Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Spekulatius Mousse Torte

Spekulatius Mousse Torte

Das einzigartige Aroma ausgesuchter Gewürze dringt in den weichen Kern der delikaten Mousse: Umschlossen mit feinem Baiser und auf luftig-lockerem Biskuit wird die Spekulatiustorte zu einem wahren Genuss nicht nur zur Weihnachtszeit.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

16 Portionen

Für die Mousse:
  • 160 g Couvertüre, weiß

  • 20 g Butter

  • 2 Eigelb

  • 1 Ei

  • 1 EL Zucker

  • 1 TL Spekulatiusgewürz

  • 3 Blatt Gelatine, weiß

  • 2 cl Rum, weiß

  • 300 ml Sahne

Für den Baiser:
  • 3 Eiweiß

  • 150 g Zucker

Zum Garnieren:
  • 0.5 TL Kakaopulver

  • 16 Kugeln Trüffel

Utensilien

Biskuitboden, Johannisbeergelee

Zubereitung

  1. 1

    Für die Mousse die weiße Kuvertüre kleinhacken, wie unten beschrieben schmelzen lassen, dann die Butter zugeben und verrühren. Die in kaltem Wasser eingeweichte, gut ausgedrückte Gelatine zugeben und unter Rühren auflösen.

  2. 2

    Die Eier mit dem Zucker und dem Spekulatiusgewürz in einer Schüssel über einem Wasserbad schaumig aufschlagen.

  3. 3

    Rum unter die Eiermasse rühren. Danach die Kuvertüre unterrühren und abkühlen lassen. Kurz vorm Gelieren die steif geschlagene Sahne unterheben.

  4. 4

    Den Tortenboden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Den Boden mit dem Johannisbeergelee bestreichen und die Mousse einfüllen, Oberfläche glattstreichen und im Kühlschrank in 5-6 Stunden fest werden lassen.

  5. 5

    Für den Baiser Eiweiße in einer völlig fettfreien Schüssel steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen.

  6. 6

    Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen, den Tortenring entfernen. Die Torte mit dem Baiser ringsum einstreichen und mit einem Esslöffel wolkenartig verzieren.

  7. 7

    Mit einem Bunsenbrenner abflämmen.

  8. 8

    Die Torte mit Kakao leicht besieben und mit den Trüffeln garnieren.

  9. 9

    Entdecken Sie auch unser Mousse au Chocolat Rezept und diese raffinierte Mousse au Chocolat-Torte!

  10. 10

    In Weihnachtsstimmung? Dann probieren Sie doch unser Weihnachtskuchen Rezept! Oder entdecken Sie dieses Baiser-Rezept und als weitere Backidee unsere raffinierte Mandeltorte mit Möhren und Nougat!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1411kJ 17%

    Energie

  • 337kcal 17%

    Kalorien

  • 37g 14%

    Kohlenhydrate

  • 18g 26%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Verführerisch leckere Kuchen und Desserts mit Spekulatius

Zimt, Koriander, Anis, Nelken und Kardamom sind im Wesentlichen für das unverkennbare Aroma von Spekulatius zuständig, der zu den Klassikern der (Vor-)Weihnachtszeit gehört. Seine würzig-süße Note lässt sich hervorragend mit verschiedenen Zutaten kombinieren. So können Sie den herrlichen Duft stets in einer neuen Erscheinung präsentieren und Ihre kulinarischen Kreationen werden auch in der Winterzeit nie langweilig.

Neben der delikaten Spekulatiustorte können die Liebhaber der Gewürzkekse das Süßgebäck mit ein bisschen Sahne und Mascarpone als Spekulatius-Tiramisu genießen. Fein zerbröselte Keksstückchen schmecken auch hervorragend in einer Spekulatius-Creme aus Mascarpone und Joghurt.

Die würzige Intensität von Spekulatius kommt am besten zur Geltung – wie in dieser Spekulatiustorte – in Verbindung mit süßen Komponenten. Zucker, Honig oder Schokolade machen die kräftige Duftnote milder und bekömmlicher. Eine gute Basis für den Spekulatius stellt auch Baiser dar. Ob in delikater Spekulatiustorte oder in Spekulatius-Macarons – die Liebhaber des gezuckerten Eischnees können Sie mit der weihnachtlichen Variante sicher begeistern.

Spekulatiustorte für ein festliches Weihnachtsmenü

Viele können sich Weihnachten ohne die wohlduftende Note von Zimt, Nelken und Anis nur schwer vorstellen. Darum passt die exquisite Spekulatiustorte mit Baiser und cremiger Mousse mit weißer Schokolade und einem Schuss Rum perfekt zu der kalten Jahreszeit.

Wenn Sie statt weichem Biskuit eher einen würzigen und knusprigen Boden ohne Backen bevorzugen, können Sie zerkrümelte Spekulatius-Kekse mit zerlassener Butter vermischen und auf den Boden der Tortenplatte festdrücken. Das Johannisbeergelee können Sie problemlos mit einer anderen Marmeladensorte ersetzen und den Boden zusätzlich mit Früchten belegen: Mandarinen, Kirschen oder Pfirsiche werden sicher mit den übrigen Zutaten gut harmonieren.

So wird die Spekulatiustorte Ihre Weihnachtstafel als süßer Abschluss würdig krönen. Umgeben vom klassischen Weihnachtsgebäck oder zusammen mit originellen Neukreationen wie die knusprigen Cranberrykekse mit Macadamia-Nüssen wird die feine Torte den kleinen und großen Naschkatzen sicher Freude bereiten.

Ähnliche Rezepte