-Rezept ist sehr vielseitig nutzbar. Einfach als Brotaufstrich ist es bereits ein Gedicht, aber beim Verfeinern verschiedener Backrezepte oder als fruchtig-süßer Gegenpol zu würzigen Käsesorten kann es erst seine wahre kulinarische Bandbreite aufzeigen.

Wenn Sie nun gar nicht genug von Weinbeeren bekommen können, haben wir noch einen ganz besonderen Tipp für Sie: Einen fruchtigen, eiskalten Snack für heiße Sommertage bereiten Sie mit unserem Froyo-Trauben-mit-Krokant-Rezept zu. Dabei werden einfach Trauben in Naturjoghurt gedippt, in Krokant gewälzt und anschließend eingefroren. Schnell, einfach, lecker und schön kalt, wenn draußen das Thermometer verrücktspielt!