Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Achtung scharf: Mexikanische Soße mit viererlei Chili-Schoten und Zartbitterschokolade. Passt perfekt zu Tortilla Chips oder Speisen wie Hähnchenschenkel oder Enchiladas.
Schließen

Mole Poblano

Die mexikanische Küche ist berühmt für ihre intensive Schärfe. Dabei ist mexikanisches Essen nicht einfach nur scharf, sondern überrascht stets mit einer großen Geschmacksvielfalt. Unser Mole-Poblano-Rezept mit Schokolade und Chilis ist ein gutes Beispiel für ein mexikanisches Nationalgericht.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 70 g Chili (Poblano/Anchos)

  • 70 g Chili (Mulatos)

  • 60 g Chili (Pasillas)

  • 60 g Chili Chipotle (geräucherter Chili)

  • 2 Zwiebel

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 250 g Strauchtomate

  • 2 EL Rapsöl

  • 0.5 TL Anis, gemahlen

  • 0.5 TL Nelkenpulver

  • 0.5 TL Koriandersamen, gemahlen

  • 1 Stange Zimt

  • 500 ml Hühnerfond

  • 60 g Mandel, blanchiert, ganze Kerne

  • 60 g Erdnuss

  • 100 g Zartbitterschokolade

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Für die Garnitur:
  • Tortilla Chips

  • 3 Stiele Koriander, frisch

Zubereitung
  1. 1

    Chilischoten waschen, klein schneiden und von Samen befreien. Zwiebeln und Knoblauch pellen und fein hacken. Tomaten waschen.

  2. 2

    Rapsöl in einem Topf erhitzen, Chilischoten, Zwiebeln und Knoblauch glasig schwitzen. In der Zwischenzeit ausreichend Wasser in einem Topf erhitzen und die Tomaten für 30-40 Sekunden in das kochende Wasser geben. Mit einer Schöpfkelle herausnehmen und sofort in eiskaltes Wasser geben. Die Haut der Tomaten lässt sich jetzt leicht entfernen.

  3. 3

    Tomaten grob würfeln und in die Pfanne geben. Unter Rühren 2-3 Minuten köcheln lassen. Topf vom Herd ziehen, die Soße vorsichtig mit einem Pürierstab pürieren. Anis, Nelke und Koriander miteinander vermischen und mit der Zimtstange zur Soße geben. Alles für 5 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

  4. 4

    Inzwischen die Mandeln und die Erdnüsse in einem Food Prozessor klein hacken und ohne Öl in einer beschichteten Pfanne anrösten. Zur Soße geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mit 250 ml heißem Hühnerfond auffüllen und für 30 Minuten abgedeckt leise köcheln lassen. Sobald die Soße dickflüssig eingekocht ist, den restlichen Hühnerfond dazu geben, die Zimtstange entfernen und weitere 20-30 Minuten einkochen lassen.

  5. 5

    Zuletzt die Schokolade raspeln und zur Soße geben. Für 2-3 Minuten weiter köcheln lassen, die Soße sollte jetzt sehr dickflüssig sein. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  6. 6

    Mole Poblano mit Tortilla Chips und frischem Koriander garnieren und servieren. Dazu passen Hähnchenschenkel oder Enchiladas.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2521kJ 30%

    Energie

  • 602kcal 30%

    Kalorien

  • 61g 23%

    Kohlenhydrate

  • 41g 59%

    Fett

  • 18g 36%

    Eiweiß

Mole-Poblano-Rezept: das Nationalgericht Mexikos

Das Wort "Mole" ist aus einer indigenen Sprache Lateinamerikas abgeleitet und bedeutet so viel wie "Soße". Unter Mole wird in der mexikanischen Küche eine Vielzahl von Soßen, Gerichten und Eintöpfen, die auf der dickflüssigen Grundsoße basieren, zusammengefasst. Die Mole Poblano ist dabei besonders beliebt und gilt als so etwas wie ein Nationalgericht Mexikos, das gerne zu Enchiladas oder Huhn gereicht wird. Sie können die würzige Soße allerdings auch einfach als Dip mit selbst gemachten Nachos, Tortilla-Chips oder zu Huevos Rancheros genießen.

Süß trifft scharf – würzige Salsa mit Bitterschokolade

Ursprünglich besteht die traditionelle Mole Poblano aus etwa 80 Zutaten, wobei für die Farbe und den Geschmack die verwendeten Chilis und die ungesüßte Bitterschokolade die entscheidenden sind. Auch für unser Mole-Poblano-Rezept benötigen Sie einige Zutaten und Gewürze – und Sie sollten auch etwas Zeit und Muße für die Zubereitung mitbringen. Der Aufwand lohnt sich aber! Nur durch das Einkochen mit Hühnerfond erhält die Mole ihre besondere Konsistenz, da so die gehackten Mandeln und Erdnüsse aufquellen können. Außerdem werden wie immer beim Einkochen alle Geschmacksnoten intensiviert und konzentriert und die Mole erhält ihr einzigartiges kräftiges Aroma aus süß, würzig und scharf.

Mole Poblano vegetarisch

Möchten Sie die Mole Poblano vegetarisch zubereiten, verwenden Sie statt der Hühnerbrühe einfach eine Gemüsebrühe. Bereiten Sie am besten immer gleich eine größere Menge Mole Poblano zu. Die Soße hält sich im Kühlschrank einige Tage und kann viele verschiedene Speisen aufpeppen. So wertet beispielsweise unsere Mole Poblano auch unser Rezept für Rindfleisch-Tacos auf.

Schokolade und Chili: einzigartige Geschmackskombination

Die Kombination von Chili und Schokolade kennt man in Mexiko schon sehr lange – sie ist daher ein Klassiker unter den Chili-Rezepten und nicht zuletzt entscheidend für unser Mole-Poblano-Rezept. Hierfür verwenden wir vier verschiedene Arten von Chilis, die geschmacklich besonders gut mit der Schokolade harmonieren.

Dabei ist die Poblano-Chili, die dem Gericht auch seinen Namen verleiht, natürlich besonders wichtig. Poblanos sind relativ mild und sehr aromatisch. Sie werden noch grün geerntet und vor der Verwendung angeröstet und von der Haut befreit. Auch die braunen Mulatos haben eine milde Schärfe und ein leicht rauchiges Aroma, das den Geschmack von Schokolade sehr gut unterstützen kann. Sie werden überreif geerntet und dann getrocknet.

Mehr Würzigkeit und ein intensives Räucheraroma bekommt die Mole durch die bei unserem Rezept verwendeten Chipotle-Chilis. Dabei handelt es sich um geräucherte Jalapenos.

Sie sehen, Chili ist nicht gleich Chili und erst die ausgewogene Mischung unseres Mole-Poblano-Rezepts sorgt für den richtigen, typisch mexikanischen Geschmack. Haben Sie jetzt noch mehr Lust auf mexikanische Gerichte bekommen, dann probieren Sie doch auch einmal unser Rezept für vegetarische Enchiladas, ein veganes Chili oder unsere überbackenen Nachos mit Hack aus der Tex-Mex-Küche der USA.