Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Gebratener Reis
Schließen

Gebratener Reis

Holen Sie schon einmal den Wok aus dem Küchenschrank: Mit unserem Rezept bereiten Sie gebratenen Reis ganz traditionell in der großen, runden Pfanne zu. Und keine Sorge: Das sogenannte "Khao Phat Mu" mit Fischsauce und Schweinefleisch gelingt leichter als gedacht.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Sauce
  • 60 ml Fischsauce, asiatisch (Fertigprodukt)

  • 5 EL Limettensaft

  • 2 Knoblauchzehe

  • 2 Chilischote

  • 1 TL Honig

Für den Reis:
  • 300 g Basmati-Reis

  • 600 ml Wasser

  • 2 TL Gemüsebrühe

  • 250 g Schweinefleisch aus der Oberschale

  • 2 Knoblauchzehe

  • 2 Frühlingszwiebel

  • 200 g Erbsen, frisch oder TK

  • 1 Paprika, rot

  • 100 g Zuckerschoten

  • 2 Möhre

  • 2 Ei

  • 2 EL Sojaöl

  • 60 ml Fischsauce, asiatisch (Fertigprodukt)

  • 2 EL Sojasauce

  • 1 TL Zucker

  • 1 TL Cayennepfeffer

  • 1 TL Currypulver

  • 1 TL Kurkuma

  • 100 g Erdnüsse, gesalzen

  • 1 Stängel Koriander

  • etwas Koriandergrün

Zubereitung
  1. 1

    Reis in einem Sieb unter fließendem Wasser kalt abspülen, abtropfen lassen. Reis mit Wasser und Salz im zugedeckten Topf zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und den Reis bei schwacher Hitze 15-20 Minuten garen. Sobald die Flüssigkeit aufgesogen ist, den Topf vom Herd nehmen und den Reis noch 5 Minuten quellen lassen. Reis abkühlen lassen. Wie Sie Reis optimal kochen, sehen Sie in unserem "Gewusst wie!"-Video.

    Reis kochen
  2. 2

    Schweinefleisch in dünne Streifen schneiden. Knoblauch und fein würfeln. Frühlingszwiebel von Wurzeln befreien, waschen und in Ringe schneiden. Paprika, Zuckerschoten und Möhren waschen. Möhren schälen und würfeln. Paprika von Stiel und Kernen befreien und in dünne Streifen schneiden. Eier in einer kleinen Schüssel gut verquirlen.

  3. 3

    Öl in einem Wok erhitzen, Schweinefleisch und Knoblauch darin unter Rühren etwa 5 Minuten braten, bis das Fleisch gar ist. Die verquirlten Eier hinzufügen und unter ständigem Rühren stocken lassen. Reis, Fischsauce, Sojasauce, Zucker, Cayennepfeffer, Curry und Kurkuma dazugeben. Unter Rühren braten, bis der Reis heiß ist. Hitze reduzieren und Gemüse unterheben.

  4. 4

    Für die Sauce Fischsauce, Limettensaft und Honig in einer kleinen Schüssel verrühren. Knoblauch schälen und fein würfeln. Chilischoten längs halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen, das Fruchtfleisch fein würfeln. Beides in die Schüssel geben und verrühren.

  5. 5

    Gebratenen Reis mit der Sauce, gehackten Erdnüssen und frischem Koriander garniert servieren.

  6. 6

    Entdecken Sie weitere Reisgerichte wie diese leckere Reispfanne oder spanische Paella-Rezepte! Lust auf Curry? Probieren Sie dieses Rezept für Thai-Curry aus! Weitere asiatische Rezepte: Asia-Pfanne, Ramen mit Riesengarnelen oder köstliche Gyoza - unsere japanischen Teigtaschen. Bevorzugen Sie Glasnudeln, kochen Sie einfach unsere Chinapfanne. Unternehmen Sie einen Ausflug in die indonesische Küche und probieren Sie unser Nasi Goreng aus.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3023kJ 36%

    Energie

  • 722kcal 36%

    Kalorien

  • 85g 33%

    Kohlenhydrate

  • 26g 37%

    Fett

  • 34g 68%

    Eiweiß

Khao Phat: gebratener Reis mit Gemüse und Schweinefleisch

Khao Phat, auch Khao Pad geschrieben, ist die thailändische Variante des gebratenen Reises. Geben Sie – wie in unserem Rezept – Schweinefleisch hinzu, heißt es "Khao Phat Mu", mit Hühnerfleisch wird das Gericht ein "Khao Phat Gai". Typisch für die asiatische Küche ist die Zubereitung von gebratenem Reis mit Ei. Als Würze kommt unter anderem Fischsauce zum Einsatz, die in Thailand – wie bei uns das Salz – zum (Nach-)Würzen verwendet wird. Zusätzlich verleiht ein Schuss Sojasauce dem Reisgericht den gewünschten Geschmack. Ein "Khao Phat" können Sie übrigens auch wunderbar mit Reis vom Vortag herstellen. Dann ist der Reis nicht mehr so feucht und lässt sich dadurch schneller knusprig braten. Achten Sie nur darauf, den Reis nach dem ersten Kochen gut zu kühlen und am nächsten Tag ausreichend durchzuerhitzen. Tipp: Suchen Sie nach schnellen Rezepten mit Reis, nutzen Sie einfach eine unserer Anleitungen für Kurkuma- oder schnellen Gemüsereis. Beide Gerichte nehmen nur rund 30 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch.

Gebratener Reis – so wird er in anderen Ländern gegessen

Entscheidend für das Gelingen von gebratenem Reis ist natürlich die verwendete Sorte. Zumal die Auswahl in der Theorie groß ist. Grundsätzlich wählen Sie zwischen einer Vielzahl an Reissorten, von denen manche klebriger, andere cremiger sind, einige milder, andere intensiver schmecken. Für unseren gebratenen Reis mit Gemüse und Schweinefleisch nutzen Sie Basmatireis, dessen leicht erdiges Aroma wunderbar zu den anderen Zutaten passt. Übrigens ist das Gericht nicht nur in Thailand, sondern auch in vielen anderen asiatischen Landesküchen ein fester Bestandteil. Dort wird gebratener Reis sowohl als eigenständiges Gericht als auch als Beilage zu anderen Speisen gereicht. In der chinesischen Küche ist beispielsweise gebratener Reis mit Hähnchen oder buntem Gemüse beliebt. Nasi Goreng heißt er in Indonesien sowie Malaysia und wird dort auch gern zum Frühstück gegessen. Das Wort "nasi" bedeutet "gekochter Reis", "goreng" ist das indonesische Wort für "gebraten". Die asiatischen Rezepte variieren, so können Sie beim Nasi Goreng zum Beispiel Fleisch oder Meeresfrüchte, aber auch Gemüse hinzufügen. Gewürzt wird gern mit Sojasauce und Sambal Oelek. Wird das Gericht mit Nudeln anstelle von Reis zubereitet, entsteht ein "Bami Goreng". Tipp: Im Kühlschrank hält sich gebratener Reis nicht ewig. Bereits nach zwei Tagen sollten Sie vorsichtig sein. Statt ihn danach kalt zu essen, wärmen Sie das Gericht für den zweiten Genuss lieber intensiv durch.