Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Frisch, knackig & sportlich - perfekt für den Sommer!  Unser Kichererbsen-Walnuss-Salat mit Avocado und frischem Spinat eignet sich hervorragend als Beilage zum Grillen oder auch als Hauptmahlzeit.
Schließen

Kichererbsen-Walnuss-Salat

Frisch, knackig & sportlich - perfekt für den Sommer! Unser Kichererbsen-Walnuss-Salat mit Avocado und frischem Spinat eignet sich hervorragend als Beilage zum Grillen oder auch als Hauptmahlzeit.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Kichererbsensalat:
  • 400 g Kichererbsen

  • 1 Aubergine

  • 100 g Blattspinat, frisch

  • 200 g Cherrytomate

  • 1 Avocado

  • 200 g Feta

  • 1 Orange

  • etwas Meersalz, grob

Für das Walnuss-Pesto:
  • 80 g Walnuss

  • 5 Walnuss

  • 100 g Tomate, getrocknet, eingelegt

  • 50 g Parmesan

  • 1 Zitrone

  • 100 ml Walnussöl, kaltgepresst

  • 0.5 TL Kreuzkümmel (Cumin)

  • 1 Msp. Cayennepfeffer

Zubereitung

  1. 1

    Für den Kichererbsensalat die Kichererbsen über einem Sieb abtropfen lassen. Die Aubergine waschen, vom Strunk befreien, in grobe Würfel schneiden und salzen. Die Auberginenwürfel für 15 Minuten ruhen lassen.

  2. 2

    Inzwischen den Spinat waschen und trockenschleudern. Die Cherrytomaten waschen und halbieren. Die Avocado schälen, entkernen und in Streifen schneiden. Den Feta ggf. abgießen und in grobe Würfel schneiden. Die Orange schälen, vom Weiß befreien und grob würfeln.

  3. 3

    Die Auberginenwürfel in einer heißen Grillpfanne ohne Zugabe von Öl für 5 Minuten rösten. Dabei gelegentlich wenden.

  4. 4

    Die Kichererbsen, die Orange, den Spinat, die Cherrytomaten, den Feta und die Aubergine zu einem Salat vermengen und auf vier Teller verteilen. Die Avocadospalten auf den Tellern anrichten.

  5. 5

    Für das Walnusspesto die Walnüsse, die getrockneten Tomaten und den Parmesan in eine Küchenmaschine oder einen Mixer geben. Die Zitrone waschen, halbieren und über den übrigen Zutaten auspressen. Anschließend fein pürieren. Das Walnussöl zwischendurch langsam einfließen lassen. Mit Kreuzkümmel und Cayennepfeffer abschmecken und gründlich verrühren.

  6. 6

    Das Walnuss-Pesto sowie die restlichen Walnüsse über dem Kichererbsensalat verteilen. Nach Belieben mit etwas Meersalz würzen.

  7. 7

    Kleiner Tipp: Das Walnuss-Pesto lässt sich auch super als Belag für Baguette oder zum Dippen noch am nächsten Tag nutzen!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3291kJ 39%

    Energie

  • 786kcal 39%

    Kalorien

  • 34g 13%

    Kohlenhydrate

  • 58g 83%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Pamela Dutkiewicz ist Hürdenläuferin und hat sich für ihre #reifeleistung Walnüsse gewünscht. Sie hat uns verraten, was ihr so gut geschmeckt hat:

1. Pamela, warum sind gerade Walnüsse Deine Lieblingszutat? Walnüsse schmecken mir einfach unheimlich gut und geben mir viel Power für das Training und den Alltag. Die Kraftpakete wandern jeden Morgen in mein selbstgemachtes Müsli, das ich für einen guten Start in den Tag brauche. Umso cooler ist es, dass ich mit meinem Rezept jetzt neue Inspiration mit meiner Lieblingszutat bekommen habe.

2. Die wichtigste Frage: Wie hat Dir Dein Erfolgsrezept geschmeckt? Mein Rezept ist superlecker, leicht zuzubereiten, und ich kann es mit ein paar Handgriffen in andere Gerichte verwandeln – genau das Richtige für mich. Am besten ist das Walnusspesto. Vor allem, weil man die Reste davon gut weiterverwenden kann - zum Beispiel als Dip oder Brotaufstrich. Beim nächsten Mal würde ich persönlich etwas weniger Kichererbsen und dafür mehr Orange, Tomaten und Spinat nehmen.

3. Wie ernährst Du Dich, um fit zu bleiben und welchen Stellenwert hat Ernährung für Dich privat und im Sport? Sportler ist man 24 Stunden am Tag. Von daher ist Ernährung ein wichtiges Thema. Ich ernähre mich sehr ausgewogen. Gemüse, Obst, qualitativ hochwertiges Fleisch ist mir wichtig. Aber ab und zu gönne ich mir auch etwas Süßes. Das ist wichtig für die Seele. Verzicht ist nicht gut. Die Balance ist der Weg.

Weitere Rezepte der #reifeleistung gibt es hier.