Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mezze
Schließen

Mezze

Sie möchten Abwechslung für Ihr Partybuffet? Bereiten Sie mit unserem Mezze-Rezept kleine orientalische Vorspeisen zu. Falafel, Zaziki und Rote-Bete-Salat ergeben eine köstliche Kombination aus frischen und würzigen Geschmacksnoten.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Rote-Bete-Salat:
  • 1 Granatapfel

  • 500 g Rote Bete, frisch

  • 1 Limette

  • 4 EL Olivenöl

  • 3 TL Rohrohrzucker

  • 1 Zweig Thymian

  • Koriander

  • 50 g Walnusskerne

  • Salz

  • Pfeffer

Für den Tzatziki:
  • 500 g Naturjoghurt

  • 1 Salatgurke

  • 2 Knoblauchzehe

  • 1 Zitrone

  • Salz

  • Pfeffer

Für die Falafel-Bällchen:
  • 180 g Kichererbse, getrocknet

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 0.5 TL Koriandersamen

  • 0.5 TL Kreuzkümmel (Cumin)

  • 1 EL Olivenöl

  • 0.5 Bund Petersilie

  • Kokosöl

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung
  1. 1
    Falafel:

    Die Kichererbsen über Nacht in einem Liter Wasser einweichen. Die Zwiebel grob würfeln. Den Knoblauch grob hacken. Die Koriandersamen und den Kreuzkümmel in einem Mörser mahlen.

  2. 2
    Falafel:

    Kichererbsen, Zwiebel, Knoblauch, die Gewürze und das Olivenöl in einen Zerhacker geben und alles zu einer groben Masse zerhacken.

  3. 3
    Falafel:

    Die Petersilie fein hacken und zu der Masse geben.

  4. 4
    Falafel:

    Eine großzügige Menge Kokosöl in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen.

  5. 5
    Falafel:

    Die Falafelmasse zu kleinen Bällchen rollen und in dem Öl von allen Seiten anbraten. Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen und servieren.

  6. 6
    Tzatziki:

    Für den Tzatziki den Joghurt in einer Schüssel glatt rühren. Die Gurke fein raspeln und den Knoblauch pressen.

  7. 7
    Tzatziki:

    Den Joghurt mit der Gurke, dem Knoblauch und dem Zitronensaft verrühren. Den Tzatziki mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Falafel servieren.

  8. 8
    Rote-Bete-Salat:

    Den Granatapfel halbieren und mit einem Kochlöffel auf die Hautseite klopfen. Dadurch lösen sich die Kerne aus der Schale. Durch das Klopfen lösen sich auch Teile der Innenhaut, diese sollte man aussortieren, da sie bitter sind.

  9. 9
    Rote-Bete-Salat:

    Den Saft der Limette mit dem Olivenöl, Zucker, Prise Salz, Prise Pfeffer und die Hälfte der Granatäpfelkerne zusammen vermengen.

  10. 10
    Rote-Bete-Salat:

    Die Rote Bete in kleine Würfel schneiden, zu den Granatapfelkernen geben und 20-30 Minuten kaltstellen.

  11. 11
    Rote-Bete-Salat:

    Den Thymian zupfen und fein hacken.

  12. 12
    Rote-Bete-Salat:

    Die Walnusskerne in einer Pfanne rösten und grob hacken.

  13. 13
    Rote-Bete-Salat:

    Rote Bete- Granatapfel-Gemisch mit dem Thymian und den Walnüssen mischen und mit den restlichen Granatapfelkernen bestreuen. Alles zusammen in einer kleinen Schale anrichten und mit einen Zweig Koriander garnieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2537kJ 30%

    Energie

  • 606kcal 30%

    Kalorien

  • 59g 23%

    Kohlenhydrate

  • 39g 56%

    Fett

  • 18g 36%

    Eiweiß

Mezze vegetarisch: Rezept für Vorspeisen oder Party-Häppchen

Einmal quer durchs Menü probieren: Mezze stammen aus dem orientalischen bzw. arabischen Mittelmeerraum und ähneln der Grundidee spanischer Tapas. Sie werden als Vorspeise oder Zwischen-Imbiss gereicht – und jeder stellt sich seine Lieblingsmischung zusammen. Besonders wichtig sind dabei Falafel. Die frittierten Bällchen aus Kichererbsenpüree spielen in unserem Mezze-Rezept eine tragende Rolle. Zudem können Mezze viele Arten von Salaten, Pasten, Fleischhäppchen, Fisch oder Süßspeisen beinhalten. Viele Mezze werden auch nur mit pflanzlichen Zutaten zubereitet und eignen sich für ein veganes Partybuffet. Eingelegte oder im Ofen geröstete Auberginen oder Salate aus geröstetem Blumenkohl, Nüssen und Petersilie sind nur einige Optionen. Granatapfel verleiht den unterschiedlichen Speisen häufig eine süßlich-saure Note. Obligatorisch für jede Mezze-Platte sind diverse Dips. Für unser Mezze-Rezept bereiten Sie eine Joghurt-Creme zu. Ebenso gut können Sie frischen, warmen Hummus servieren. Auch Baba Ganoush, eine Creme aus gerösteter Aubergine, passt zu jedem Mezze-Teller. Dazu reichen Sie Fladenbrot oder Pita. Oder wie wäre es mit unseren köstlichen Zaziki-Rezepten? Einfach mal ausprobieren! Tipp: Unsere veganen Rezepte geben noch mehr Anregungen.

Der Unterschied zwischen verschiedenen Mezze-Sorten

Mezze aus dem arabischen bzw. levantinischen Raum setzen vor allem auf Kichererbsen in jeder Darreichungsform: Als Hummus (Kichererbsenpüree mit Tahini, Zitrone und, je nach Geschmack, etwas Kreuzkümmel), als Falafel oder als Fatteh (Brotsalat mit gekochten Kichererbsen). Daneben gibt es Tahin, eine Sesampaste, verschiedene Kräutersalate wie Taboulé, den Sie auf einer Bulgur-Petersilien-Basis mischen, gebratene Auberginen und anderes Gemüse. Aus der Türkei stammen Mezze-Rezepte wie eingelegte Oliven oder Köfte (Hackfleischbällchen). In Israel, Jordanien und anderen Ländern des Nahen Ostens sind die Kibbeh beliebt. Dabei handelt es sich um gewürzte Bällchen aus Getreide und Hackfleisch. Noch mehr Inspiration bieten Ihnen unsere orientalischen Rezepte. Unser Mezze-Rezept ist eine gute Mischung aus verschiedenen regionalen Einflüssen: Bereiten Sie sich arabische Falafel zu, die Sie in griechischen Zaziki oder wahlweise auch in den Dip aus unserem Joghurtsoße-Rezept tunken. Dazu gibt es Rote-Bete-Salat mit Granatapfel und Walnüssen – so kommen Sie in den Genuss der besten Zutaten aus der marokkanischen Küche!