Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Eine Alternative zum klassischen Rührkuchen: Probieren Sie unser Kartoffelkuchen-Rezept aus und lassen Sie sich von diesem süßen Gebäck begeistern!
Schließen

Kartoffelkuchen

Unser außergewöhnliches Kartoffelkuchen-Rezept eignet sich hervorragend, wenn Sie die Knolle einmal anders nutzen möchten. Salz spielt nur eine Nebenrolle. Süß ist gefragt. So backen Sie aus Kartoffeln, Rosinen, einem leichten Orangenaroma und Mandelgeschmack einen leckeren Kuchen zum Kaffee.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

14 Portionen

  • 250 g Kartoffel, mehlig kochend

  • 50 g Sultanine

  • 4 cl Orangenlikör (z.B. Grand Marnier oder Cointreau)

  • 6 Ei

  • 150 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • unbehandelte Orange, davon die abgeriebene Schale

  • 150 g Mandel, gemahlen

  • Puderzucker

Zubereitung
  1. 1

    Die Kartoffeln am Vortag als Pellkartoffeln kochen.

  2. 2

    Die Rosinen in dem Orangenlikör 20 Minuten einweichen. Den Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 170 Grad) vorheizen.

  3. 3

    Die Kartoffeln pellen und auf der feinen Rohkostreibe raspeln. Eiweiß steif schlagen. Eigelb, Zucker und Salz mit den Quirlen des Handrührgerätes dick schaumig schlagen. Sultaninen, Orangenschale, Mandeln und die Kartoffeln untermischen. Zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß gleichmäßig unterheben.

  4. 4

    Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform von 26 cm Durchmesser füllen und ca. 45 Minuten backen. Den Kuchen evtl. abdecken falls er zu dunkel wird. Stäbchenprobe machen!

  5. 5

    Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, dann die Form entfernen.

  6. 6

    Eine Schablone mit Gittermuster, z.B. ein Kuchengitter, auf den Kuchen legen und mit Puderzucker besieben. Die Schablone vorsichtig wieder abheben.

  7. 7
    Hinweis

    Bei der Zuordnung der Rezepte zu den einzelnen Kategorien wie gluten- und laktosefrei gehen wir sehr sorgfältig vor, können aber keine Gewähr übernehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.

  8. 8
    Hinweis

    Entdecken Sie auch dieses Rezept für Kardamom-Hefezopf!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 737kJ 9%

    Energie

  • 176kcal 9%

    Kalorien

  • 18g 7%

    Kohlenhydrate

  • 9g 13%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Kartoffelkuchen-Rezept: backen ohne Mehl

Ein süßer Kuchen. Ohne Mehl oder weiche Butter. Dafür mit Kartoffeln. Was ein wenig nach Laborversuch direkt aus der Fantasie klingt, funktioniert dank zweier Säulen: Sultaninen, Zucker, Orangen, Puderzucker, etwas Salz, dazu Orangenlikör auf der süßen, natürliche Kartoffelstärke, die auch in unterschiedlichen Mehlsorten vorkommt, sowie Mandeln auf der anderen Seite. So entsteht ein süßer statt eines herzhaften Kartoffelkuchens. Dank der Verwendung geriebener und zuvor geschälter Kartoffeln und der Zugabe gemahlener Mandeln können Sie mithilfe unseres Kartoffelkuchen-Rezepts einen Teig herstellen, dessen Konsistenz beinahe der eines Kuchens auf Weizenmehlbasis gleicht. Allerdings eignet sich nicht jede Kartoffelsorte für die Zubereitung eines leckeren Kuchens. Verwenden Sie zum Backen unbedingt – wie im Kartoffelkuchen-Rezept vorgeschlagen – mehlig kochende Knollen. Nur die enthalten genügend Stärke für eine optimale Struktur des Teiges. Tipp: Ihr Gebäck wird noch lockerer, wenn Sie es wie unseren Kartoffel-Hefekuchen mit Streuseln auf Hefe-Basis herstellen.

Kartoffelkuchen und salzige Rezeptideen mit der Knolle

Rohe Kartoffeln eignen sich nicht, wenn ihr Ziel ein süßer Kartoffelkuchen ist. Sie müssen sie vorab kochen, aber nicht zwingend am Vortag. Unmittelbar vor dem Backen genügt. Wichtig ist nur, dass die Knollen abkühlen. So lassen sie sich gut pellen und verarbeiten. Wer keine Rosinen mag, kann sie durch Cranberries ersetzen. Seien Sie sorgsam, wenn Sie die Eier trennen, denn das ist Voraussetzung für einen stabilen Eischnee. Wenn Eigelb in das Eiweiß gelangt, kann es passieren, dass es beim Schlagen nicht steif wird. Hat alles funktioniert, backen Sie den Kuchen für rund eine Dreiviertelstunde bei Umluft oder Ober-/Unterhitze in der Springform im Ofen. Nach dem Abkühlen noch mit Puderzucker verzieren – fertig. Eine weitere süße Variante wären unsere Kartoffellebkuchen. Gleichzeitig können Sie die Knolle natürlich für herzhafte Rezepte verwenden: Als salziges Ofengericht empfehlen wir unsere Kartoffel-Paprika-Tortilla mit geriebenem Käse, wobei Sie beim Gemüse freie Hand haben. Neben Paprika können Sie auch Auberginen oder Zucchini als Zutat verarbeiten. Unser deftiger Spitzkohl-Kartoffel-Auflauf ist ebenfalls eine Variante. Er schmeckt für Vegetarier ohne Kassler ebenso köstlich. Angenehm wärmend schmeckt natürlich auch eine Kartoffelsuppe. Wie wäre es mit unserer feinen Kartoffelcremesuppe mit Roter Bete?