Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Spargelgratin mit Schinken
Schließen

Spargelgratin mit Schinken

Die schönste Jahreszeit für Gourmets ist der Frühsommer, wenn es endlich wieder frischen Spargel zu kaufen gibt. Gehören auch Sie zu den Feinschmeckern, die gar nicht genug von dem Gemüse bekommen können? Dann ist unser sommerliches Spargelgratin-Rezept sicher genau richtig für Sie!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

2 Portionen

  • 625 g Spargel, weiß

  • Salz

  • 0.5 TL Agavendicksaft

  • 0.5 EL Rapsöl

  • 2 TL Weizenmehl

  • 75 ml Milch

  • 75 g Comte, gerieben

  • 1 EL Orangensaft

  • 0.5 TL Orangenschale

  • Pfeffer, weiß

  • 80 g Trüffel-Schinken

  • 250 g Gnocchi (Kühlregal)

  • 1 EL Estragon

Zubereitung
  1. 1

    Spargel schälen und die Enden neu anschneiden. 1,25 Liter Wasser (bei der Zubereitung für 2 Personen)in einem großen Topf zum Kochen bringen. Salz und Agavendicksaft zugeben und den Spargel zehn Minuten leise köcheln lassen. Spargel entnehmen und abtropfen lassen. Spargelsud zurückstellen.

  2. 2

    Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Rapsöl in einem Topf erhitzen. Ein Tropfen Wasser sollte darin brutzeln und Mehl darin golden anschwitzen.

  3. 3

    Milch mit einer Schöpfkelle Spargelsud verrühren und nach und nach unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen zur Mehlschwitze geben. Soße etwas einköcheln lassen, bis sie dickflüssig wird. Die Hälfte des Käses einrühren und schmelzen lassen. Mit Orangensaft, Orangenschale und Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4

    Spargel in Portionen teilen, diese jeweils mit zwei Schinkenscheiben umwickeln und nebeneinander in die Auflaufform legen. Soße über den Spargel geben. Restlichen Käse darüber streuen und 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Anschließend nochmals etwa fünf Minuten mit dem Backofengrill übergrillen.

  5. 5

    Gnocchi im Spargelsud garen. Abtropfen lassen. Zusammen mit Spargel und etwas Soße auf Tellern anrichten und mit Estragon bestreut servieren. Entdecken Sie auch dieses Spargelauflauf-Rezept sowie unser klassisches Rezept für Spargel mit Schinken! Lassen Sie sich auch von weiteren Schinken-Rezepten inspirieren!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2190kJ 26%

    Energie

  • 523kcal 26%

    Kalorien

  • 53g 20%

    Kohlenhydrate

  • 19g 27%

    Fett

  • 34g 68%

    Eiweiß

Spargelgratin-Rezept: eine deftig-würzige Alternative

Spargel und insbesondere der weiße Spargel ist eine echte Delikatesse. Das Gemüse wird hierzulande in der Regel etwa ab April bis zum Johannistag am 24. Juni geerntet. Die starke saisonale Beschränkung macht den Spargel in der relativ kurzen Saison umso begehrter. In vielen deutschen Haushalten kommt das Gemüse in dieser Zeit regelmäßig auf den Tisch. Mit unserem herzhaften Spargelgratin-Rezept stellen wir Ihnen eine weitere Variante vor, das Gemüse lecker zuzubereiten.

Anders als viele andere Spargel-Rezepte, die den feinen, subtilen Geschmack des Gemüses nur mit dezenten Aromaten, Kartoffeln und ein wenig Pfeffer unterstreichen, setzt unser Spargelgratin-Rezept auf kräftigen Geschmack. Würziger Käse und herzhafter Trüffel-Schinken machen das Gericht zu einer sehr aromenintensiven Angelegenheit. Ähnlich wie bei unserem Spargel-Auflauf-Rezept entwickelt auch bei unserem Gratin das Gemüse durch die Zubereitung im Backofen einen stärkeren Eigengeschmack, der gut mit Käse und Schinken mithalten kann. Zu unserem Spargel-Gratin gibt es Gnocchi, die im Spargelsud gegart werden und somit zusätzliches Spargelaroma in das Essen bringen.

Trauen Sie sich also ruhig einmal, neue Wege in der Zubereitung Ihres Lieblings-Frühsommer-Gemüses zu beschreiten. Vom Spargelgratin-Rezept bis zur ausgefallenen Spargellasagne haben wir viele Rezepte für Sie parat.

Das kleine Spargel-Einmaleins

Es gibt zahlreiche Tricks und Tipps für den Umgang mit dem Stangengemüse. Auch bei uns finden Sie natürlich eine Extraseite mit Spargel-Tipps und Rezepten. Trotzdem geben wir Ihnen hier noch einmal wichtige Informationen rund um den Spargel in aller Kürze mit auf den Weg:

  • Achten Sie schon beim Einkaufen auf Frische! Frischer Spargel hat geschlossene Köpfe, die Anschnittstelle ist feucht und die Stangen quietschen, wenn man sie aneinander reibt.
  • Spargel möglichst bald verwenden! Wenn Sie sich schon die Mühe machen, sehr frischen Spargel zu kaufen, sollten Sie diesen auch sobald wie möglich verwenden. Sollten Sie ihn doch einmal noch ein wenig aufbewahren müssen, schlagen Sie die Stangen in ein feuchtes Geschirrtuch ein und packen Sie das Ganze in den Kühlschrank. So bleibt das Gemüse länger frisch.
  • Nicht zu sparsam schälen! Nichts verdirbt den Genuss am Spargel so sehr, wie auf die faserige, holzige Schale des Gemüses zu beißen. Schälen Sie die Stangen also gründlich und schälen Sie dabei lieber einmal zu viel als zu wenig! Schneiden Sie darüber hinaus die Anschnitte großzügig ab. Die Schalen und abgeschnittenen Reste können Sie auskochen und eine leckere Spargelsuppe daraus zubereiten. Mehr abzuschälen ist also keine Verschwendung von Spargel.
  • Ein wenig Süße mit ins Kochwasser! Im Spargel können leichte Bitterstoffe vorhanden sein. Wenn Sie eine Prise Zucker oder, wie bei unserem Spargelgratin-Rezept empfohlen, ein wenig Agavendicksaft in das Kochwasser geben, mildern Sie den bitteren Geschmack ab.

In diesem Sinne: Wir wünschen Ihnen eine genussvolle Spargelzeit und viel Spaß beim Kochen und vor allem beim Genuss des edlen Stangengemüses!