Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Unser selbstgemachter Rosensirup eignet sich hervorragend zum Verfeinern von Schaumweinen, Desserts und Limonaden und ist verschlossen mindestens 4 Wochen haltbar.
Schließen

Rosensirup

Erscheint zunächst ungewöhnlich, überzeugt dann aber sofort: Rosenaroma passt wunderbar zu Süßspeisen, Cocktails & Co.! Mit unserem einfachen Rosensirup-Rezept konservieren Sie das blumig-süße Aroma für viele Monate und verfeinern damit Desserts und Getränke.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 300 g Zucker

  • 3 Handvoll Rosenblatt

  • 1 TL Zitronensaft

  • 1 Stück Zitrone, unbehandelt

Utensilien

Mulltuch, Sterile Flasche mit Bügelverschluss, Sieb

Zubereitung
  1. 1

    Zucker und 500 ml Wasser in einen Topf geben und aufkochen und für 2 Minuten sprudelnd kochen. Der Zucker sollte sich dabei vollständig auflösen. Rosenblätter von den Knospen abzupfen und zusammen mit der Zitronensäure in den Topf geben, für weitere 3 Minuten leicht köcheln lassen. Topf von der Herdplatte ziehen, Rosenblätter für 20 Minuten im heißen Zuckerwasser ziehen lassen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit die Zitrone waschen und in Scheiben schneiden. Zitronenscheiben in die Zucker-Rosen-Mischung geben. Je nach Duftintensität der Rosenblüten den Ansatz 2-3 Tage bei Zimmertemperatur in einem verschlossenen Gefäß ziehen lassen.

  3. 3

    Sirup nochmals aufkochen und durch ein mit einem Mulltuch ausgelegtes Sieb in eine sterile Flasche abseihen. Die Flasche sofort verschließen, umdrehen und für 10 Minuten auf dem Verschluss stehen lassen. Flasche wieder umdrehen und abkühlen lassen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1273kJ 15%

    Energie

  • 304kcal 15%

    Kalorien

  • 73g 28%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 0g 0%

    Eiweiß

Rosensirup: So konservieren Sie die Königin der Blumen

Unser frisch mit Zitronensaft abgerundeter Rosensirup lässt sich kulinarisch vielfältig nutzen und ist dabei herrlich leicht zuzubereiten – genauso wie unser raffinierter Ingwer-Zitronen-Sirup.

Dieses Rezept gelingt also selbst absoluten Küchen-Novizen. Schließlich brauchen Sie für die duftende Leckerei weniger als eine Handvoll Zutaten und nur wenige unkomplizierte Arbeitsschritte. Der fertige Sirup hält sich dunkel und kühl gelagert anschließend mehrere Monate. Unser Tipp: Bewahren Sie die Flüssigkeit nach dem Öffnen im Kühlschrank auf.

Für diesen Sirup eignet sich übrigens jede Rosenart. Nutzen Sie zur Zubereitung aber ausschließlich unbehandelte Blütenblätter. Im Winter können Sie auch auf getrocknete Exemplare zurückgreifen. Im Sommer bevorzugen Sie frische Pflanzen. Und falls Sie die aus dem heimischen Garten beziehen: Pflücken Sie die Rosen idealerweise am frühen Morgen, da der Gehalt an ätherischen Ölen in der Pflanze zu dieser Tageszeit am höchsten ist.

Rosensirup Verwendung: Ein Sirup, endlose Möglichkeiten

Rosensirup lässt sich genauso wie Holunderblütensirup kulinarisch vielseitig nutzen. Geben Sie im Sommer etwa einen Spritzer der intensiv duftenden Flüssigkeit in Ihr Mineralwasser. So erhalten Sie im Handumdrehen feine Rosenlimo. Ihr selbst gemachter Rosensirup eignet sich aber auch perfekt für raffinierte Longdrinks und Cocktails. Besonders lecker schmeckt der Sirup dabei mit Schaumweinen jeder Art oder in Kombination mit Gin-Longdrinks.

Alternativ genießen Sie Ihren Rosensirup in köstlichen Desserts. Geben Sie etwas Sirup über Vanillecreme, Eis oder Sorbet. Oder sie verfeinern Ihren Cappuccino am Morgen mit ein paar Tropfen duftendem Rosensirup.

Sie haben abends Schwierigkeiten einzuschlafen? Nutzen Sie die wohlige Wirkung von Rosensirup und geben Sie ein paar Tropfen in einen Becher heißer Milch. Schließlich werden dem Duft und damit auch Produkten wie Rosenwasser, Rosenöl oder eben Rosensirup laut Alternativmedizin ausgleichende und beruhigende Eigenschaften nachgesagt.

Sie sind auf den Sirupgeschmack gekommen? Probieren Sie für eine fruchtige Variante unbedingt unser Rezept für süßen Granatapfelsirup!