Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Gyudon

Gyudon

Echte japanische Hausmannskost präsentieren wir Ihnen mit unserem Rezept für Gyudon. Schnell zubereitet – und viel zu schnell gegessen! Probieren Sie es aus und kochen Sie die köstliche Reis-Bowl zu Hause nach.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 300 g Sushi-Reis (japanischer Rundkornreis)

  • 1 Prise Salz

  • 3 EL Reisessig

  • 3 Zwiebel

  • 1 Stück Ingwer

  • 4 Frühlingszwiebel

  • 600 g Rindfleisch aus der Schulter

  • 3 EL Sesamsamen, hell

  • 2 EL Sesamöl

  • 100 ml Sojasoße

  • 100 ml Mirin (süßer Reiswein)

  • 2 EL Zucker

  • 1 EL Stärke

Zubereitung
  1. 1

    Den Reis in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen, bis klare Flüssigkeit abfließt. Für 20-30 Minuten ruhen lassen.

  2. 2

    Den Reis etwa 1:1 im Verhältnis mit Wasser in einen Topf geben, Salz und Reisessig hinzufügen und bei geschlossenem Deckel sowie geringer Hitze gar kochen.

  3. 3

    Inzwischen die Zwiebeln pellen und in dünne Ringe schneiden. Ingwer schälen und auf einer Küchenreibe fein reiben. Frühlingszwiebeln waschen und schräg in Röllchen schneiden.

  4. 4

    Rindfleisch mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. Sesamsamen in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Öl goldbraun rösten und beiseitestellen.

  5. 5

    Öl in die noch heiße Pfanne geben und die Zwiebeln darin goldbraun rösten. Sojasoße, Mirin, Zucker und Ingwer in einer Schüssel verrühren und zu den Zwiebeln geben. Fleisch zugeben und für ca. 10 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Stärke mit 1 EL kaltem Wasser glattrühren, zugeben und kurz aufkochen lassen. Hitze abstellen.

  6. 6

    Den Reis auf Schüsseln verteilen und mit der Rindfleisch-Zwiebel-Mischung anrichten. Mit Frühlingszwiebeln und geröstetem Sesam toppen und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3103kJ 37%

    Energie

  • 741kcal 37%

    Kalorien

  • 81g 31%

    Kohlenhydrate

  • 26g 37%

    Fett

  • 35g 70%

    Eiweiß

Gyudon

Das japanische Gericht Gyudon zählt zu den beliebtesten und einfachsten Donburi-Rezepten. Es besteht aus einer Schüssel Reis, die mit gekochtem oder gebratenem Rindfleisch, Zwiebeln und der berühmten Gyudon-Soße serviert wird. Besonders die Soße ist in Japan eine kulinarische Legende: Sie wird aus Dashi-Brühe, Sojasoße, Zwiebeln, Zucker und oftmals auch dem süßen Reiswein Mirin angerührt.

Da die Gyudon-Soße dem Gericht ihr besonderes Aroma verleiht, sollten Sie für die Zubereitung nur hochwertige Zutaten verwenden. In unserem Rezept für Gyudon verzichten wir auf die Dashi-Brühe, dafür toppen wir unsere Reis-Bowl mit frisch geschnittenen Frühlingszwiebeln und geröstetem Sesam.

Japanische Köstlichkeiten für zu Hause

Denken Sie bei der japanischen Küche auch an komplizierte Rezepte, schwierig zu beschaffende Zutaten und Kochutensilien, die nicht in jedem Küchenschrank zu finden sind? Das brauchen Sie nicht, denn viele Spezialitäten aus Japan sind Hausmannskost, einfach zuzubereiten und im Handumdrehen auf dem Teller oder in der Schüssel. Für unser Gyudon-Rezept benötigen Sie nur eine halbe Stunde. Genauso lange dauert die Zubereitung des japanischen Fondues Sukiyaki. Und noch schneller sind die Gyoza fertig – die leckeren japanischen Teigtaschen mit Austernpilzfüllung. Selbst unsere Sushi-Bowl mit Lachs und Avocado ist mit 35 Minuten Arbeitszeit ein echter Schnellschuss und dazu ebenso raffiniert wie superlecker! Etwas länger dauert es, bis Sie das zarte Schmorfleisch Chashu genießen können: Die aktive Arbeitszeit beträgt zwar nur 40 Minuten, für das perfekte Aroma müssen Sie das Schweinefleisch aber über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Sind Sie generell ein Fan der japanischen Küche? Dann lohnt es sich, häufig verwendete Zutaten wie Sojasoße, Reiswein, Sushireis, Miso oder Tofu zu Hause zu haben. So können Sie auch spontan Ihre Lieblingsgerichte kochen.