Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Nasi Lemak

Nasi Lemak

Wie man in Malaysia kulinarisch in den Tag startet, das können Sie mit unserem Rezept für ein köstliches Nasi Lemak nachvollziehen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das malaysische Frühstück zu Hause zubereiten!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 300 g Jasminreis

  • 200 ml Kokosmilch

  • 1 Stiel Zitronengras

  • 1 Gurke

  • 4 Ei

  • 4 Hähnchenkeule

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 70 g Erdnüsse, ungesalzen

  • 80 g Sardellen, getrocknet

Für die Sambal:
  • 4 Chilischote, rot

  • 2 Tomate, reif

  • 100 g Mango

  • 1 Zwiebel

  • 1 TL Garnelenpaste

  • 1 EL Reisessig

Auperdem:
  • 500 ml Pflanzenöl zum Frittieren

Zubereitung
  1. 1

    Reis in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser kalt abspülen, bis das Wasser klar wird. Gut abtropfen lassen und in einer Schüssel mit Kokosmilch übergießen. Für 30 Minuten ziehen lassen.

  2. 2

    Inzwischen die Sambal zubereiten. Hierfür Chilischoten waschen, Stiel entfernen und klein schneiden. Tomaten waschen, Strunk entfernen und fein würfeln. Mango schälen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Zwiebel pellen und fein hacken.

  3. 3

    Chilischoten mit 100 ml Wasser zum Kochen bringen und für 10-15 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Durch ein Sieb abgießen und mit den übrigen Zutaten in ein hohes Rührgefäß geben. Mit dem Pürierstab fein pürieren.

  4. 4

    Chilischoten mit 100 ml Wasser zum Kochen bringen und für 10-15 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Durch ein Sieb abgießen und mit den übrigen Zutaten in ein hohes Rührgefäß geben. Mit dem Pürierstab fein pürieren.

  5. 5

    Den eingeweichten Reis mit zerteiltem Zitronengras und 200 ml Wasser in einem Topf für ca. 20 Minuten bei geringer Hitze gar kochen.

  6. 6

    Gurke schälen und in dicke Scheiben schneiden. Eier in ausreichend kochendem Wasser für 10 Minuten hart kochen. Einen Topf mit ausreichend Öl auf 170 Grad erhitzen und die Hähnchenkeulen darin für 7-8 Minuten goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Erdnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Öl goldbraun rösten und beiseitestellen. Sardellen mit kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und in einer Pfanne mit heißem Pflanzenöl anbraten.

  7. 7

    Zitronengras aus dem Reis entfernen. Die Eier kalt abschrecken, pellen und der Länge nach halbieren. Den Reis mit Gurkenscheiben, Sardellen und je einem hart gekochten Ei sowie einer Hähnchenkeule anrichten. Dazu die Sambal reichen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3865kJ 46%

    Energie

  • 923kcal 46%

    Kalorien

  • 71g 27%

    Kohlenhydrate

  • 48g 69%

    Fett

  • 54g 108%

    Eiweiß

Was ist Nasi Lemak?

Nasi ist Ihnen als Wort vermutlich nicht ganz unbekannt: Es bedeutet im Indonesischen nichts anderes als "gekochter Reis". Kein Wunder also, dass viele leckere Rezepte aus Südostasien diesen Begriff in ihrem Namen tragen. Denken Sie nur an das berühmte Nasi Goreng mit gebratenem Reis oder das balinesische Nationalgericht Nasi Campur. Auch in Nasi Lemak steht das "Nasi" für Reis, "lemak" hingegen bedeutet "fett".

Frei übersetzen könnte man das malaysische Nasi Lemak also mit "üppiger, gekochter Reis". Und üppig ist das beliebte Reisgericht, das in Malaysia, aber auch im Süden Thailands, Brunei und Singapur vor allem zum Frühstück genossen wird. Der Reis wird zunächst in Kokosmilch zum Quellen gebracht, dann gedämpft und in eine dekorative Form gebracht, um serviert zu werden. Dazu bekommen Sie – wie in unserem Nasi-Lemak-Rezept – verschiedene Chutneys, eine pikante Sambal, ein gekochtes oder gebratenes Ei, Gurkenscheiben und manchmal auch Hühnchen. Ist das Fleisch darin verarbeitet, dann spricht man von Nasi Lemak Fried Chicken.

An den Straßenständen Malaysias wird das Ganze übrigens auf ein Bananenblatt gelegt und to go in eine braune Papiertüte gewickelt. Tipp: Wenn Sie gerne mit Kokosmilch kochen, sollten Sie unbedingt unsere aromatischen Kokosmilch-Rezepte probieren – zum Beispiel das Mango-Bananen-Curry, eine Kürbis-Kokos-Suppe oder den Buttermilch-Kokos-Kuchen.

Herzhaftes Frühstück aus der ganzen Welt

Nicht nur in Deutschland frühstückt man gerne ausgiebig und herzhaft: Berühmt sind die britischen Inseln für ihr Full Englisch Breakfast, das deftig und üppig mit Eiern, Speck & Co. ausfällt. In der Türkei landen dagegen gerne Oliven, Schafskäse, Teigtaschen und Eierspeisen auf dem Teller. Üppiges Essen gibt es aber auch in den raffinierten Länderküchen Asiens: Viele kleine Schüsseln mit Reis, Misosuppe, eingelegtem Gemüse und/oder Omelette bekommt man bei einem traditionellen japanischen Frühstück. Und in China löffelt man zum Tagesbeginn gerne eine würzige Suppe – wahlweise mit Reis, Nudeln oder Maultaschen. Das macht kulinarisch Lust auf mehr? Dann entdecken Sie hier mehr leckere asiatische Rezepte für Frühstück, Mittag und Abendessen.