Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Porridge
Schließen

Porridge

Porridge ist ein wahrer Alleskönner: unglaublich lecker, schnell zubereitet und mit zahlreichen Zutaten zu verfeinern. Ob mit Apfel und Birne wie in unserem Rezept, frischen Beeren oder Tiefkühltobst, der Haferbrei schmeckt immer köstlich!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 400 ml Vollmilch

  • 12 EL Haferflocken, extrazart

  • 2 Birne

  • 4 EL Honig

  • 2 kleiner Apfel

  • 2 EL Pistazie, gehackt

Zubereitung
  1. 1

    Die Milch mit den Haferflocken in einem kleinen Topf unter Rühren zum Kochen bringen. Nach ca. 1 Minute vom Herd nehmen und zugedeckt 3-4 Minuten quellen lassen.

  2. 2

    Währenddessen die Birne vierteln und entkernen. Den Honig in einem Topf erhitzen und die Birne hineingeben. Für 2-3 Minuten die Birne im Honig karamellisieren lassen, dabei gelegentlich umrühren. Mit ca. 2 EL Wasser ablöschen.

  3. 3

    Den Apfel waschen und auf einer Apfelreibe bis auf das Kerngehäuse und den Stielansatz fein abreiben.

  4. 4

    Den geriebenen Apfel unter den Haferbrei rühren. Die Karamellbirnen auf dem Porridge anrichten und mit Pistazien bestreuen. Vegane Abwandlungen des traditionellen Rezepts probieren Sie mit unserem Quinoa- und Low-Carb-Porridge.

  5. 5

    Lust auf noch mehr Frühstücksideen? Probieren Sie unser Haferbrei-Rezept, leckeren Bananen-Brei, Overnight Oats oder dieses Rezept für Haferflockenbrei. Entdecken Sie auch leckere Rezepte für Kinder. Sie können auch lecker mit Haferflocken backen! Probieren Sie es aus mit unserem Haferflockenkuchen! Sie können von Haferflocken nicht genug bekommen? Lassen Sie sich von unseren Haferflocken-Rezepten inspirieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1415kJ 17%

    Energie

  • 338kcal 17%

    Kalorien

  • 60g 23%

    Kohlenhydrate

  • 10g 14%

    Fett

  • 10g 20%

    Eiweiß

Porridge selber machen: warmer Sattmacher, köstliche Variationen

Porridge ist nichts anderes als Haferbrei. Hinter beiden Begriffen verbirgt sich ein äußerst schmackhaftes und bekömmliches Gericht – ideal, um mit einem guten Frühstück als Grundlage in den Tag zu starten. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Kochen Sie Ihr Porridge, indem Sie Haferflocken (zarte oder kernige, je nachdem, ob Sie es lieber cremiger oder bissfester mögen) in heiße Milch (oder andere Flüssigkeit) einrühren und einige Minuten quellen lassen. Zum Erhitzen können Sie auch die Mikrowelle benutzen, achten Sie aber darauf, dass die Milch nicht überkocht. Mischen Sie dann einfach geriebenen Apfel unter die Haferflocken und fertig ist eine warme Mahlzeit, die nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt. Karamellisierte Birne verleiht unserem Porridge-Rezept noch eine besondere Note, Sie können Sie aber auch weglassen oder durch anderes Obst ersetzen. Im Sommer schmeckt ein Porridge mit Beeren fruchtig-frisch, im Winter können Sie tiefgekühltes Obst verwenden und in der Mikrowelle auftauen oder Ihr Porridge mit Bananen und Nussmus genießen. Ansonsten können Sie es nach Lust und Laune ergänzen: Gehackte, geröstete Nüsse, ein Klecks Joghurt, Honig oder Ahornsirup, sowie Gewürze wie Zimt oder Minzblättchen sind nur ein paar Ideen.

Übrigens: Der Unterschied zwischen Porridge und Overnight Oats ist, dass Sie letztere über Nacht (daher der Name) in kalter Milch einweichen und erst am nächsten Morgen essen, während Porridge frisch zubereitet wird.

Porridge-Grundrezept: gesundes Frühstück

Haferflocken bilden in der Regel die Grundzutat eines Porridge-Rezepts, Sie können aber auch andere Getreide- oder Pseudogetreidesorten wie Buchweizen verwenden. Bereiten Sie den Brei zum Beispiel mit Dinkelflocken zu, wie bei diesem Rezept für Getreide-Brei. Dinkel hat einen ähnlich hohen Anteil an Proteinen und Ballaststoffen wie Hafer. Das macht Porridge, ähnlich wie andere Gerichte mit Getreideflocken, zu einem wertvollen Frühstück.

Schon gewusst? Die Schotten, die das Porridge erfunden haben, gaben etwas Salz in den feinen Getreidebrei und reichten dazu feine Sahne, kalte Milch oder Buttermilch. Gesüßt wurde nur für Kinder. Der Brei kam nicht nur zum Frühstück auf den Tisch, sondern auch als kraftspendendes, leckeres Mittagessen oder leicht verdauliches Abendessen.

Deftige Varianten des Getreidebreis

Porridge ist an sich schon kalorienarm (ca. 50 Kalorien pro Portion). Möchten Sie trotzdem noch etwas Fett einsparen, lässt sich der Brei mit Wasser statt Milch oder einer Mischung aus beidem zubereiten. Veganer greifen zum Haferdrink oder einer anderen Pflanzenmilch. Möchten Sie Ihren Haferbrei weniger süß genießen, verwenden Sie stattdessen Honig oder Ahornsirup. Das bringt nicht nur ein Plus an Geschmack, sondern auch an Vitamin K (Honig) und Zink und Mangan (Ahornsirup).

Haferflocken-Rezepte wie Porridge müssen nicht immer süß sein, probieren Sie auch herzhafte Kochideen für das Getreide aus. So schmeckt der Brei auch mit Gemüse, Pilzen, Käse, Eiern, Fleisch, Fisch oder Tofu – auch hier gilt: Probieren geht bei den Zutaten über studieren!