Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Reisfrikadellen
Schließen

Reisfrikadellen

Frikadellen müssen nicht immer aus Hackfleisch sein. Mit unserem Reisfrikadellen-Rezept zaubern Sie leckere Bratlinge aus Reis und ganz ohne Fleisch auf den Esstisch.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Frikadellen:
  • Eine große Portion Liebe

  • 125 g Langkornreis

  • 4 Frühlingszwiebel

  • 50 g Parmesan, gerieben

  • 60 g Quark, fettarm

  • 1 Ei

  • 20 g Weizenmehl

  • Salz

  • Pfeffer

Für den Gurkensalat:
  • 800 g Salatgurke

  • 4 Frühlingszwiebel

  • 1 Chilischote

  • 60 ml Reisessig

  • 75 g Zucker

  • 1 TL Salz

  • 1 EL Sojasauce

  • 1 EL Koriandergrün

Zum Anbraten:
  • etwas Pflanzenöl

Zubereitung

  1. 1

    Reis nach Packungsangabe kochen, abgießen, gut abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit die Salatgurke schälen, längs vierteln und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Koriandergrün fein schneiden. Chili vom Stielansatz befreien, längs halbieren, Samen und Scheidewände entfernen, das Fruchtfleisch in feine Streifen schneiden. Essig, Zucker und Salz in einen Topf geben, zum Kochen bringen und so lange köcheln, bis der Zucker sich ganz aufgelöst hat. Sojasauce unterrühren und abkühlen lassen. Gurke, Frühlingszwiebeln und Chili in eine Schüssel geben. Marinade darüber gießen, Koriander zufügen, mischen und 30 Minuten ziehen lassen.

  3. 3

    Für die Frikadellen Frühlingszwiebeln putzen, fein würfeln und zusammen mit dem Käse unter den Reis rühren.

  4. 4

    Quark, Ei und Mehl unterrühren, alles mit Salz und Pfeffer würzen.

  5. 5

    Aus der Masse 12 Frikadellen à ca. 35 g formen.

  6. 6

    Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Frikadellen darin von jeder Seite etwa 3 Minuten bei mittlerer Hitze braten.

  7. 7

    Frikadellen mit dem Gurkensalat anrichten und servieren. Nach Belieben mit gebratenen Kirschtomaten garnieren. Entdecken Sie auch weitere vegetarische Rezepte, unsere türkischen Rezepte und leckere Picknick-Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1394kJ 17%

    Energie

  • 333kcal 17%

    Kalorien

  • 55g 21%

    Kohlenhydrate

  • 6g 9%

    Fett

  • 12g 24%

    Eiweiß

Reisfrikadellen-Rezept: vegetarische Bratlinge servieren

Egal, ob Sie sie Veggie-Frikadellen, fleischlose Pflanzerl oder Gemüse-Buletten nennen: Vegetarische Bratlinge, die Sie in heißem Pflanzenöl knusprig braten, sind köstlich und schmecken nicht nur Vegetariern. Als Pattie-Ersatz im Burger oder mit einem knackigen Gurkensalat – wie in unserem Reisfrikadellen-Rezept – als Hauptgericht serviert, zaubern Sie mit Reis, Käse, Quark und Ei in circa einer Stunde ein leckeres vegetarisches Abendessen auf Ihren Esstisch. Auch Bratlinge mit Quinoa, Hirse oder Couscous bieten sich als vegetarische Alternative zu Frikadellen aus Hackfleisch hervorragend an. Tipps: Auch Haferflocken eignen sich als Basis für Patties. Besonders saftig werden Ihre Reisfrikadellen, wenn Sie frische Möhren, Zucchini, Süßkartoffeln oder Rote Bete raspeln und unterheben. Außerdem sind Bratlinge auch eine wunderbare Möglichkeit, um Gemüsereste zu verwerten.

Vegetarische Bratlinge: Dips & Beilagen

Sehr gut zu Reisfrikadellen passen Dips und Saucen aus Joghurt und Knoblauch wie beispielsweise Tzatziki oder Chutneys mit fruchtigen Mango- oder Feigen-Nuancen. Besonders gut können Sie Reisfrikadellen auch mit Grillgemüse oder allerhand verschiedenen Salaten servieren: Tomatensalat, Karotten-Apfel-Salat oder ein klassischer Schichtsalat eignen sich hervorragend als Beilage zu Reisfrikadellen. Blattsalate mit einer leicht fruchtigen Vinaigrette aus Himbeeren, einer Balsamico-Soße oder einem Thousand-Islands-Dressing mit Mayonnaise und Paprika schmecken zu Reisfrikadellen genauso gut wie unser Rucola-Mango-Salat oder ein Salat mit Radicchio und Mandel-Dressing. Die Reisfrikadellen lassen sich natürlich auch anstelle von Kartoffeln, Nudeln und Reis zu Rinderbraten, Fisch und Hähnchen als Beilage reichen. Bereiten Sie mit unserem Reisfrikadellen-Rezept ein leckeres Gericht für die ganze Familie zu!