Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Gefüllte Nudeln mit Fleischfüllung: Mit diesem Pelmeni-Rezept zaubern Sie russische Spezialitäten auf Ihren Esstisch. Probieren Sie es aus!
Schließen

Pelmeni

Kochen Sie für Ihren nächsten Besuch russische Pelmeni. Die leckeren selbst gemachten Nudelteigtaschen werden mit würzigem Hackfleisch gefüllt und als Hauptgericht oder als Einlage in Suppen serviert.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Füllung:
  • 300 g Hackfleisch, gemischt

  • 1 mittelgroße Zwiebel

  • 1 Prise Salz

  • Pfeffer

  • 1 Msp. Koriandersamen, gemahlen

  • 1 Prise Petersilie, getrocknet

Für den Teig:
  • 0.5 TL Salz

  • 1 Ei

  • 250 g Weizenmehl

  • 50 ml Wasser

Utensilien

Schmand

Zubereitung
  1. 1

    Das Mehl in eine Rührschüssel geben. Ei und Salz in die Mitte vom Mehl geben und mit beiden Händen einkneten. Mit einem Esslöffel das Wasser einrühren, bis ein fester Teig entsteht. Der Teig ist optimal, wenn er nicht mehr krümelt.

  2. 2

    Den Teig für 20 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Währenddessen die Hackfüllung vorbereiten. Dafür die Zwiebel pellen, in feine Würfel schneiden und zusammen mit dem Hackfleisch und den Gewürzen in einer Rührschüssel verkneten.

  3. 3

    Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz ca. 2 mm dick ausrollen.

  4. 4

    Mit einer runden Ausstechform oder einem kleinen Glas Kreise aus dem Teig ausstechen.

  5. 5

    Mit einem Teelöffel die runden Teigstücke mit der Hackfleischmasse befüllen.

  6. 6

    Den Teigrand mit etwas Wasser befeuchten und zuklappen, sodass gefüllte Halbmonde entstehen. Diese Halbmonde nun noch an ihren Spitzen zusammenkleben.

  7. 7

    Die gefüllten Teigtaschen in einem Topf mit kochendem Wasser für 6-10 Minuten köcheln lassen, bis sie nach oben steigen. Die fertigen Pelmeni mit Schmand und Petersilie garnieren und genießen

  8. 8

    Entdecken Sie auch unsere leckeren Rezepte für Tschebureki, Maultaschen und köstliche Gyoza - unsere japanischen Teigtaschen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1717kJ 20%

    Energie

  • 410kcal 21%

    Kalorien

  • 46g 18%

    Kohlenhydrate

  • 15g 21%

    Fett

  • 22g 44%

    Eiweiß

Pelmeni-Rezept – selbst gemachte Nudeln auf russisch

Ihren Ursprung haben Pelmeni in Sibirien. Von dort verbreiteten sie sich in ganz Russland – und gelten heute als russisches Nationalgericht. Völlig zu Recht. Denn die kleinen Teigtaschen schmecken unglaublich gut. Pelmeni-Teig besteht traditionell aus Mehl, Ei, Wasser und Salz. Danach kommt das Innere. In Russland dient Hackfleisch, gewürzt mit Salz und Pfeffer, Koriandersamen und Petersilie sowie Zwiebeln, als Pelmeni-Füllung. Nur dann haben sich die Teigtaschen auch die Bezeichnung Pelmeni verdient. Füllen Sie sie mit Kartoffeln, Kohl, Ricotta und Gemüse anstelle von Fleisch, werden sie als Wareniki bezeichnet. Unser Pelmeni-Rezept orientiert sich dagegen komplett an der Tradition. Danach dienen die kleinen Teigtaschen als Einlage in einer Suppe. Für ein Hauptgericht kombiniert man in Russland gekochte Pelmeni mit Schmand.

Tipp: Wenn Ihnen der Nudelteig zu hart vorkommt, können Sie durch die Zugabe von Eiern die gewünschte Geschmeidigkeit erreichen. Sollten Sie keine Nudelmaschine besitzen, rollen Sie den Teig einfach mit einem Nudelholz dünn aus, ehe Sie die Pelmeni in Form bringen. Probieren Sie auch die Teigvariante im Rezept für Russische Teigtaschen und zudem unsere Tschebureki.

Pelmeni-Soßen und andere Teigtaschen

Pelmeni zu kochen ist die gängigste Variante – aber natürlich nicht die einzige. Gebraten schmecken Pelmeni ebenso lecker. Dazu haben Sie neben Schmand weitere Möglichkeiten, die Teigtaschen zu verfeinern. Eine Tomaten- oder Chilisoße passt ebenfalls dazu, oder Sie probieren Ihre Pelmeni einmal mit etwas Essig. Nun gehört ein Gericht mit gefüllten Nudeln zum Standard nahezu jeder Nation. Während in Russland Pelmeni zubereitet werden, servieren italienische Köche Ravioli mit Tomatensoße, Cannelloni mit Spinat oder Tortellini mit Ricotta als Zwischengang oder Vorspeise. Im asiatischen Raum sind Jiaozi, Wan Tan, Momos aus Nepal oder die sättigenden Char Siu Bao beliebt. Und in Deutschland kommen schwäbische Maultaschen mit Röstzwiebeln auf den Tisch.

Übrigens: Nicht alle Rezepte aus Russland sind so arbeits- und zeitaufwändig. Unser Rezept für die kalte Suppe Okroschka beispielsweise ist ebenso einfach wie schnell zubereitet. Ein in jeder Hinsicht leichtes Mittagsgericht, das an heißen Sommertagen für pikante Erfrischung sorgt!