Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mal eine Dessert-Alternative zu klassischem Pudding, Joghurt oder Eis: Unser selbstgemachter Reispudding mit Orangensoße und Minze schmeckt wunderbar süß und cremig.
Schließen

Reispudding

Servieren Sie doch einmal eine überraschende Alternative zu klassischen Desserts: Unser Rezept für Reispudding mit fruchtiger Orangensoße, karamellisierten Pistazien und frischer Minze verspricht süßen Genuss der aromatischen Art!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zum Garnieren:
  • Minze

Für die Orangensoße:
  • 3 Orange, unbehandelt

  • 1 geh. TL Speisestärke

  • 1 Prise Kardamom

  • 1 Prise Zimt

  • 1 EL Ahornsirup

  • 50 g Pistazie, gehackt

Für den Reispudding:
  • 250 g Rundkornreis

  • 1 Vanilleschote

  • 25 g Speisestärke

  • 2 EL Zucker

  • 500 ml Milch

  • 100 ml Sahne

Zubereitung

  1. 1

    Etwa 2 EL der Milch abnehmen und in einer kleinen Schüssel mit der Speisestärke und dem Zucker verrühren.

  2. 2

    Die restliche Milch mit 300 ml Wasser und einer Prise Salz in einem großen Topf erhitzen.

  3. 3

    Milchreis hineingeben und für 35-40 Minuten unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze quellen lassen. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, Mark auskratzen und mitsamt der Schote in den Topf geben. Sahne und Milch-Stärke-Mix nach 30 Minuten dazu geben, alles nochmal aufwallen lassen, für weitere 5 Minuten köcheln. Ggf. etwas Milch ergänzen.

  4. 4

    Vanilleschote aus dem Topf nehmen. Reispudding in kleine Schälchen füllen und für 3 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

  5. 5

    Für die Orangensoße die Orangen heiß abwaschen, abtrocknen und einige Orangenzesten abreiben. Zwei Orangen auspressen, eine Orange filetieren. Orangenfilets beiseite stellen. 2 EL vom Orangensaft mit der Speisestärke verrühren. Restlichen Orangensaft in einem kleinen Topf zusammen mit einer Prise Kardamom und Zimt aufkochen. Die glatt gerührte Speisestärke in den heißen Orangensaft geben und gut verrühren. Kurz aufwallen lassen.

  6. 6

    Ahornsirup in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Pistazien hineingeben und unter gelegentlichem Rühren karamellisieren. Minze waschen, trocken schütteln, zupfen.

  7. 7

    Reispudding auf Dessertteller stürzen, mit Orangenfilets anrichten, Orangensoße darüber gießen. Mit Orangenzesten, karamellisierten Pistazien und frischer Minze garniert servieren.

  8. 8

    Nach Belieben kann die Orangensoße noch mit etwas Orangenlikör verfeinert werden.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2240kJ 27%

    Energie

  • 535kcal 27%

    Kalorien

  • 73g 28%

    Kohlenhydrate

  • 20g 29%

    Fett

  • 13g 26%

    Eiweiß

Süß, fruchtig und unwiderstehlich lecker: Reispudding-Rezept

Herzhaft oder süß, gekocht oder gebraten, als Warm- oder Kaltspeisen: Reisrezepte bieten eine geradezu grenzenlose Fülle an Zubereitungsmöglichkeiten und Geschmacksrichtungen. Kein Wunder: Das nährstoffreiche Getreide ist preiswert zu haben und für die Hälfte der gesamten Menschheit das wichtigste Hauptnahrungsmittel.

So spielen die kleinen Körnchen, die ursprünglich aus Asien kommen, nicht nur in vielen Rezepten der asiatischen Küche eine Hauptrolle. Ob in der deutschen, spanischen, italienischen, griechischen oder arabischen Küche: Das nahrhafte Grundnahrungsmittel wird in der ganzen Welt gern gegessen, sodass die internationale Küche eine riesige Auswahl attraktiver Reisgerichte bereithält.

Neben einem günstigen Preis und weltweiter Verfügbarkeit überzeugen Reiskörner auch in gustatorischer Hinsicht: Ihr eher milder Geschmack harmoniert mit den unterschiedlichsten Zutaten von zahlreichen Gemüsesorten über Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte bis zu süßen Leckereien wie fruchtiges Obst, aromatische Vanillesoße oder die beliebte Kombination von Zucker und Zimt. Genau wie in diesem Rezept für Reispudding.

Woher kommen Reispudding-Rezepte eigentlich?

Ob indischer, thailändischer oder persischer Reispudding: Rezepte für Reispudding, der genau wie Milchreis aus Rundkornreis und Milch gekocht wird, gibt es auf allen Erdteilen. Während der dänische "Risalamande" mit Schlagsahne, Mandeln und Kirschsoße ein traditionelles Dessert beim Weihnachtsessen ist, wird indonesischer "Jenand sumsum" morgens auf dem Markt zum Frühstück verzehrt.

In Thailand wird die süße Nachspeise mit fruchtiger Mango verfeinert, in Indien mit Gewürzen wie Safran und Kardamom. Auch in unserem Rezept für Reispudding steht Kardamom auf der Zutatenliste: Zusammen mit feinem Zimt verleiht er der Orangensoße eine aromatische Note. Serviert wird der leckere Nachtisch mit frischen Minzblättern und gehackten Pistazien, die in heißem Ahornsirup geröstet und karamellisiert werden.

Tipp zum Stürzen des Puddings: Wenn die Puddingformen vor dem Einfüllen des Puddings mit kaltem Wasser ausgespült werden, lässt sich dieser später besser von den Wänden der Form lösen. Hierfür wird der erkaltete Pudding mit einem Messer vorsichtig vom Seitenrand gelöst. Anschließend einen Dessertteller auf die offene Seite der Form legen und beides so drehen, dass die Form nun auf dem Teller steht und ihr Inhalt herausfallen kann.