Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Haselnusstorte mit Kiwi

Haselnusstorte mit Kiwi

Unser Kiwitorten-Rezept und die anderen fruchtigen Ideen bestechen durch einen feinen Boden und einen saftig-erfrischenden Belag. Frisch aus dem Kühlschrank kommt die Kiwitorte nach unserem Rezept gerade im Sommer gelegen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

20 Portionen

Für den Biskuit:
  • 50 g Butter

  • 50 g Nuss-Nougat

  • 4 Ei

  • 100 g Zucker

  • 80 g Weizenmehl

  • 40 g Speisestärke

  • 2 TL Backpulver

Für die Creme:
  • 10 Passionsfrucht

  • 5 Blatt Gelatine, weiß

  • 40 ml Zitronensaft

  • 100 g Zucker

  • 200 g Joghurt

  • 2 Eiweiß

  • 1 Prise Salz

  • 250 g Sahne

Für die Dekoration:
  • 100 g Haselnuss, gehackt

  • 3 Kiwi

  • 400 ml Sahne

  • 40 g Zucker

  • einige Blätter Melisse

Zubereitung

  1. 1

    Backrahmen (30 x 24 cm) mit Backpapier umschließen und auf ein Backblech stellen.

  2. 2

    Für den Teig die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und mit der Nuss-Nougat-Creme verrühren. Eier und Zucker in eine hitzebeständige Schüssel geben, auf dem ca. 40 Grad heißen Wasserbad in etwa 8 Minuten schaumig aufschlagen. Die Masse soll dabei warm, aber nicht heiß werden. Vom Wasserbad nehmen und in 5-8 Minuten kalt schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, über die Eier-Zucker-Masse sieben und unterheben. Butter-Nuss-Nougat-Creme-Mischung vorsichtig unterheben.

  3. 3

    Teig in den Backrahmen geben und gleichmäßig glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft160 Grad) ca. 15 Minuten backen.

  4. 4

    Für die Creme Passionsfrüchte halbieren, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen. In eine hohe Schüssel geben, mit dem Pürierstab mixen (so trennt sich das Fruchtfleisch von den Kernen), dann durch ein feines Sieb streichen (ergibt 100 g Püree).

  5. 5

    Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Zitronensaft mit Zucker kurz aufkochen, vom Herd nehmen, Gelatine ausdrücken, im Zitronensud unter Rühren auflösen und anschließend abkühlen lassen. Joghurt mit dem Zitronensud verrühren und das Passionsfruchtpüree unterrühren. Eiweiße mit Salz steif schlagen. Sahne ebenfalls steif schlagen. Zuerst die Sahne und danach das Eiweiß unter die Fruchtcreme heben.

  6. 6

    Biskuitboden auf eine Kuchenunterlage legen und mit dem Backrahmen umschließen. Fruchtmasse darauf verteilen und glattstreichen. Etwa 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

  7. 7

    Für die Dekoration die Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne anrösten, herausnehmen und abkühlen lassen. Kiwis schälen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Sahne mit Zucker steif schlagen.

  8. 8

    Torte aus dem Backrahmen lösen und in 20 Stücke à 6 x 6 cm schneiden.

  9. 9

    Die Ränder der Stücke dünn mit Sahne einstreichen und mit den Haselnüssen einstreuen. Restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.

  10. 10

    Die Oberfläche der Törtchen mit Sahnetupfen, Kiwischeiben und Melisse garnieren – fertig!

  11. 11

    Probieren Sie auch unser Nussecken-Rezept!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1319kJ 16%

    Energie

  • 315kcal 16%

    Kalorien

  • 23g 9%

    Kohlenhydrate

  • 22g 31%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Kiwitorten-Rezept: exotische Erfrischung

Zum nachmittäglichen Kaffee am Sonntag darf der Kuchen nicht fehlen – mit unserem Kiwitorten-Rezept liefern wir Ihnen eine passende Idee für warme Sommertage. Die kleinen Törtchen basieren auf einem lockeren Biskuitteig mit Nuss-Nougat-Creme und werden mit einer Füllung aus pürierter Passionsfrucht, Joghurt, Sahne und Eiweiß versehen. Garniert mit gehackten Haselnüssen, Kiwi-Scheiben und Melisseblättern wird der Augenschmaus perfekt.

Auch unser Kiwi-Bananen-Pudding-Kuchen verfügt über einen Boden aus Biskuitteig und einen cremig-fruchtigen Belag. Für die Creme wird zunächst ein Vanillepudding mit Orangensaft gekocht, dem später Kakipüree, Maracujasaft sowie gewürfeltes Obst untergehoben werden. Dies alles ist schnell erledigt, die Torte muss jedoch – ebenso wie die Kiwitorte nach unserem Rezept – mehrere Stunden im Kühlschrank ruhen, bevor sie servierbereit ist. Schneller geht es mit unserer Kaki-Mangotorte, die nach nur 65 Minuten fertig ist, wobei 40 Minuten auf das Backen entfallen.

Schnelles Kiwitorten-Rezept ohne Backen

Eine weitere Alternative zu unserem Kiwitorten-Rezept ist die grüne Blitztorte, die zwar auch mindestens zwei Stunden Ruhezeit im Kühlschrank benötigt, jedoch zuvor nur eine Viertelstunde Zubereitungszeit. Praktisch ist außerdem, dass der Ofen für diese Torte kalt bleiben kann, denn sie kommt ganz ohne Backen aus. Die pürierte Fruchtmasse mit Kiwi wird dank Banane und Avocado besonders cremig und erhält durch Kokosflocken eine interessante Geschmacksnote. Den Boden der Torte bildet eine Mischung aus Joghurt, Knuspermüsli, Haferflocken und Marmelade. Erst kurz vor dem Servieren wird sie mit Mangospalten und Melisseblättern dekoriert – perfekt für ein Kaffeekränzchen im Garten.

Ähnliche Rezepte