Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Weihnachtliche Haselnussmakronen schmecken herrlich würzig und nussig und können entweder selbst vernascht werden oder sind ein schönes Mitbringsel in der Adventszeit.
Schließen

Haselnussmakronen

Es gibt immer wieder neue Backideen für leckere Weihnachtsplätzchen. Die Klassiker wird es aber auch immer geben! Mit unserem Haselnussmakronen-Rezept können Sie in gerade einmal einer halben Stunde die beliebten Nussplätzchen herstellen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

  • Eine große Portion Liebe

  • 4 Eiweiß

  • 1 Prise Salz

  • 4 EL Honig

  • 2 Packung Vanillezucker

  • 2 TL Zimt

  • 2 Zitrone, Saft auspressen

  • 150 g Dinkelvollkornmehl

  • 300 g Haselnuss, gemahlen

Zubereitung

  1. 1

    Eiweiß mit Salz steif schlagen, Honig, Gewürze und Zitronensaft langsam dazurühren.

  2. 2

    Mehl und gemahlene Nüsse nach und nach über die Eimasse streuen und mit dem Spatel unterheben. Den Teig etwa 30 Minuten quellen lassen.

  3. 3

    Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech setzen. Auf jede Makrone eine ganze Haselnuß setzen.

  4. 4

    Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Innentemperatur 10 Minuten mit Umluft backen. Oder 60 Minuten bei 110 Grad eher trocknen lassen.

  5. 5

    Lassen Sie die Plätzchen 2 Tage bei Zimmertemperatur austrocknen, bevor sie in die Keksdose kommen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 980kJ 12%

    Energie

  • 234kcal 12%

    Kalorien

  • 17g 7%

    Kohlenhydrate

  • 16g 23%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Haselnussmakronen-Rezept für klassisches Weihnachtsgebäck

Was wären die Vorweihnachtszeit und die Festtage ohne köstliche Plätzchen, Kekse und feines Gebäck. Zusammen mit der ganzen Familie zu backen oder sich mit Freunden zum gemeinsamen Zubereiten von leckeren Weihnachtsplätzchen zu treffen, macht die Vorweihnachtszeit zu etwas ganz Besonderem. Wenn sich der köstliche Duft aus der Küche im ganzen Haus verteilt, weckt das bei vielen früheste, glückliche Kindheitserinnerungen.

Jede Familie hat so Ihre Lieblingsplätzchen und Spezialrezepte. Das ist auch sehr wichtig, denn die Klassiker geben dem Hobbybäcker Orientierung in der schier unüberschaubaren Vielzahl an Rezepten. Deswegen ist unser ganz traditionell gehaltenes Haselnussmakronen-Rezept genau richtig. Wenige Zutaten, bekannte Aromen und wunderbar luftig-knusprige Plätzchen durch das verwendete, aufgeschlagene Eiweiß – so kann das Fest kommen. Dank unseres Haselnussmakronen-Rezepts müssen Sie auch nicht stundenlang in der Küche schuften. In gerade einmal einer halben Stunde sind die Makronen fertig zubereitet. Dann müssen sie nur noch kalt werden und lassen sich frisch genießen.

Wenn Sie neben unserem Haselnussmakronen-Rezept noch weitere klassische oder auch ausgefallene Sorten backen möchten, finden Sie in unseren Weihnachtsplätzchen-Rezepten bestimmt etwas Passendes. Ähnlich traditionell wie das Makronen- ist zum Beispiel auch unser Vanillekipferl-Rezept.

Haselnussmakronen-Rezept: süß ohne raffinierten Zucker

Weihnachtsplätzchen sind nicht unbedingt für eine Diät geeignet. Sie sind süß, oft kommt viel Butter zum Einsatz und "leider" sind sie so lecker, dass man selten nur ein einziges Plätzchen essen kann. Allerdings sind zum Beispiel bei unserem Haselnussmakronen-Rezept auch viele wertvolle Inhaltsstoffe enthalten. Eiweiß und Nüsse sind sehr gute Energielieferanten.

Außerdem kommt unser Haselnussmakronen-Rezept abgesehen von ein wenig Vanillezucker für den Geschmack fast ohne raffinierten Zucker aus. Die Süße im Gebäck kommt bei unserem Haselnussmakronen-Rezept nämlich vom Honig. Das Naturprodukt sorgt für einen besonderen Geschmack und eine intensive Süße.

Übrigens: Makronen müssen gar nicht unbedingt weihnachtlich gewürzt sein. Ganz im Gegenteil, wie unser Rezept für Karibische Kokosmakronen beweist. Kokosraspeln und Limettenabrieb entführen Sie auf eine geschmackliche Reise in karibische Inselparadiese.

Egal ob Sie nun die exotische Variante bevorzugen oder unser klassisches Haselnussmakronen-Rezept favorisieren, die leckeren Plätzchen sind eine Bereicherung auf jedem Weihnachtsteller!