Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pfirsichtorte
Schließen

Pfirsichtorte

Süßes, aromatisches Obst passt wunderbar zu cremiger Füllung und lockerem Rührteig. Wie gut, erfahren Sie durch unser Pfirsichtorten-Rezept, mit dessen Hilfe Sie einen feinen Kuchen inklusive Baiserhaube zubereiten.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für die Form:
  • etwas Butter

  • etwas Paniermehl

Für den Baiser:
  • 3 Eiweiß

  • 150 g Zucker

  • 25 g Mandel, gehobelt

Für den Belag:
  • 500 g Pfirsich

  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille

  • 1 EL Zucker

  • 1 EL Zitronensaft

Für den Rührteig:
  • 100 g Butter

  • 100 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 3 Eigelb

  • 200 g Weizenmehl

  • 1 TL Backpulver

  • 5 EL Milch

Zubereitung
  1. 1

    Eier trennen. Eigelb für den Rührteig und Eiweiß für das Baiser verwenden. Die Springform (26 cm Durchmesser) mit Butter ausstreichen und mit Paniermehl ausstreuen.

  2. 2

    Für den Teig Butter, Zucker, Vanillinzucker und Eigelb in einer Schüssel schaumig rühren. Mehl mit Backpulver sieben, Milch zugeben und mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren. In die vorbereitete Backform füllen und mit der bemehlten Hand flach drücken.

  3. 3

    Den Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 170 Grad) vorheizen.

  4. 4

    Für den Belag die Pfirsiche auf ein Sieb geben (Saft auffangen) und gut abtropfen lassen. Pfirsichspalten kreisförmig gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Aus dem mit Wasser auf 1/2 l aufgefüllten Pfirsichsaft, dem Puddingpulver, Zucker und Zitronensaft nach Packungsanweisung einen Pudding kochen und noch heiß gleichmäßig über die Pfirsiche verteilen. Den Kuchen ca. 35 Minuten goldgelb vorbacken.

  5. 5

    Für den Baiser Eiweiß in einer fettfreien Schüssel steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Auf dem heißen Kuchen verstreichen.

  6. 6

    Den Kuchen mit Mandelblättchen bestreuen und in 25 Minuten fertig backen.

  7. 7

    Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwa 2 Stunden abkühlen lassen, aus der Kuchenform lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

  8. 8

    Stöbern Sie in unserer Rezeptdatenbank nach weiteren Rezeptideen! Probieren Sie auch dieses Baiser-Rezept aus oder genießen Sie unsere Solero-Torte! Entdecken Sie unsere weiteren Kuchen-Rezepte, wie dieses Eierlikörkuchen, Maulwurfkuchen, Fantakuchen, Selterskuchen oder unser Kalter-Hund-Rezept!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1214kJ 14%

    Energie

  • 290kcal 15%

    Kalorien

  • 45g 17%

    Kohlenhydrate

  • 10g 14%

    Fett

  • 4g 8%

    Eiweiß

Pfirsichtorte-Rezept: Mit Vanillepuddingfüllung und Baiser

Die samtige Haut des Pfirsichs verbirgt leuchtend gelbes Fruchtfleisch, das saftige Konsistenz mit intensivem, süßem Aroma kombiniert. Das Steinobst findet in der modernen Küche aber nicht nur in süßen, sondern ebenso auch in herzhaften Gerichten Verwendung. Unser raffiniertes Pfirsichtorten-Rezept kombiniert die Frucht beispielsweise mit einem Rührteig, feiner Vanillepuddingcreme und einer luftigen Baiserhaube. Grundsätzlich verwenden Sie für unsere Pfirsichtorte frisches Steinobst, ist gerade keines zu kaufen, können Sie auch Pfirsiche aus der Dose verwenden. Bedenken Sie dabei nur, dass der Saft relativ zuckerhaltig ist. Tipp: Da sie sich schlecht lagern lassen, kaufen Sie die Früchte am besten unmittelbar vor der Zubereitung unserer Pfirsichtorte. Brauchen Sie ein wenig Vorlauf, können Sie Pfirsiche rund zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Holen Sie sie dann aber ein bis zwei Stunden vor dem Backen heraus.

Pfirsichtorte – die richtigen Früchte finden

Zu hart sollten die Früchte für unsere Pfirsichtorte natürlich nicht sein. Da das Steinobst kaum nachreift, achten Sie beim Kauf daher auf festes, auf Druck leicht nachgebendes Fruchtfleisch. So eignet es sich am besten für unsere Pfirsichtorte mit Pudding. Als Variante können Sie im Sommer beispielsweise unsere Pfirsich-Prosecco-Torte servieren, für die Sie sowohl eine Ganache als auch eine Spiegelglasur zubereiten. Früchte aus Europa, wo sie – beispielsweise in Italien, Frankreich und Spanien – in warmem Klima angebaut werden, erhalten Sie zwischen Mai und September. Die dienen Ihnen dann auch als leckere Zutat für unseren Pfirsichkuchen mit Streuseln. Soll es statt einer cremigen oder einer fruchtigen Frischkäsetorte ein Dessert sein, empfehlen wir unser Pfirsich-Joghurt-Trifle. Grundsätzlich eignet sich Steinobst hervorragend als Grundlage für Ihren Nachtisch. Pfirsichkompott schmeckt ebenso köstlich wie eine Pfirsich-Maracuja-Torte oder unser Pfirsich-Sahne-Kuchen. Auch eine Quark-Milchreis-Torte mit Pfirsich ist eine Option. Backen Sie zum Valentins- oder Muttertag zudem einen fruchtigen Kuchen in Herzform oder einen Pfirsichkuchen mit Schmand und Streuseln! Und: Pfirsich-Marmelade ist ein beliebter Brotaufstrich, den Sie zu Hause ganz einfach selbst herstellen können. Keine Pfirsch-Saison? Auch ohne frisches Obst lassen sich köstliche Kuchen backen. Wie wäre es beispielsweise mit unserem Mohn-Schmand-Kuchen?