Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Süßkartoffel-Salat mit gegrilltem Tofu und Birne
Schließen

Süßkartoffel-Salat mit gegrilltem Tofu und Birne

Mehr geht nicht! Bunter Süßkartoffel-Salat mit gegrilltem Tofu, Birne, Sonnenblumenkernen und Erdnussdressing.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Salat:
  • 2 große Süßkartoffel

  • 4 Kugeln Rote Bete

  • 3 kleine Zwiebel, rot

  • 4 EL Olivenöl

  • 1 TL Salz, grob

  • 1 Prise Pfeffer

  • 2 Birne

  • 400 g Räuchertofu

  • 150 g Spinat

  • 1 Limette, unbehandelt, davon Saft und Schale

  • 2 EL Bratöl

  • 30 g Sonnenblumenkerne

  • 40 g Pekannüsse

Für das Dressing:
  • 2 EL Erdnussbutter

  • 200 g Sojagurt

  • 1 TL Sojasauce

  • 2 EL Sesamöl

  • 2 cm Ingwer

  • 1 Prise Kreuzkümmel (Cumin)

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 200 Grad) vorheizen.

  2. 2

    Süßkartoffeln schälen und in dicke Spalten schneiden. Rote Bete waschen, Strunk entfernen und in dünne Spalten schneiden. Rote Zwiebeln pellen und ebenfalls in Spalten schneiden. Alles in einer Schüssel mit Olivenöl, grobem Salz und Pfeffer vermischen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und für 25-30 Minuten im Ofen rösten, nach der Hälfte der Zeit wenden. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Sonnenblumenkerne und grob zerkleinerte Pekannüsse hinzugeben und mitrösten.

  3. 3

    In der Zwischenzeit die Birnen waschen, Stiel und Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Räuchertofu in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Spinat waschen und trocken schleudern. Limette heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Den Saft auspressen.

  4. 4

    Eine Grillpfanne mit etwas Bratöl einpinseln und erhitzen. Birnenspalten und Tofuscheiben nach und nach von jeder Seite 2-3 Minuten grillen. Zwischendurch etwas Öl aufpinseln.

  5. 5

    Für das Dressing Erdnussbutter mit Sojagurt, Sojasoße, Sesamöl und 80 ml Wasser vermengen. Ingwer schälen, fein reiben und unterrühren. Mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.

  6. 6

    Ofengemüse, Sonnenblumenkerne, Pekannüsse, gegrillte Birne und Tofu mit Spinat, Limettensaft und Abrieb vermengen. Mit Erdnussdressing servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2730kJ 33%

    Energie

  • 652kcal 33%

    Kalorien

  • 50g 19%

    Kohlenhydrate

  • 42g 60%

    Fett

  • 26g 52%

    Eiweiß

Eiskunstläuferin Annika Hocke liebt Erdnussmus! Deswegen haben wir der Team D-Athletin ein Erfolgsrezept mit ihrer Lieblingszutat kreiert, das ihr beim nächsten Paarlauf genug Energie gibt. Ob Annika ihre Küchen-Kür gemeistert hat und wie ihr die #reifeleistung geschmeckt hat, erfahren Sie hier.

1. Warum ist Erdnussmus Deine Lieblingszutat? Erdnussmus ist unglaublich vielseitig und passt meiner Meinung nach zu fast allem. Man kann es in herzhaften Gerichten genauso gut wie in süßen Speisen verwenden. Außerdem liefern die Nüsse gute Fette und bilden so eine perfekte Grundlage, um genügend Energie für den Trainingsalltag zu haben.

2. Wie hat Dir Deine #reifeleistung geschmeckt? Dass mir meine #reifeleistung schmecken wird, war mir eigentlich von Anfang an klar. Das Gericht hat meine Erwartungen aber sogar noch übertroffen. Ich glaube, ich habe ein neues Lieblingsgericht!

3. Wie ernährst Du Dich, um fit zu bleiben und welchen Stellenwert hat Ernährung für Dich privat und im Sport? Für jeden Leistungssportler spielt die Ernährung eine wahnsinnig große Rolle, bei mir ist das nicht anders. Ich interessiere mich sehr für diese Thematik und habe viel Spaß an gesunder Ernährung. Gerade neue Rezepte auszuprobieren gefällt mir besonders gut, auch wenn es manchmal gar nicht so leicht fällt, alle wichtigen Spurenelemente zu sich zu nehmen.

Weitere Rezepte der #reifeleistung gibt es hier.