Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Selbstgemachter Joghurt mit Früchten im Glas
Schließen

Joghurt selber machen

Joghurt darf beim Frühstück nicht fehlen – noch besser, wenn Sie ihn in Zukunft einfach selber machen können! Wir erklären, wie Ihr selbst gemachter Joghurt gelingt und welche Nährstoffe das Milchprodukt enthält. Zum Abschluss können Sie sich auf ein paar leckere Rezepttipps freuen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 1 Liter Milch

  • 150 g Naturjoghurt, 1,5% Fett

  • 2 TL Milchpulver

Utensilien

Weckglas, mittel

Zubereitung
  1. 1

    Milch erhitzen und unter Rühren ca. 5 Minuten auf 90°C halten. Dann die Milch auf ca. 50°C abkühlen lassen.

  2. 2

    Joghurt und Milchpulver einrühren.

  3. 3

    Die Mischung in Gläser füllen, den Deckel schließen und im Ofen auf ein Backblech (mittlere Schiene) stellen. Die Gläser sollten nach dem Abfüllen nicht mehr bewegt werden.

  4. 4

    Bei 50°C Gläser mit geschlossenem Deckel für 30 Minuten im Ofen ziehen lassen.

  5. 5

    Backofen ausschalten und die Joghurtgläser über Nacht zum Reifen im Ofen lassen.

  6. 6

    Am nächsten Morgen die Gläser aus dem Ofen holen und im Kühlschrank aufbewahren. Köstlich dazu: Frisches Obst, Marmelade, Streusel oder Honig

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 833kJ 10%

    Energie

  • 199kcal 10%

    Kalorien

  • 15g 6%

    Kohlenhydrate

  • 11g 16%

    Fett

  • 11g 22%

    Eiweiß

Selbstgemachter Joghurt – so einfach geht’s

Ein paar Früchte, vielleicht etwas Müsli, ein paar Nüsse und natürlich Honig – fertig ist der kleine Frühstückstraum. Und in jetzt können Sie Ihren Joghurt zum Müsli sogar selber machen. Denn das geht einfacher, als Sie denken. Drei Zutaten und 15 Minuten Arbeitszeit genügen. Wenn Sie für Ihren selbstgemachten Joghurt ultrahocherhitzte oder pasteurisierte Milch verwenden (steht auf der Packung vermerkt), brauchen Sie Ihre Milch vor dem Joghurt-Selber-Machen nicht noch einmal abkochen. Rohmilch sollten Sie abkochen. Ob Sie Vollmilch oder fettarme Milch verwenden, hängt nur von Ihrem Geschmack ab. Je mehr Fettgehalt in der Milch, desto cremiger wird hinterher der Joghurt.

Achtung: Wenn Sie den Joghurt einrühren, solange die Milch noch zu heiß ist, sterben die Bakterienkulturen im Joghurt ab. Deshalb: Den Joghurt nur dazugeben, wenn Ihre Milch eine Temperatur von ca. 42 Grad hat.

Joghurt selber machen: stichfest

Der selbstgemachte Joghurt wird durch die Zugabe von Milchpulver stichfest, wie bei unserem Rezept angegeben. Falls er nach der 12-Stunden-Reifung immer noch nicht stichfest sein sollte, lassen Sie die Mischung noch ein paar Stunden länger stehen. Für cremigen Joghurt lassen Sie das Milchpulver einfach weg.

Joghurt hilft bei einer ausgewogenen Ernährung

Mit unserem Rezept können Sie Joghurt ganz ohne Joghurtmaschine oder Joghurtbereiter selber machen – stattdessen genießen Sie gemeinsam mit der Familie ein köstliches Milchprodukt – wertvolle Inhaltsstoffe inklusive. Joghurt enthält zum Beispiel Vitamin B12. Diesen Nährstoff braucht der Körper wiederum zur Bildung roter Blutkörperchen. Zudem wirkt er sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus.

Außerdem enthält Joghurt Milchsäurebakterien, so genannte Probiotika. Warum probiotische Lebensmittel gesund sind, erfahren Sie in unserem Ernährungs-Artikel. Wenn Sie Joghurt selber machen, entdecken Sie nicht nur eine praktische Kochtechnik, zudem tun sich und den Lieben etwas Gutes, wenn Sie in Zukunft immer frischen Joghurt parat haben.

Joghurt selber machen und als Basis verwenden

Beim Joghurt selber machen kommt es vor allem auf etwas Geduld an. Die Milchsäurebakterien erledigen gemeinsam mit der Wärme den Rest. Aus einer kleinen Menge Joghurt können Sie dann aber immer wieder frischen Joghurt herstellen und als Grundlage vieler leckerer Gerichte verwenden. Beispielsweise für einen Joghurt mit Heidelbeeren, dem Sie neben den leckeren Früchten Akazienhonig, Cornflakes und Walnüsse untermischen. Ein leckerer Start für das Sonntagsfrühstück! Geht es dann Richtung Nachmittag, ist Ihnen vielleicht nach noch ein wenig mehr Erfrischung. Eis wäre nicht schlecht. Oder eben Frozen Joghurt. Für unser Rezept verwenden Sie dabei tiefgefrorene Himbeeren, zudem cremigen griechischen Joghurt und garnieren unseren gefrorenen Himbeer-Joghurt am Ende mit Basilikumblättern. Letztere verwenden Sie auch für das Pistazienpesto, mit dem Sie unsere Joghurtbombe verfeinern. Natürlich können Sie Joghurt aber nicht nur als Nachtisch oder zum Frühstück verwenden. Auch zum Verfeinern verschiedenster Speisen eignet er sich. Lassen Sie sich von unseren Joghurt-Rezepten inspirieren und lernen Sie, wie Sie mit Joghurt backen oder kochen – und nutzen Sie es unbedingt, um unsere pakistanische Raita anzurühren.

Übrigens: Das säuerliche Aroma von Naturjoghurt entsteht durch die Umwandlung von Milchzucker in Milchsäure.