Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wir alle lieben Erdbeer-, Himbeer- oder Aprikosenmarmelade. Aber Sie müssen unbedingt einmal dieses Rezept für selbst gemachte Stachelbeermarmelade probieren! Es ist ganz einfach und die leichte Säure schmeckt herrlich zu frischem Brot!
Schließen

Stachelbeermarmelade

Manchmal muss es die ausgefallene Marmeladensorte sein. Eine Variante, die Sie und die Familie nicht zu oft auf dem Brot haben. Testen Sie für solche Momente unser Stachelbeermarmeladen-Rezept mit frischer Limette. Es geht ganz einfach!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • Eine große Portion Liebe

  • 1 kg Stachelbeere

  • 500 g Gelierzucker

  • 1 Limette, den Abrieb und Saft

Utensilien

Twist-off-Gläser

Zubereitung

  1. 1

    Stachelbeeren in einem Sieb gründlich waschen, von Stielen befreien, halbieren und zusammen mit dem Gelierzucker in einen großen Topf geben. Mithilfe eines Kochlöffels kurz kalt durchrühren.

  2. 2

    Stachelbeeren unter Rühren zum Kochen bringen und für 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.

  3. 3

    Inzwischen die Limette waschen und mithilfe einer Zeste fein abreiben. Limette halbieren und den Saft auspressen. Limettenabrieb und -saft in die Stachelbeermasse einrühren.

  4. 4

    Hitze abstellen und die Stachelbeeren mit einem Pürierstab fein pürieren.

  5. 5

    Stachelbeermarmelade in sterilisierte Twist-off-Gläser füllen und für 20 Minuten auf dem Deckel stehend abkühlen lassen. Anschließend umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2508kJ 30%

    Energie

  • 599kcal 30%

    Kalorien

  • 142g 55%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 2g 4%

    Eiweiß

Sommer-Genuss: frisch-säuerliche Stachelbeermarmelade

Brotaufstriche aus Himbeeren und Erdbeeren gehören zum Inventar eines gut gedeckten Frühstückstisches. Langweilig werden uns diese Lieblingsmarmeladen zwar nicht, ein wenig Abwechslung schadet aber andererseits auch wieder nicht. Probieren Sie daher unser Rezept aus und kochen Sie Stachelbeermarmelade selbst ein. Neben Gelierzucker benötigen Sie dafür lediglich Limetten sowie – klar – Stachelbeeren. Frisch und regional erhalten Sie diese zwischen Mai und August, wenn in Deutschland Erntezeit ist. So genießen Sie das süß-säuerliche Aroma, das die Beere ihrem hohen Anteil an Apfel- und Zitronensäure zu verdanken hat, am intensivsten. Kaufen Sie reife Früchte und beginnen Sie schnellstmöglich mit der Zubereitung unserer Stachelbeermarmelade. Können Sie die Beeren nicht sofort verarbeiten, breiten Sie sie auf einem Teller aus und stellen Sie sie in den Kühlschrank. Dort halten sie sich rund zwei bis drei Tage.

Stachelbeermarmeladen-Rezept: Konfitüre, Marmelade, Kompott

Streng genommen ist unsere Stachelbeermarmelade so wenig eine echte Marmelade wie die Erdbeermarmelade. Um die Bezeichnung wirklich führen zu dürfen, müsste sie laut EU-Richtlinie eigentlich rein aus Zitrusfrüchten bestehen. Zudem muss ein Kilo des Fruchtaufstrichs 200 Gramm Früchte enthalten. Konfitüre besteht dagegen aus dem Mark, der Pulpe – darin sind noch kleine Fruchtstücke enthalten – oder dem Saft von Obst. Dennoch werden im gängigen Sprachgebrauch auch Beeren- oder andere fruchtige Brotaufstriche als Marmelade bezeichnet. Eine vielfältige Auswahl vom Zitronengelee bis hin zur Brombeermarmelade bietet Ihnen unsere umfangreiche Sammlung von Marmeladenrezepten. Als besonders köstliche Variante erweist sich auch unsere Pfirsich-Marmelade. Wollen Sie nicht nur Stachelbeermarmelade selbst machen, sondern die Beeren gleich auch noch als Basis für einen frischen Nachtisch verwenden, empfehlen wir Ihnen unser Rezept für Stachelbeerkompott.

Tipp: Probieren Sie in der Weihnachtszeit mal unser Rezept für Bratapfelmarmelade aus!