Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kibbeh kommen aus dem Nahen Osten und sind und sind kleine selbst hergestellte Bällchen oder Klöße aus Bulgur und Hackfleisch. Dazu servieren wir einen selbstgemachten Joghurt-Minz-Dip!
Schließen

Kibbeh

Hackbällchen einmal anders: Mit unserem authentischen Kibbeh-Rezept verwöhnen Sie Ihre Liebsten zu Hause mit original orientalischen Klößen aus Lammhackfleisch und Bulgur an einem frischen Joghurt-Minze-Dip. Unbedingt probieren!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Außerdem:
  • 1 Liter Öl zum Frittieren

  • einige Cocktailtomate

Für den Joghurt-Minz-Dip:
  • 200 g Joghurt

  • 100 g Creme fraiche

  • 1 Knoblauchzehe

  • 0.5 Zitrone, davon der Abrieb

  • 4 Stängel Minze

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Für die Kibbeh:
  • 475 g Bulgur

  • 3 Schalotte

  • 1 EL Rapsöl

  • 400 g Lammhackfleisch

  • 3 EL Rosine

  • 0.5 TL Kreuzkümmel (Cumin)

  • 0.5 TL Zimt

  • 2 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 0.5 TL Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

  1. 1

    Für die Kibbeh den Bulgur mit Kreuzkümmel, Zimt, einer Prise Salz und Paprikapulver vermischen. 700 ml Wasser aufkochen und über den Bulgur gießen. Durchrühren und für ca. 20 Minuten quellen lassen. Sollte der Bulgur zu trocken sein, noch einige ml heißes Wasser hinzugeben.

  2. 2

    Schalotten pellen und fein hacken. Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Schalotten für 2-3 Minuten glasig schwitzen. Lammhackfleisch dazugeben und für 5-7 Minuten krümelig braten. Rosinen dazugeben und mit der Hack-Zwiebel-Masse vermengen. Mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen.

  3. 3

    Bulgur mit 1/3 der Hackfleischmasse vermischen und mit einem Pürierstab kurz grob pürieren, bis eine weiche, breiige Masse entsteht. Mit angefeuchteten Händen nochmals durchkneten und kleine Kugeln von ca. 3,5 cm Durchmesser formen. Mit zwei Fingern mittig eindrücken, sodass eine muldenartige Vertiefung entsteht. Etwas Hackfüllung hineingeben und mit Bulgurteig verschließen. Ggf. Hände erneut mit Wasser befeuchten und die Bulgurkugeln nach oben und unten hin spitz zulaufend formen. So verfahren, bis Bulgur und Hackfleischmasse verbraucht sind.

  4. 4

    Rapsöl in einem großen Topf erhitzen. Kibbeh mithilfe einer Schaumkelle in das heiße Öl geben und einige Minuten frittieren, bis diese eine dunkelbraune Farbe angenommen haben. Herausnehmen und auf einigen Lagen Küchenpapier abtropfen lassen.

  5. 5

    Für den Joghurt-Minz-Dip Joghurt und Crème fraîche glattrühren. Knoblauch pellen und durch eine Knoblauchpresse in die Joghurtcreme pressen. Zitrone waschen, halbieren und abreiben. Abrieb und einen Spritzer Saft der Zitrone in die Creme einrühren. Minze waschen, trocken schütteln und grob hacken. Ebenfalls einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  6. 6

    Kibbeh mit gewaschenen und halbierten Cocktailtomaten sowie dem Joghurt-Minz-Dip anrichten und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3894kJ 46%

    Energie

  • 930kcal 47%

    Kalorien

  • 108g 42%

    Kohlenhydrate

  • 46g 66%

    Fett

  • 33g 66%

    Eiweiß

Kibbeh: orientalische Hackbällchen für jede Gelegenheit

Wenn Sie arabische Genüsse schätzen, dann werden Sie unser Kibbeh-Rezept lieben! Denn: Dieser köstliche Klassiker der libanesischen Küche steht in unter einer Stunde auf dem Tisch, schmeckt sowohl heiß als auch kalt und ist kulinarisch vielseitig einsetzbar.

Ob als deftige Vorspeise, als kompakter Snack für zwischendurch und unterwegs oder als ungewöhnliches Fingerfood auf Ihrer nächsten Feier: Mit diesem Gericht überzeugen Sie Familie und Freunde zu jeder Gelegenheit mit einem exotisch abgeschmeckten Gericht.

Intensiv und landestypisch gewürzt mit Zimt, Paprikapulver und Kreuzkümmel, sind diese eiförmigen frittierten Hackbällchen eine kräftige orientalische Spezialität, die ideal vom frischen Joghurt-Minze-Dip abgerundet wird.

Tipp: Mit Soja-Hack statt Lamm ist das Rezept im Handumdrehen für Vegetarier abgewandelt.

Bulgur: der orientalische Alleskönner

Dank seines feinen nussigen Aromas lässt sich Bulgur auf vielfältige Weise genießen: süß als Porridge, deftig in Kibbeh oder als leichte Vorspeise im Bulgursalat mit Gemüse und Feta. Kein Wunder, dass der vorgekochte Hartweizen, der im Libanon, in Syrien und vielen weiteren arabischen Ländern als Grundnahrungsmittel gilt, auch hierzulande immer beliebter wird. Tipp: Wenn Sie noch nie mit dem Weizen-Produkt gekocht haben, werfen Sie unbedingt einen Blick in unsere Sammlung klassischer und moderner Bulgur-Rezepte und lassen Sie sich inspirieren!

Gut zu wissen: Um Bulgur herzustellen, sind mehrere Schritte nötig. Zuerst werden die Getreidekörner eingeweicht und gedämpft, anschließend an der Luft getrocknet und erst dann zu grobem Schrot verarbeitet.

Übrigens: Da Bulgur aus zerkleinertem Getreide besteht, pflanzliches Fett enthält und daher ranzig werden kann, sollten Sie angebrochene Packungen stets luftdicht verschließen. So können Sie die Zutat bis zu einem halben Jahr aufbewahren.