Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Jagertee aus Schwarztee und Rum – eine österreichische Spezialität. Unser Rezept verrät, wie Sie das alkoholische Heißgetränk einfach selbst zubereiten können.

Jagertee

Ob auf dem Weihnachtsmarkt oder beim Après-Ski: Jagertee ist in den kalten Monaten allgegenwärtig. Mit unserem einfachen Rezept genießen Sie eine dampfende Tasse des kultigen Heißgetränks mit Rum und Obstler jetzt ganz gemütlich zu Hause. Gleich nachmachen!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 300 ml Schwarztee

  • 8 cl Rum (mind. 54 % Vol.)

  • 8 cl Obstler

  • 200 ml Rotwein, trocken

  • 300 ml Orangensaft

  • 2 Sternanis

  • 1 Zimtstange

  • 1 Orange, unbehandelt

Zubereitung
  1. 1

    Schwarztee, Stroh 80%, Obstbrand, Rotwein, Orangensaft, Sternanis und Zimtstange in einen Topf geben. Orange heiß abspülen, trocken tupfen und 2-3 Zesten Schale abziehen. Orangenzesten mit in den Topf geben und alles einmal aufkochen lassen. Für 15 Minuten bei geringer Hitze garziehen lassen.

  2. 2

    Orange in vier dünne Scheiben schneiden. Jagertee durch ein feines Sieb in vier Punschgläser füllen und mit je einer Orangenscheibe garnieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 867kJ 10%

    Energie

  • 207kcal 10%

    Kalorien

  • 9g 3%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Jagertee – das kultige Heißgetränk mit Rum und Obstler

Über die genaue Herkunft dieses österreichischen Originals streiten die Gelehrten bis heute. Kommt Jagertee nun aus Tirol oder doch aus dem Vorarlberg? Eines ist aber unbestritten: Der Mix aus Tee, Obstler und Rum wurde im 19. Jahrhundert von österreichischen Jägern erfunden – daher auch der Name. Den Waldarbeitern diente das Getränk in den kalten Wintermonaten als leckerer Wärmespender. Ebenso unbestritten ist, dass längst nicht mehr nur Waldarbeiter das Getränk schätzen. Mit unserem Rezept gelingt Ihnen Jagertee jetzt auch spielend zu Hause. Neben Schwarztee, Rum und Obstler landen dabei Rotwein, Orangensaft und wärmende Gewürze wie Zimt im Topf. Alles einmal kurz aufkochen lassen, fünfzehn Minuten warten, fertig ist Ihr Getränk. Genauso schnell und einfach gelingt übrigens ein Hot Toddy aus Schottland.

Gut zu wissen: Unsere Rezeptvariante mit Rotwein ist als roter Jagertee bekannt. Dem original Jagertee-Rezept aus Österreich fehlt dieser. Es besteht ausschließlich aus schwarzem Tee wie Earl Grey, Inländer-Rum, Tiroler Obstler und Kräuterauszügen. Wie Weihnachtsplätzchen-Rezepte war auch Jagertee lange eine saisonale Spezialität. Das Getränk wird inzwischen zunehmend ganzjährig genossen – im Sommer gerne eisgekühlt. Unbedingt probieren!

Jagertee: ein Original, viele Möglichkeiten

Jagertee können Sie heute im Handel genauso gut als fertiges Konzentrat kaufen. Doch wozu fertig kaufen, wenn selber kochen geschmackliche Freiheit bietet? Das Beste daran: Das Gefühl von einem Weihnachtsmarkt zuhause wird dadurch verstärkt. So können Sie unser Jagertee-Rezept unkompliziert Ihren Präferenzen anpassen. Ersetzen Sie etwa den Schwarztee mit Ihrem liebsten Früchtetee. Genauso kann der Obstsaft ausgetauscht werden. Lecker schmecken etwa auch Johannisbeersaft oder Kirschsaft. Der Wein ist, wie bereits gesagt, ebenfalls optional und kann bei Unverträglichkeit weggelassen werden. Probieren Sie einfach verschiedene Kombinationen aus, bis Sie Ihr bestes Jagertee-Rezept gefunden haben! Schließlich geht das Kochen super schnell – und einfach.

Übrigens: Jagertee ist eine geschützte Bezeichnung, die nur Produkte aus Österreich tragen dürfen. Hierzulande finden Sie Jagertee daher auch gerne unter anderen Bezeichnungen wie etwa Hütten- oder Förstertee.