Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Herzwaffeln mit Zimtsahne

Herzwaffeln mit Zimtsahne

Waffelbacken ist einfach und macht Spaß, ob für das Kaffeekränzchen oder den Kindergeburtstag. Probieren Sie unser Rezept für Herzwaffeln aus – das dekorative Gebäck macht sich gut zu Anlässen wie dem Muttertag!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Waffeln:
  • 250 g Weizenmehl

  • 2 TL Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 2 Ei

  • 90 g Butter, flüssig

  • 350 ml Buttermilch

  • 1 TL Backpulver

Für die Zimtsahne:
  • 100 ml Sahne

  • 1 TL Zimt

  • 1 TL Puderzucker

Utensilien

Butter zum Einfetten

Zubereitung

  1. 1

    Für die Waffeln Mehl in eine Schüssel sieben, Zucker und Salz unterrühren. In der Mitte eine Vertiefung formen. Die Eier trennen. Eigelb, Butter und Buttermilch verquirlen, langsam in die Vertiefung gießen und mit der Mehlmischung verrühren. Den Teig 20 Minuten quellen lassen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit das Waffeleisen vorheizen. Das Backpulver in den Teig rühren. Das Eiweiß steif aufschlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

  3. 3

    Das Waffeleisen mit Butter bepinseln und pro Waffel eine kleine Kelle Teig einfüllen. Jede Waffel 3 Minuten backen. Solange fortfahren, bis der Teig verbraucht ist.

  4. 4

    Kurz vor dem Servieren die Sahne mit dem Zimt und dem Puderzucker aufschlagen. Die Waffeln auf Teller verteilen und je einen Klecks Sahne dazu reichen

  5. 5

    Entdecken Sie weitere Backrezepte! Zum Beispiel unser Zimtsterne Rezept. Probieren Sie auch unser Rezept für Herzhafte Waffeln!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2303kJ 27%

    Energie

  • 550kcal 28%

    Kalorien

  • 53g 20%

    Kohlenhydrate

  • 31g 44%

    Fett

  • 14g 28%

    Eiweiß

Mit Zimtsahne und Buttermilch: Rezept für Herzwaffeln

Ob mit Puderzucker, heißen Kirschen oder Vanilleeis – dem Duft von Waffeln, die frisch aus dem Waffelautomat kommen, kann sich wohl niemand entziehen. Die Schweden huldigen dem köstlichen Gebäck mit einem Waffeltag, dieser wird jährlich am 25. März begangen und lädt zum gemeinschaftlichen Genuss ein. Traditionell besteht der Waffelteig aus Mehl, Eiern, Butter und Milch – süße Komponenten in Form von Konfitüre oder Schlagsahne kommen erst nach dem Backen hinzu. Waffeln schmecken dick und weich genauso gut wie dünn und knusprig und können ebenso süß wie auch herzhaft belegt werden: Probieren Sie Ihre Waffeln einmal mit Räucherlachs, Spinat oder Käse! Weitere Ideen liefert unser Special Tag der Waffel!

Bei unserem Rezept für Herzwaffeln handelt es sich um eine Teigvariante mit Buttermilch und Zucker, als Krönung nach dem Backen dient ein Klecks Schlagsahne mit Zimt. Geben Sie einen Schuss kohlensäurehaltiges Mineralwasser zu dem Teig, wenn die Waffeln besonders locker werden sollen! Ihre Herzform macht die Waffeln zu einem idealen Gebäck für das Frühstück am Muttertag oder Valentinstag. Sie können sie auch beim Backen im Waffeleisen mit einem Stiel versehen – wie das geht, verraten wir in unserem Rezept für Apfelwaffeln am Stiel.

Variationsmöglichkeiten unseres Rezeptes für Herzwaffeln

Wer vollwertig backen möchte, kann den Waffelteig auch mit Vollkornmehl oder Getreide-Müsli anrühren. Auf diese Weise erhöht sich der Ballaststoffanteil, sodass die Waffeln lange satt halten. Beachten Sie lediglich, dass dann eventuell mehr Flüssigkeit und mehr Quellzeit als im Herzwaffel-Rezept angegeben erforderlich sind. Der Teig für süße Waffeln lässt sich nicht nur mit Zucker, sondern auch mit Kakao- oder Puddingpulver veredeln. Unsere Brüsseler Waffeln werden mit Vanillezucker verfeinert und mit einem selbst gemachten Zwetschgenkompott serviert. Das Kompott erhält wiederum durch Nelken, Weißwein und eine Zimtstange eine feine Würze. Mit dieser raffinierten Variante des Herzwaffel-Rezeptes können Sie bei Ihren Gästen garantiert punkten.

Tipp: Sollte wider Erwarten etwas übrig bleiben, lassen sich die Herzwaffeln nach unserem Rezept ganz einfach einfrieren. Im Toaster werden sie wieder schön knusprig.