Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Türgische Pogaca sind köstliche kleine Teigtaschen mit würziger Kartoffel-Feta-Füllung und mit zweierlei Sesam bestreut.
Schließen

Pogaca

Die türkische Küche ist vielfältig. Pogaca sind köstliche Teigtaschen mit einer herzhaften Füllung aus Kartoffeln. Sie eignen sich perfekt als Snack zwischendurch oder mit Salatbeilage für ein leichtes Sommeressen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für die Dekoration:
  • 2 Eigelb

  • 2 EL Milch

  • Sesamsamen, hell

  • Sesamsamen, dunkel

Für die Füllung:
  • 400 g Kartoffel, festkochend

  • 1 Gemüsezwiebel

  • 200 g Feta

  • 0.5 Bund Petersilie

  • 1 EL Rapsöl

  • 4 EL Joghurt, 3,5% Fett

  • 1 TL Rauchpaprikapulver

  • 1 TL Paprikapulver

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 180 ml Milch

  • 1 EL Zucker

  • 1 Hefewürfel

  • 800 g Weizenmehl (Type 550)

  • 2 Eiweiß

  • 180 ml Pflanzenöl

  • 1.5 TL Salz

Zubereitung
  1. 1

    Milch und Zucker im Topf oder in der Mikrowelle lauwarm erhitzen. Hefe hineinbröseln und auflösen. Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde formen. Hefemilch in die Mul-de gießen. Eiweiß, Pflanzenöl und Salz hinzugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde ruhen lassen.

  2. 2

    Für die Füllung die Kartoffeln schälen, waschen und 25 Minuten in ausreichend Salzwasser garkochen. Abkühlen lassen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel pellen und fein würfeln. Feta zerbröseln. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken

  3. 3

    Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebeln hineingeben und glasig schwitzen. Kartof-feln hineingeben und kurz mit anbraten. Anschließend die Zwiebel-Kartoffel-Mischung mit dem Feta und der Petersilie vermengen. Joghurt mit den Gewürzen verrühren und unter die Füllung heben.

  4. 4

    Teig nochmals durchkneten, halbieren und jeweils 16-18 kleine Bällchen formen. Weitere 10 Minuten gehen lassen. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorhei-zen.

  5. 5

    Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu ovalen Fladen ausrollen. Teelöffelweise die Füllung auf die Fladen geben und diese halbmondförmig zusammenklappen oder –rollen. Nach Belieben können die Fladen auch schlauchartig befüllt und zu einer Schnecke aufgerollt werden.

  6. 6

    Pogaca auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Eigelb und Milch verquirlen und die Teigtaschen damit einpinseln. Mit hellen und schwarzen Sesamsamen bestreuen. Für ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und einige Minuten abkühlen lassen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1968kJ 23%

    Energie

  • 470kcal 24%

    Kalorien

  • 57g 22%

    Kohlenhydrate

  • 22g 31%

    Fett

  • 11g 22%

    Eiweiß

Pogaca ‒ türkische Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen

Pogaca werden traditionell in der Türkei, aber auch in vielen Balkanstaaten gegessen. Die kleinen herzhaften Hefeteilchen werden auf verschiedene Arten gefüllt. Besonders beliebt sind Füllungen mit Schafskäse, Petersilie, Kartoffeln und Kraut. In unserem Rezept kombinieren wir würzigen Schafskäse mit cremigen Kartoffeln. Kartoffelliebhaber nehmen die Knolle auch als Hauptzutat und machen daraus leckere Kartoffeltaschen mit Pilzen. Pogaca sind schnell gemacht und lassen sich leicht abwandeln ‒ das perfekte Gericht für Gartenpartys oder als Snack zwischendurch! Zusammen mit einem Salat, verschiedenen Dips wie Hummus oder Baba Ghanoush und Fladenbrot haben Sie im Handumdrehen ein gelungenes orientalisches Menü gezaubert. Teigtaschen sind nicht nur in der Türkei, sondern überall auf der Welt beliebt. Ob nun italienische Ravioli, polnische Piroggen oder indische Samosas ‒ in fast jedem Land gibt es gefüllte Taschen aus Nudel-, Blätter- oder wie hier Hefeteig.

Backen mit Hefe ‒ so gelingt Ihr Hefeteig garantiert

Hefe ist ein wahres Wundermittel beim Backen und die Grundlage für viele Rezepte, beispielsweise für Empanadas oder Hefezöpfe. Mit einigen wenigen Tricks gelingt Ihr Teig für die Pogaca ohne Probleme. Alle Zutaten für den Hefeteig sollten Sie bei Zimmertemperatur verarbeiten; die Milch darf gerne lauwarm sein. Anschließend lassen Sie den Teig an einem warmen Ort, zum Beispiel nahe einer Heizung, ruhen. Im Winter können Sie auch auf den Backofen zurückgreifen und ihn bei maximal 50 °C laufen lassen. Kalte Unterlagen wie Glas oder Marmor sind nicht gut für die Hefe – rollen Sie den Teig am besten auf einem Holzbrett aus. So gelingt der Teig für die türkischen Taschen garantiert. Damit Ihre leckeren Pogaca eine schöne goldgelbe Farbe bekommen, bestreichen Sie sie nach dem Formen und Befüllen mit einer Mischung aus Milch und Eigelb. Genießen Sie die Pogaca am besten frisch aus dem Ofen oder servieren Sie sie lauwarm auf der Gartenparty.