Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Natürlich schmecken Tortellini auch pur oder mit Soße super, aber im Auflauf mit Schinken, Erbsen, Paprika, Sahne und Käse überbacken finden wir sie besonders lecker.
Schließen

Tortellini-Auflauf

Wenn Sie sich an unser Rezept für Tortellini-Auflauf halten, servieren Sie ein leckeres und sättigendes Hauptgericht. Dafür mischen Sie die kleinen Teigtaschen mit Sahne, Schinken, Tomaten, dazu frischem Gemüse und überbacken alles mit würzigem Gruyere.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 1 Stange Lauch

  • 1 Knoblauchzehe

  • 0.5 Zitrone, unbehandelt

  • 300 g Erbsen, tiefgekühlt

  • 1 Paprika, rot

  • 120 g Hinterkochschinken

  • 0.5 Bund Petersilie, glatt

  • 500 g Tortellini

  • 50 g Butter

  • 100 ml Gemüsebrühe

  • 200 ml Tomaten, passiert

  • 100 ml Sahne

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 150 g Gruyere

Zubereitung
  1. 1

    Lauch waschen, Enden abschneiden und in feine Ringe schneiden. Knoblauch pellen und fein hacken. Zitrone waschen, trocken tupfen und die Hälfte der Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. Erbsen auftauen. Paprika waschen, Stiel und Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Schinken in Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.

  2. 2

    Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorheizen.

  3. 3

    Tortellini nach Packungsanleitung bissfest kochen. Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen. Lauch und Knoblauch bei mittlerer Hitze anbraten. Schinkenwürfel hinzugeben und kurz mitbraten. Zuletzt Erbsen, Paprika und Zitronensaft hinzugeben und ebenfalls kurz anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Hitze reduzieren. Passierte Tomaten, Sahne, Zitronenabrieb und Petersilie verrühren, unterrühren und kurz köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4

    Tortellini in eine Auflaufform geben. Mit der Gemüsesoße übergießen und mit dem Kochlöffel leicht durchmischen. Mit geriebenem Gruyère toppen und ca. 25 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen goldbraun überbacken. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3266kJ 39%

    Energie

  • 780kcal 39%

    Kalorien

  • 32g 12%

    Kohlenhydrate

  • 61g 87%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Tortellini-Auflauf-Rezept: Pasta mit Gruyere überbacken

Früher wurden Tortellini von italienischen Köchen meist in einer Hühnerbrühe oder in Sahnesoße serviert. Für unser Tortellini-Auflauf-Rezept vereinen Sie beide Traditionen. Obendrein fügen Sie Brühe und Sahne noch Tomaten, frisches Gemüse, Erbsen sowie Petersilie hinzu, um schließlich im Ofen alles mit würzigem Gruyere zu überbacken. Außerdem bereiten Sie unseren Tortellini-Auflauf mit Schinken zu. Verzichten Sie gern auf Fleisch, bleiben Ihnen aber natürlich ebenfalls Optionen. Einerseits können Sie den Schinken einfach weglassen, andererseits können Sie Teigtaschen beispielsweise mit einer Spinat-Ricotta-Füllung verwenden. Schon gelingt unser Tortellini-Auflauf vegetarisch. Ebenfalls fleischlos servieren Sie unsere selbst gemachten Tortellini mit Ricotta. Vielseitigkeit. Eine der hervorstechendsten Eigenschaften der kleinen Teigtaschen. Probieren Sie sich daher einfach einmal quer durch unsere Tortellini-Rezepte und servieren Sie Pasta-Salate, Aufläufe wie Tortellini al Forno und raffinierte Gerichte.

Mit den Tortellini verbindet sich in der italienischen Kochkultur übrigens eine witzige Legende: Die Teigtaschen sollen dem Nabel der Venus nachempfunden sein, die sich einst in einer Bologneser Wirtschaft mit Jupiter verabredet hatte. Bei einem Blick durchs Schlüsselloch soll der Koch des Hauses so beeindruckt gewesen sein, dass der Bauchnabel der Göttin spontan zum Modell für kleine Teigtaschen wurde.

Tortellini-Auflauf: mit frischen Teigtaschen

Zubereiten werden Sie unseren Tortellini-Auflauf mit frischen Tortellini aus dem Kühlregal. Dennoch sieht das Rezept vor, dass Sie sie vorkochen. Das ist aber nur eine Option. Denn tatsächlich können Sie unseren Tortellini-Auflauf auch ohne Vorkochen zubereiten. Bedenken Sie nur, dass die Pasta dann eventuell weniger weich ist. Am besten probieren Sie zwischenzeitlich und testen den Biss.

Zudem können Sie das Gericht auch anderweitig servieren. Statt mit Schinken können Sie unseren Tortellini-Auflauf mit Hackfleisch verfeinern. Auch eine Variante mit Penne ist möglich – oder Sie probieren ganz andere italienische Pasta-Rezepte aus. Gerade im Sommer macht sich beispielsweise unser Tortellinisalat wunderbar auf dem Grillbuffet oder der Picknickdecke. Übrigens: Manchmal macht ein einziger Buchstabe den entscheidenden Unterschied. Tortelloni sind beispielsweise eng verwandt mit Tortellini. Nur sind die aus Norditalien stammenden Teigtaschen etwas größer, aber ebenso lecker. Probieren Sie daher unbedingt auch einmal unsere Tortelloni mit Hähnchenbrust.