Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Malaga-Eis

Malaga-Eis

Was wäre ein Sommertag ohne eine eiskalte Erfrischung? Mit unserem Rezept für original Malaga-Eis mit Rosinen und Malagawein zaubern Sie jetzt daheim eine wunderbar cremige Köstlichkeit, die definitiv nicht nur bei Hitze schmeckt!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für das Malaga-Eis:
  • 200 ml Sahne

  • 200 ml Vollmilch

  • 80 g Zucker, braun

  • 1 Vanilleschote, davon das Mark

  • 3 EL Rosine

  • 3 EL Malagawein

Außerdem:
  • Minze

  • Waffel

Utensilien

Eismaschine

Zubereitung

  1. 1

    Für das Malagaeis die Sahne unter Zuhilfenahme eines Handrührgerätes steif schlagen. Die Milch sowie den Zucker und das Mark der Vanilleschote unterrühren.

  2. 2

    Die Sahnemasse für 20 Minuten in die Eismaschine geben. Die Rosinen sowie den Malagawein hinzugeben und für weitere 20-30 Minuten in der Eismaschine kaltrühren.

  3. 3

    Das Eis mit etwas Minze und ggf. einer Waffel servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1474kJ 18%

    Energie

  • 352kcal 18%

    Kalorien

  • 41g 16%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 3g 6%

    Eiweiß

Malaga-Eis: cremige Erfrischung mit Rosinen und Malagawein

Nur eine Handvoll Zutaten und gerade einmal zehn Minuten aktive Arbeitszeit sind nötig, damit Sie in Ihren eigenen vier Wänden frisches hausgemachtes Malaga-Eis genießen können. Ob in der Waffel oder im Becher serviert: Dieses Eis-Rezept ist so unkompliziert, dass es jeder Naschkatze gelingt. Und das Ergebnis schmeckt garantiert ebenso lecker und unwiderstehlich cremig wie in Ihrer Lieblings-Eisdiele. Überzeugen Sie sich selbst und beeindrucken Sie Freunde und Familie bei nächster Gelegenheit mit Ihrem selbst gemachten Eis.

Tipp: Falls Sie keine Eismaschine besitzen und trotzdem nicht auf hausgemachtes Eis verzichten möchten, probieren Sie doch einmal unsere vielfältigen Frozen-Joghurt-Rezepte aus.

Malagawein: Wissenswertes zur süßen Spirituose

Malaga-Eis erhält seinen Namen vom spanischen Malagawein, der bereits in der römischen Antike bekannt und beliebt war und als eine der ältesten Weinsorten gilt. Doch heute wird der traditionsreiche Süßwein aus Andalusien längst nicht mehr nur pur als Getränk genossen, sondern vielseitig verwendet. Besonders beliebt ist er dabei natürlich in der mediterranen Küche. So wird die zu den Likörweinen zählende liebliche Spirituose hier etwa als Marinade für Fleisch genutzt oder um unterschiedlichste warme und auch kalte Desserts zu verfeinern.

So lagern Sie Ihr selbst gemachtes Malaga-Eis

Lagern Sie Ihr Malaga-Eis nicht einfach in der Gefriertruhe, falls Sie es schaffen, die süße Köstlichkeit nicht sofort vollends zu verzehren. Denn: Damit die feine Eissorte ihre cremige Textur möglichst lange behält, lohnt es sich, folgende Tipps zu kennen.

So sollte das Eis zunächst nicht bei mehr als -18 Grad gelagert werden, damit es geschmeidig bleibt. Für selbst gemachtes Eis sind -10 bis -15 Grad optimal. Passen Sie die Temperatur in Ihrer Tiefkühltruhe also nach Möglichkeit an.

Um zu verhindern, dass sich unschöne harte Eiskristalle in der Masse bilden, wählen Sie zur Lagerung außerdem ein möglichst luftdichtes Gefäß.

Und: Um den perfekten Schmelz zu genießen, tauen Sie das Eis vor dem Verzehr stets kurz an, aber tun Sie dies nie in der Mittagssonne, sondern immer im Kühlschrank.

Übrigens: Eine tolle alkoholfreie Erfrischung für den Nachwuchs ist unser fruchtiges Aprikose-Melonen-Joghurt-Eis am Stiel – unbedingt probieren!