Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Tortellini mit Ricotta

Tortellini mit Ricotta

Ganz frisch selbst gemacht schmecken italienische Teigspezialitäten am besten. Unsere Tortellini erhalten durch den feinen Ricotta-Käse ein besonderes Aroma. Sehen Sie sich unser Video an und bereiten Sie köstliche Pasta zu!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

Für die Füllung:
  • 300 g Ricotta

  • 160 g Parmesan

  • 40 g Paniermehl

  • Salz, Pfeffer

  • 0.5 Bund Schnittlauch

Für den Nudelteig:
  • 400 g Weizenmehl

  • 3 Prisen Salz

  • 4 Ei

  • 2 EL Pflanzenöl

Zubereitung

  1. 1

    Das Mehl mit dem Salz mischen und auf die Arbeitsplatte geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Die Eier in die Mulde geben, das Öl darüber verteilen und alles zu einem homogener Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit 120 g Parmesan fein reiben und mit dem Ricotta dem Paniermehl mischen, 15 Minuten quellen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Restlichen Parmesan hobeln.

  3. 3

    Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen und in 2 Hälften teilen. Die Ricotta- Mischung in kleinen Portionen mit 2-3 cm Abstand zueinander als kleine Röllchen auf einer Teighälfte verteilen. Die Zwischenräume mit etwas Wasser bepinseln und die andere Teighälfte auflegen. Beide Teige zwischen den Füllungen aufeinander drücken. Mit einem Teigschneider oder einem Messer in der Mitte zwischen den Füllung trennen und zu Tortellini formen.

  4. 4

    Die Tortellini portionsweise in kochendem Salzwasser 2-3 Minuten kochen. Abgießen und abtropfen lassen. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden.

  5. 5

    Den Pfanneninhalt auf Tellern verteilen und mit gehobeltem Parmesan und dem Schnittlauch bestreuen. Entdecken Sie weitere Nudelgerichte wie dieses Rezept für Cannelloni mit Bechamelsauce, Pasta-Salat, Tortelloni oder unsere russischen Rezepte für Pelmeni und Tschebureki! Ein köstliches Hauptgericht bereiten Sie auch mit diesem Safranrisotto-Rezept zu! Probieren Sie auch unsere köstlichen Barbecue-Rezepte!

  6. 6
    Tipp um Zeit zu sparen

    Wem die Zeit zur Herstellung der Tortellini fehlt, kauft fertige Käsetortellini aus dem Kühlregal.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2177kJ 26%

    Energie

  • 520kcal 26%

    Kalorien

  • 53g 20%

    Kohlenhydrate

  • 23g 33%

    Fett

  • 26g 52%

    Eiweiß

Nudeln selber machen: Ricotta-Tortellini-Rezept

Nudeln mit einer Soße auf Basis von Tomaten und darübergestreutem geriebenem Parmesan gehören zu den schnellen Gerichten, die die erste Wahl für spontane Kochaktionen sind. Auch viele hungrige Gäste lassen sich mit Pasta hervorragend zufriedenstellen. Feiner sind die gefüllten Varianten: Ravioli, Tortellini oder Cannelloni begeistern innen mit Fleisch, Gemüse und Käse und außen mit köstlicher Soße. Der italienische Frischkäse in unserem Ricotta-Tortellini-Rezept verleiht den Teigtaschen – je nach Zubereitungsart – eine milde bis würzige Note. Auch mit Gemüse vermischt kann er als Nudelfüllung verwendet werden – etwa in unserem Rezept für Spinat-Ricotta-Lasagne.

Übrigens: Sie können Ricotta-Tortellini während der Schwangerschaft bedenkenlos verzehren. Da der Käse bei der Herstellung auf über 90 Grad erhitzt wird, besteht keine Infektionsgefahr mit Listerien. Auch kalt dürfen Sie die Teigspezialität genießen, etwa in einem leckeren Nudelsalat. So lässt sich übrig gebliebene Pasta am nächsten Tag noch gut verwerten – bereiten Sie damit beispielsweise einen bunten Tortellinisalat zu.

Soßen für Ihre Pasta mit Ricotta

Ob Ricotta-Spinat-Tortellini- oder Ravioli-Rezept: Eine Soße rundet die Pastagerichte fein ab. Die einfachste Variante ist geschmolzene Butter, eventuell mit Salbei gewürzt. Zu den Käse-Spinat-Füllungen passen auch Sahne- oder Gorgonzolasoßen hervorragend. Eine weitere Möglichkeit ist eine Butter-Mehl-Milch-Soße: Die Zubereitung ist im Rezept für Cannelloni mit Béchamelsauce beschrieben. Als Ergänzung für unsere Ricotta-Tortellini empfehlen wir außerdem eine einfache Tomatensoße – aus der Konserve oder aus frischem Gemüse. Diese Variante eignet sich auch für Veganer. Als Ricotta-Ersatz für die Füllung veganer Tortellini lässt sich eine Paste aus Cashewkernen oder Tofu mit getrockneten Tomaten und Gewürzen verwenden. Tipp: Verarbeiten Sie Ricotta auch einmal zu einer Soße für Ihre Pasta anstatt zu einer Füllung. Dazu den Käse einfach mit heißer Brühe und gegebenenfalls einem Schuss Weißwein vermischen, alles kräftig würzen – fertig!