Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Japanische Miso-Suppe mit Lauchzwiebeln in Schüssel
Schließen

Miso-Suppe

Miso-Suppe ist vegan und fester Bestandteil der japanischen Küche. Probieren Sie unser Rezept mit Wakame-Algen, Tofu, Sesam und Frühlingszwiebeln aus und servieren Sie Ihren Lieben ein authentisches japanisches Gericht.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 20 Blätter Wakame Alge, getrocknet

  • 200 g Tofu

  • 2 TL Miso Paste

  • 2 Lauchzwiebel

  • 2 TL Sesam

  • Salz

Zubereitung
  1. 1

    Für die Miso-Suppe die Wakame Algen in ausreichend Wasser für 10 Minuten einweichen und durch ein Sieb abgießen. Den Tofu in Würfel schneiden.

  2. 2

    Drei Wakame Algen zusammen mit einem Liter Wasser in einen Topf geben und aufkochen. Die Hitze reduzieren und den Tofu hineingeben. Die Miso Paste vorsichtig einrühren. (Die Suppe sollte jetzt nicht mehr kochen.)

  3. 3

    Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden und zusammen mit dem Sesam auf die Suppe geben und gegebenenfalls mit etwas Salz abschmecken.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 578kJ 7%

    Energie

  • 138kcal 7%

    Kalorien

  • 8g 3%

    Kohlenhydrate

  • 6g 9%

    Fett

  • 11g 22%

    Eiweiß

Miso-Suppe-Rezept: authentisch japanische Küche

Erst nehmen Sie die angenehme Wärme wahr. Danach folgt diese unverwechselbare Würze, die japanische Suppen so besonders macht. Es kann eine Hauptspeise, eine mit asiatischen Nudeln und Fleisch oder Gemüse gefüllte Ramen oder eine Fischsuppe sein. Vielleicht haben Sie auch eine etwas schlichtere Vorspeisensuppe gewählt. Wofür Sie sich bei der Zubereitung Ihrer Asia-Suppe auch entscheiden, gut möglich, dass als Basis die berühmte Miso-Paste dient. Die Sojabohnenpaste, häufig zudem aus Reis oder Gerste hergestellt (und ist damit nicht glutenfrei), liefert sie eines der unverwechselbarsten Aromen der japanischen Küche – und dient Ihnen als Grundlage für die Zubereitung unserer leckeren Miso-Suppe. Mit dem Mix aus Algen, Tofu, Frühlingszwiebeln, Sesam und Miso bereiten Sie problemlos eine authentisch asiatische Suppe zu und benötigen dafür nicht einmal viel Zeit.

Als Einlagen eignen sich übrigens auch Karotten oder Pilze. In manchen Rezepten wird ein Fischsud, Dashi genannt, als Grundlage verwendet, um dem Gericht zusätzliches Aroma zu geben.

In Japan werden Suppen mit Stäbchen gegessen – so auch die Miso-Suppe. Das heißt, die Einlage wird mit Stäbchen aufgenommen und die Brühe hinterher getrunken. Sie können natürlich auch einen Suppenlöffel verwenden, wie Sie es gewohnt sind.

Schon gewusst? Sie tun sich mit dieser Suppe außerdem etwas Gutes: Denn Miso-Suppe schmeckt nicht nur hervorragend, zudem ist sie reich an Nährstoffen wie Magnesium und Phosphor. Beide Nährstoffe tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Übrigens: Miso ist ein fermentiertes Lebensmittel und enthält Probiotika. Daher sollten Sie Miso-Suppe (frische oder nach dem Auftauen, falls Sie sie eingefroren hatten) nicht kochen. So würden die als hilfreich für die Verdauung angesehenen Bakterien in der Miso-Paste zerstört.

Miso, Tofu & Co: vegetarisch kochen mit typisch asiatischen Zutaten

In den meisten asiatischen Küchen ist Tofu ein wichtiger Bestandteil der Zutatenliste, zum Beispiel bei chinesischer Mie-Suppe in gewürfelter Form als würzige Einlage. Er kommt auch zum Einsatz, wenn Sie die Miso-Suppe nach unserem Rezept selber machen. Tipp: Da sich seine feine Textur am besten für cremige Suppen eignet, wählen Sie dafür Seidentofu. Alles Wissenswerte zur Zubereitung von Tofu erfahren Sie von unserem EDEKA-Experten Kevin von Holt.

Unser Miso-Suppen-Rezept hat Sie neugierig gemacht? Sie möchten tiefer in die japanische Kochkultur eintauchen oder andere asiatische Suppen, wie unser Udon-Suppe-Rezept, und Gerichte kennen lernen? Dann lassen Sie sich unbedingt von unseren asiatischen Rezepten inspirieren. So lernen Sie zum Beispiel, wie Sie Sushi, Onigirazu, thailändische Saté-Spieße oder Chicken Tikka Masala zubereiten.

Übrigens: Die asiatische Küche ist generell reich an vegetarischen und veganen Gerichten. Während in der japanischen oder chinesischen Küche der Tofu oft das Fleisch ersetzt, greifen indische Köche gern zu Hülsenfrüchten. Linsensuppe oder Linsencurry gehört zum absoluten Standard-Repertoire der indischen Küche – probieren Sie es doch auch einmal aus!