Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Smarties-Torte

Smarties-Torte

Der Hingucker auf jeder Geburtstagsfeier: Backen Sie unser Smartieskuchen-Rezept nach. Beim Anschneiden kommt eine Füllung aus bunten Schokolinsen zum Vorschein. Dieses außergewöhnliche Gebäck bringt Kinderaugen garantiert zum Leuchten!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Smartieskuchen:
  • 9 Ei

  • 360 g Zucker

  • 380 g Weizenmehl (Type 550)

  • 1 Packung Backpulver

  • 500 g Frischkäse

  • 500 g Mascarpone

  • 125 g Puderzucker

  • 300 g Smarties

Utensilien

2 Springformen, 19 cm

Zubereitung

  1. 1

    Für den Smartieskuchen den Backofen auf 165 °C Umluft vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß unter Zugabe von Zucker weiß schlagen. Nach und nach das Eigelb hineinrühren. Backpulver und Weizenmehl miteinander vermischen und durchsieben. Anschließend unter den Eischnee heben.

  2. 2

    Den Kuchenteig in zwei mit Mehl bestäubte Springformen (19 cm Durchmesser) geben und auf mittlerer Schiene des Backofens für 15-20 Minuten goldbraun backen.

  3. 3

    Die Biskuitböden vollständig auskühlen lassen und in sechs Scheiben schneiden. Mit einem runden Ausstecher fünf von sechs Böden von innen ausstechen, sodass nur noch ein Kuchenring übrig bleibt.

  4. 4

    Für die Cremefüllung Frischkäse und Mascarpone in eine Schüssel geben und glattrühren. Nach und nach den Puderzucker unterrühren. Den ersten Tortenboden einsetzen und dünn mit Frischkäsecreme bestreichen. Den zweiten Tortenboden aufsetzen, leicht andrücken und ebenfalls mit Frischkäsecreme bestreichen. So weiter verfahren, bis alle ausgehöhlten Tortenböden übereinander gestapelt sind.

  5. 5

    Die Torte auf einer Etagere oder Anrichteplatte platzieren und die Smarties in das Loch füllen. Erneut eine Schicht Frischkäsecreme auftragen und den letzten abschließenden Tortenboden als Deckel oben aufsetzen. Die Torte mit der restlichen Creme von außen einstreichen und mit einigen Smarties verzieren.

  6. 6

    Als Blechkuchen-Alternative empfehlen wir unseren Wolkenkuchen mit Kakao.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3119kJ 37%

    Energie

  • 745kcal 37%

    Kalorien

  • 68g 26%

    Kohlenhydrate

  • 45g 64%

    Fett

  • 16g 32%

    Eiweiß

Smartieskuchen-Rezept: der kunterbunte Hingucker

Mit unserem Smartieskuchen-Rezept machen Sie definitiv kleine und große Naschkatzen glücklich. Denn diese farbenfroh dekorierte Süßspeise aus mit Cremefüllung bestrichenen lockeren Biskuitböden erfreut nicht nur den Gaumen, sondern gleichermaßen auch das Auge. Kurzum: Diesem kunterbunten Gebäck kann niemand widerstehen!

Das Beste: Das raffinierte Kindergeburtstag-Rezept ist trotz seiner ungewöhnlichen Optik mit Wow-Effekt wunderbar einfach zuzubereiten und steht in gerade einmal einer Stunde auf dem Tisch. Wenn Sie ein festliches Gebäck für die Großen suchen – mit unserem Rezept für original rheinische Grillagetorte mit Sahne und Krokant machen Sie erwachsene Torten-Fans glücklich.

Übrigens: Für noch mehr Schokolinsen-Genuss probieren Sie unbedingt auch unsere soften Smarties Cookies – die bunten Kekse sind ebenfalls ein Hit auf jedem Partybuffet.

Tipp: Nutzen Sie zum Schneiden der Tortenböden ein Messer, das länger ist als der Durchmesser des Kuchens. So fällt das gleichmäßige Schneiden besonders leicht.

Smartieskuchen-Rezept: Tipps für den perfekten Biskuitboden

Biskuitteig ist die Basis zahlloser Kuchen- und Torten-Rezepte. Kein Wunder: Die locker aufgeschlagene Eier-Zucker-Masse hat eine wunderbar fluffig-luftige Krume, die auf der Zunge zergeht.

Doch: Der Teig selbst ist als empfindlich bekannt, weshalb Sie ein paar Tipps beachten sollten, damit Ihnen unser Smartieskuchen-Rezept ganz einfach von der Hand geht.

So empfiehlt es sich zunächst, stets zimmerwarme Zutaten zu verarbeiten, damit sich der Teig geschmeidig verrühren lässt. Die fertige Teigmasse muss zudem stets sofort nach der Zubereitung gebacken werden. Denn: Mit jeder verstrichenen Minute fällt die luftige Masse ein wenig mehr in sich zusammen.

Achten Sie außerdem darauf, den Backofen während des Backens unbedingt geschlossen zu halten, da Zugluft den Biskuit ebenfalls zusammenfallen lässt. Und zu guter Letzt: Biskuitteig ist optimal gar, wenn bei leichtem Druck auf die Oberfläche keine Druckstelle zurückbleibt.

Kuchen und Torten: Der feine Unterschied

Die Begriffe Kuchen und Torte werden von Hobby-Konditoren gerne verwechselt oder gar synonym verwendet. Dabei gibt es klare Unterschiede zwischen diesen beiden Köstlichkeiten, die zu den sogenannten Feinbackwaren zählen.

So besteht Kuchen klassischerweise aus nur einer Schicht. Belag oder Füllung werden üblicherweise mitgebacken. Und: Das Feingebäck ist auch in herzhaften Varianten erhältlich.

Im Gegensatz dazu ist eine Torte, wie bei unserem Smartieskuchen-Rezept, immer süß und besteht in jedem Fall aus mehreren Schichten, die durch Cremefüllungen voneinander getrennt werden. Diese Füllungen werden erst nach dem Backvorgang hinzugefügt.